Brauch Zuspruch,gibts noch Babys die sich so früh..

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von karta03 03.08.07 - 09:37 Uhr

Hallo Ihr lieben,
bin traurig#heul
Gibts noch Babys die sich so früh abgestillt haben und nur die #flasche wollten???Nach Wochenlangen Stilstreiks,wo sie nur wiederwillig getrunken hat und dadurch nicht mehr zugenommen hat ( also kein Schub etc) habe es wirklich wochenlang also zum Schluß noch 7 Wochen probiert#schmoll,
musste ich nun zufüttern.Meine größte Angst das sie danach gar nicht mehr an die Brust will,ist wahr geworden#heul
Kann sie nur noch Nachts stillen.#schmollMeine Milch ist fast weg.Ohne pumpen nach einem ganzen langen Tag war erst Nachts meine Brust ein wenig härter.Nun auch nicht mehr.Sie trinkt kurz an und schreit dann nur noch.Kann nix machen. Und sie muss ja zunehmen.Ist das jetzt das Ende der Stillzeit? Woher kommt sowas? Habe sie 19 Wochen lang voll stillen können.Hab so ein schlechtes Gewissen ihr das Pulver zu geben,was sie mit Hingabe wegtrinkt#schwitz
Baut mich mal auf,ist meins das einzige Baby das die Brust nicht will? Hat sie mich nicht mehr lieb#schmoll?


#danke fürs lesen und eure Antworten
und sorry falls ich schon nerve#hicks

LG Janine& Feline 20 Wochen und fast NUR #flasche#baby

Beitrag von kati_n22 03.08.07 - 09:46 Uhr

Hast Du es mal mit einer richtigen Stillberaterin probiert??

Mit lieb haben hat das nichts zu tun, es sind meist andere Probleme.

LG
Kati

Beitrag von karta03 03.08.07 - 10:37 Uhr

Ja ich habe mehrfach eine STillberaterin der LLL kontaktiert. Leider sind unsere Stillprobleme immer schlimmer geworden,das ich letztendlich keine andere Wahl hatte. Ich glaube da hätte zum Schluss auch keine Stillberaterin mehr geholfen. Leider.

Beitrag von minimal2006 03.08.07 - 09:48 Uhr

Liebe Janine

Laß dich #liebdrueck...
Manche Baby's sind eben trinkfaul. Das sauegn an der Brust ist ja auch mega anstrengend für die Kleinen. Die Flasche hingegen ist easy.

Ich weiß jetzt nicht, was ich dir raten/sagen soll...
Aber mach dir bitte kein schlechtes Gewissen. Du bist doch keine schlechte Mutter, nur weil du dem Kind die Flasche geben mußt.
Essen muss sie ja!!

Versuch ihr einfach immer wieder die Brust anzubieten...wenn es nicht geht, dann geht es eben nicht...
auch Flaschenkinder werden groß.

Liebe Grüße
Tanja mit Yannick (8), Joshua (6) und Maike 9 Tage alt

Beitrag von karta03 03.08.07 - 10:40 Uhr

Dabei hat sie wenn immer so gut an der Brust getrunken. Nur sie wollte eben nicht ran. Das ging fast immer so.Ich biete ihr vor jeder Mahlzeit die Brust an,aber wenn sie sie mal nimmt,WENN,dann kommt natürlich kaum noch was. Klar dann will sie erst recht nicht mehr.

lg

Beitrag von magnoona 03.08.07 - 09:58 Uhr

O je, du Arme.
Ich würde dir dringend raten, deine Hebamme oder eine Stilberaterin zu kontaktieren.
Stillberaterin findest du auch online...
Und mit lieb haben hat das gar nix zu tun...viele liebe Grüße....

Beitrag von karta03 03.08.07 - 10:36 Uhr

Hab ich doch alles versucht, das ist es ja. Stillberaterinnen etc. Habe mkehrfach mit denen gemailt. Probleme wurden nicht gelöst. Und wenn sie nicht zunimmmt... Klappt es bei euch noch?

LG

Beitrag von magnoona 03.08.07 - 10:58 Uhr

ja, er ist total verfressen ;-)
isst mittags Karotte/Kartoffel, morgens u abends eine Flasche zusätzlich und dazwischen stillen wir fast ohne Pause...
Ich weiß nicht, was ich an deiner Stelle tun würde, aber wie wäre es, wenn du etwas Muttermilch abpumpst und ihr in der Flasche gibst, damit sie wenigstens etwas von den guten Abwehstoffen etc bekommt und den Rest gibst du Fertignahrung? Vielleicht wäre das eine Möglichkeit, die Situation zu entstressen...schau, dass es euch gut geht, wenn du jeden Tag Streß ohne Ende hast, hilft euch das auch nicht!
Lg

Beitrag von karta03 03.08.07 - 11:05 Uhr

Du gibst schon Brei? Und ihm schmeckts ja?
Zum pumpen komm ich nicht und da komt nix raus. Schade das es nicht so läuft wie bei euch. Gut gehts mir bei dem ganzen gar nicht.Ich will so gerne wieder voll stillen!

LG

Beitrag von magnoona 03.08.07 - 11:26 Uhr

o je, mhm, bin auch kein Experte, kam mit dem pumpen auch nicht so toll klar, hab max 90ml raus bekommen...
dass nur viel anlegen hilft, das weißt du ja, aber wie du das machen sollst, wenn Feline Brust verweigert, das weiß ich echt auch nicht.
Und mehr, als Kinderarzt oder Hebi/Stillberaterin fragen fällt mir auch nicht ein. Gibt es eine Stillgruppe bei euch? Vielleicht bringt es ja mehr, wenn du jmd direkt dein Problem schildern kannst?
Schade, dass ich dir nicht besser helfen kann...liebe Grüße

Beitrag von karta03 03.08.07 - 16:39 Uhr

ich pumpe jetzt, seit heute mittag. Bei beiden male hab ich ingesamt 150 ml rausbekommen.Es wird von mal zu mal besser.Da muss feline jetzt durch wenn ich pumpe.Dauert ja ne halbe stunde. Versuche zwar immer anzulegen,aber da schreit sie ja gleich wie am spieß.So bekommt sie jetzt noch pre und sobald ich nen vorrat habe mumi aus der flasche. Und einmal abends pre.Vielleicht klappt es ja so. Den Streß geb ich mir jetzt nochmal. Merke eben das ich damit noch nicht klar kommen,eben so abzustillen.

LG und danke für deine Antwort.