Schwanger und der Große(4) ist total verändert, Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lady_nano 03.08.07 - 09:12 Uhr

Hallo ihr Lieben,

heute brauch ich dringend eure Hilfe. Mein Großer Sohn ist vier und immer ein liebes Kind gewesen. Mit ein paar Ausfällen, aber das ist ja normal.

Jetzt bin ich in der 30.Woche schwanger und erkenne meinen Sohn nicht wieder. Einerseits ist er ganz lieb, kuschelt, sagt dem Baby gute Nacht usw.

Andererseits ist er total überdreht, aggressiv und hört auf nichts mehr. Wenn´s um Kleinigkeiten wie Aufräumen geht, ist das nicht soo schlimm. Aber beim Spazieren gehen, rennt er ohne zu gucken auf die Straße. Ich mache mir ziemliche Sorgen.
Mir ist ja klar, dass die Schwangerschaft und die Aussicht auf ein Baby eine große Umstellung für ihn ist und dass er deshalb vielleicht auch Angst um seine Position fürchtet, aber ich kann ihm doch nicht alles durchgehen lassen.

Sobald ihm was nicht passt, bin ich eine "blöde Mama", er schmeißt mit Sachen um sich und hört einfach nicht.

Vielleicht haben hier erfahrene Mamas Tipps für mich? Bin dankbar für jeden Rat. Ich liebe meinen Großen und will nicht, dass unser Verhältnis nur noch aus Ärgern und Schimpfen besteht.

#danke, Nadine mit Kevin(4) und Pünktchen 29+3

Beitrag von ela1975 03.08.07 - 09:40 Uhr

Hallo Nadine,

oh ich kann DIch nur zugut verstehn.
Ich selber bin nun in der 38+5 SSW und unser Grosser wird im September 4 und seit ein paar WOchen ist er änlich drauf wie Dein Sohn.
Ich bin selber von Beruf her Erzieherin und habe das alles theoretisch in meinen Büchern so schön stehn.
Das was unsere Zwerge da grade durchmachen ist normal, es ist ein nächster Entwicklungsschritt und die nächste " Trotzphase " und hat nicht soviel mit den Babys im Bauch zu tun.
Das schonmal dazu, das sie sich durch das Baby verändern wird erst auf uns zu kommen wenn die Kleinen da sind, schnief, aber da kann man ja gegensteuern.
So und nu zu unserem Problem, einen Rat, tja, manchmal denke ich selber, man Du bist vom FAch und verzweifelst hier langsam mit Deinem Sohn.
Was hilft ???
Konsequent bleiben und Regeln aufstellen und die auch durchziehen.
ZB: wenn er auf die Strasse rennt, dann sag ihm wenn er das weiterhin macht, muss er bei Dir an der Hand laufen bis er wieder besser aufpasst.
Ach und ein blöde Mama war ich auch schon, das gehört wohl auch dazu.
Aber eins kann ich Dir noch sagen, wir sind nicht alleine mit diesen Giftzwergen, bei uns im Bekanntenkreis sind fast alle vierjährigen im Moment so drauf.
So, gross helfen konnte ich nicht, aber ein wenig Mut machen hoffe ich.
Halte durch, es wird auch wieder besser werden.

Gruss
Ela mit Moritz und BAbyboy Et -10

Beitrag von danni64 03.08.07 - 09:59 Uhr

Hallo Nadine,

ich glaube nicht,dass es was mit der Schwangerschaft zu tun hat. Die sind mit 4 Jahren so,glaube es mir. Unser Benny ist auch vier,wird nächsten Monat 5 und Ohren hat er ,glaube ich, nicht ;-).

Weglaufen und seine eigenen Wege gehen,ist für ihn der Hit. Ich gehe mit meinen Zwergen einkaufen und mit einem Mal ist unser Benny weg. Dann darfste erst einmal zwischen den Regalen dein Kind suchen.

Auch die anderen Probleme haben wir. Wörter,die sie im Kiga aufschnappen,werden Zuhause erst mal getestet. Den einen Tag sagte er "Du Alte" zu mir und lachte sich krümelig.

Alles ist doof,nur Blödsinn machen und andere ärgern macht Spass.

Glaub mir,es hat echt nicht viel mit der Schwangerschaft zu tun,sondern ist eine ganz normale Phase.

Ich hoffe,dass die bald vorbei ist #schock.

LG Danni !!!

Beitrag von lady_nano 04.08.07 - 15:48 Uhr

Vielen Dank,

es beruhigt mich sehr, dass ich nicht die einzige mit so einem Problem ist. Heute war er auch wieder sehr artig. Könnte das nicht immer so sein?!?

#danke und Liebe Grüße, Nadine