geburt einleiten lassen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hasenpuperle 03.08.07 - 09:51 Uhr

hallo ihr lieben

ich bin gestern wieder zur vorsorge untersuchung gewesen und meine frauenärztin meinte das wenn ich es vor schmerzen nicht mehr aushalte dann soll ich mit der klinik reden das die die geburt einleiten.
Momentan habe ichimmer wieder wehen die allerdings nicht ausrecihen zur geburt, mir ist nur noch übel, ich habe ein stechen in der scheide das ich teil weise nciht mehr stehe, sitzen oder liegen kann,
mein gebärmutterhals ist verstrichen und mein baby liegt fest im becken.
Nun meine frage,
würdet ihr die geburt einleiten lassen oder lieber auf den tag warten wenn das baby kommen will???
bin jetzt in der 37+4 ssw
mein baby ist von der entwiklung so weit.
auf antworten würde ich mich freuen

lg
hasenpuperle

Beitrag von pycnan22 03.08.07 - 09:59 Uhr

Hallo!

Du sprichst mir aus der Seele!

Mir geht es ganz genauso. Hatte die ganze nacht wehen und schmerzen, aber die die nichts bringen. Bin auch in der 38.ssw.
Meine 2 ersten geburten wurden auch eingeleitet.

Also wenn es das ganze WE so weiter geht, werde ich mal zu meiner Hebi gehen und fragen was sie meint. Das kann man ja nicht Wochenlang durchhalten.

Ich weiß auch nicht was ich machen soll....

lg nancy

Beitrag von samira03 03.08.07 - 10:00 Uhr

Hallo,

Als ich bei meinem 3 kind in der 38+0 war habe ich auch einleiten lassen. Ich konnte vor schmerzen einfach nicht mehr.
Leider fangen diese schmerzen bei mir jetzt schon an:-(
Naja diesmal muss ich noch ne weile durchhalten.
Lg jessy + Jonah 22ssw

Beitrag von hasenpuperle 03.08.07 - 10:03 Uhr

und wie ist es wenn man die geburt einleiten lässt?
macht die klinik das so einfach wenn man sagt das man es nicht mehr aushält oder muss man was besonderes sagen???
und wie ist es mit den schmerzen, habe gehört as wenn man geburt einleiten lässt das die schmerzen dann ncoh schlimmer sein sollen wie im normal fall?

Beitrag von samira03 03.08.07 - 10:09 Uhr

Also ich habe mit dem Oberarzt im Kh gesprochen und gesagt wie es ist. Meine Schmerzen aufgezählt. Da hat er gesagt das es meine entscheidung ist. Wenn ich das möchte soll ich morgen direkt kommen und dann bekomme ich den Tropf. Ab der 37+0ssw ist das kein Problem hat er gesagt.
Es wäre ihm lieber als das sie hinterher einen KS machen müssen weil ich nichts mehr kann ;-)

Ich fand die Geburt super schön. Hatte eigentlich keine besonders Starken schmerzen. Klar es tut weh aber es lies sich super veratmen. Aber da ist jeder anders.

Alles gute
lg jessy+ Jonah 22ssw

Beitrag von pycnan22 03.08.07 - 10:10 Uhr

Bei mir wurde mit Tropf eingeleitet, es war dann gleich sehr heftig, aber er kam auch ganz schnell. Habe keine negativen Erinnerungen daran, war dann einfach nur froh das er da war#schein

Es gibt aber auch andere, schonendere methoden, gel oder zäpfchen, aber damit habe ich keine erfahrung.

Mal sehen, wenn es am WE wie gesagt nicht besser wird gehe ich ins KH zur Ärztin, sie meinte beim 3. Kind leiten sie auch in der 38.ssw ein, falls nichts ist.

lg nancy

Beitrag von sonne173 03.08.07 - 10:48 Uhr

Hallo,

hier meine Erfahrung mit der Einleitung:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=1013866

LG und alles Gute

Nicole