Erkältet und plötzlich nicht mehr trocken??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von raquel77 03.08.07 - 09:32 Uhr

Hallo zusammen!

Pia ist seit gut drei Wochen trocken (einschließlich Nächte). Jetzt hat sie eine kleine Erkältung erwischt, d.h. Schnupfen und ein bisschen Husten. Das ist eigentlich halb so wild - ihr geht es auch gut. Aber gestern hat sie sich viermal in die Hosen gepinkelt, weil sie es nicht rechtzeitig bis zum Klo geschafft hat.

Sie ist dann immer sehr enttäuscht und weint. Heute wollte sie dann lieber eine Windel tragen. Ich habe es ihr erlaubt mit dem Argument, dass sie ja jetzt krank sei und kranke Kinder manchmal eine Windel brauchen (wenn sie allerdings gesund ist, werde ich die übrigen Windeln wegschmeißen).

Sie hat keine Schmerzen beim Pipimachen. Allerdings schreit sie dann NACH dem Pinkeln los, sie will ja gar nicht Pipi machen! Das ist Stress pur, weil ich sie dann nur schwer beruhigen kann.

Kann das sein, dass sie durch die Erkältung solche Probleme hat? Kennt ihr das auch?

LG
Sonja

Beitrag von nuckelspucker 03.08.07 - 09:56 Uhr

hey,

gibts du ihr medikamente gegen die erkältung?

wenn sie öfter zur toilette muss als vorher und theater beim oder nach dem pullern macht, würd ich mal den urin untersuchen lassen, nur rein vorsorglich.

lg claudia

Beitrag von raquel77 03.08.07 - 09:59 Uhr

Hallo,

sie bekommt Ambroxal Hustensaft. Sonst nichts.

LG
Sonja

Beitrag von nuckelspucker 03.08.07 - 11:32 Uhr

hey,

im KIGA meines sohnes haben mir die erzieherinnen neulich erklärt, dass medikamente auch dafür sorgen können, dass die kinder plötzlich wieder einpullern.

lg claudia

Beitrag von tomkat 03.08.07 - 10:55 Uhr

Es geht immer mal wieder vor und zurück - vor allem, wenn Krankheiten dazu kommen. Aber sie so unter Druck zu setzen (von wegen, dann schmeiß ich die Windeln weg), halte ich für großen Unsinn. Beim Husten kann schon mal was daneben gehen. Und auch nach der Krankheit solltest Du immer mal wieder Windeln vorhalten - z.B. bei Durchfall oder sowas. Ist doch kein Problem, oder?

Beitrag von raquel77 03.08.07 - 11:05 Uhr

Hallo!

Ich mache ihr ja keinen Druck, weil ich sie ja wegwerfen wollte, wenn sie wieder gesund ist. Zum Einen wollte Pia sie schon selbst wegwerfen (aber da wollte ich noch nicht) und zum anderen passen sie ihr ohnehin bald nicht mehr.

Wir wollten dann zu gegebener Zeit ein schönes Ritual draus machen, wie wir es mit den Nullis und den Nuckelflaschen gemacht haben.

Ich habe ein Paket Windelhöschen im Schrank. Das sollte reichen.

LG
Sonja

Beitrag von babybaer4 03.08.07 - 11:38 Uhr

Hallo Sonja,

ja es liegt wahrscheinlich an der Erkältung.
Unser Kinderarzt sagte,das das Blasengefühl ein anderes ist ,wenn sie Krank sind.

Lg Sabine