Würdet ihr euch lieber stillschweigend betrügen lassen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von will ich wissen 03.08.07 - 09:26 Uhr

Hi,

meine Frage steht ja schon oben.

Wenn ihr nichts genaues wisst, würdet ihr lieber das nachforschen unterlassen und euch gegebenfalls stillschweigend betrügen lassen?

- Klar werden jetzt viele sagen: Nein! - Jedoch eine sonst sehr schöne Beziehung + all die Jahre usw. NUR wegen einem ONS wegschmeissen?
Würdet ihr euch vielleicht dann auch selber einen Seitensprung erlauben?

Grüße an alle

Beitrag von tweety74 03.08.07 - 09:44 Uhr

hallo...

ein ONS ist ja eine einmalige sache und was anderes als eine affäre.
und doch, ich würde nachforschen!! hast du denn das gefühl daß du betrogen wirst?
einen ONS könnte ich evtl. verzeihen, eine affäre nicht.
und ja, ich würde mir auch einen seitensprung erlauben.
:-p

LG

Beitrag von litha 03.08.07 - 09:49 Uhr

Das muss man unterscheiden.

Wenn mir kein Grund gegeben wird misstrauisch zu sein und ich mich in der Beziehung wohl fühle, mir also nichts fehlt, würde ich es nicht wissen wollen.

Wenn ich aus welchem Grund auch immer einen Verdacht hätte und ich wäre unzufrieden/unglücklich in der Beziehung, so würde ich dem nachgehen.

Beitrag von die_jetti 03.08.07 - 09:50 Uhr

sehe das genauso

Beitrag von will ich wissen 03.08.07 - 10:54 Uhr

und was ist :

Wenn ich aus welchem Grund auch immer einen Verdacht hätte und ich mich in der Beziehung wohl fühle, mir also nichts fehlt --------- würdest du es dann wissen wollen?#schwitz

Beitrag von litha 03.08.07 - 11:24 Uhr

Du puzzelst meine Aussagen zusammen ;-)

OK.

Wenn ich einen Verdacht hege, dann gehe ich dem nach. Ich reagiere äußerst allergisch, wenn jemand versucht mich für dumm zu verkaufen.

Und ich habe ein recht gutes Gespür für diese Dinge.

Was jetzt nicht heißt, dass ich die Beziehung beenden würde, wenn ich denn tatsächlich fündig werden würde. Das käme auf die Gesamtsituation an.

Frage beantwortet?

Beitrag von will ich wissen 03.08.07 - 11:50 Uhr

Ja #danke

Beitrag von mel1983 03.08.07 - 10:11 Uhr

Ich sehe das wie meine Vorschreiberin.

Wenn ich kein schlechtes Bauchgefühl habe und null Verdacht, brauche ich nicht forschen.
Wenn ich allerdings was komisch finde, dann forsche ich. Denn ewig mit einem komischen Gefühl im Dunkeln könnte ich nicht leben.

Wenn ich dann was rausfinde, würde ich mir Konsequenzen überlegen.

Dingen nachgehen und was herausfinden ist ja nicht gleichzusetzen damit, dass meine eine Beziehung wegschmeisst.

Jedoch ist es einfacher die Wahrheit zu wissen und gegebenenfalls damit zu arbeiten (dagegen arbeiten) als sich ewig mit nem komischen Bauchgefühl rumzuplagen.

Frau merkt meist, wenn was im Busch ist. Vorher, also ohne Grund, würde ja niemand schnüffeln. Dafür gibt es immer einen Grund.

LG Mel
Achso, ob ich mir selbst einen Seitensprung erlauben würde? Wann? Wenn ich heraus finde, betrogen zu werden? Oder auch so?
Beides kann ich dir mit einem entschiedenen "Weiss ich nciht" beantworten. Denn niemand kann sich 100 prozentig von einem Seitensprung freisprechen. Genau wie ewig treue schwören Quatsch ist bzw beteuern, man würde nie nie mals fremdgehen!

Beitrag von 221170 03.08.07 - 12:27 Uhr

Hallo,
Wüsste ich nichts genaues, hätte aber ein schlechtes oder komisches Gefühl würde ich sehr wohl nachforschen.
Mit einer offenen Beichte könnte ich evtl. (wenn es wirklich nur ein ONS war) leben, vielleicht. Müsste ich dann überlegen.
Aber eben nur dann wenn man mir offen und ehrlich beichtet, hinter meinem Rücken, auch wenn es nur einmal wäre.... never ever. Dann wäre es vorbei.
Eine ehrliche Beichte, ok., aber belügen und betrügen, das ist für mich das schlimmste.

Ich selber würde keinen Seitensprung als "Bestrafung" oder Rache oder sowas hinlegen, das finde ich albern und man fühlt sich dadurch sicherlich keinen Deut besser.

LG
22

Beitrag von berberizze 03.08.07 - 16:11 Uhr

bevor ich mich stillschweigend betrügen lass , betrüg ich lieber stillschweigend. mit dem eigenen gewissen kämpfen ist mE weniger schmerzlich als mit einem vertrauensbruch

b