Verweigert die Flasche, was tun?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von flo1982 03.08.07 - 10:07 Uhr

Hallo!
Ich bin mitlerweile am verzweifeln. Jamie trinkt seit 2 Tagen keine Flasche mehr. Also Tee trinkt er haufenweise, aber keine Milch mehr. Egal ob ich sie ihm warm oder eher kalt gebe, er schiebt die Flasche sofort wieder raus.
Eigentlich sollen doch Babys noch mindestens 1 Flasche am Tag kriegen (er bekommt momentan morgens und abends eine).

Was kann ich machen, um ihm die Milch wieder schmackhaft zu machen?

Liebe Grüße
Flo1982 & Jamie (13.10.2006)

Beitrag von dawn79 03.08.07 - 10:11 Uhr

Naja, zum einen wird der Bauch voll sein, wenn er viel Tee trinkt. Und wenn er absolut keine Milch mehr will, dann gib ihm Naturyoghurt (mit Obstmus), das ist auch eine Milchmahlzeit. Aber noch keinen Quark, da ist zu viel Eiweiß drin.

Beitrag von flo1982 03.08.07 - 10:17 Uhr

Danke für deine schnelle Antwort, das mit den Joghurt werde ich mal probieren. Aber er verweigert ja auch morgens die Flasche und da hat er ja seit meistens um 20 Uhr den Tag davor nichts mehr gegessen oder getrunken.
Kann es vielleicht daran liegen dass er grade die beiden Schneidezähne vorne bekommt?

Beitrag von koenigskerze 03.08.07 - 10:20 Uhr

Hallo,

das gleiche Problem haben wir auch gerade. Meine Tochter ist 11 Tage älter als Dein Sohn.

Anstatt ihrer Milchflasche morgens (die sie mit lautem Protest ablehnt) bekommt sie nun Grießbrei mit 1/2 Glas Früchten.
Das findet sie super.

LG und alles Gute
Christina mit Madleen (*2.10.2006)

Beitrag von handball10 03.08.07 - 10:29 Uhr

Hallo Flo!

Ich schließe mich meinen Vorrednern an! Unser Sohn Luca (16.10.06) trinkt auch keine "Mimi" mehr. Jetzt kriegt er morgens Milchbrei und Abends Grießbrei. Das ist er gern. Wir haben aber zur Zeit eher das Problem, dass er nachts wach wird und Hunger hat. Dann gebe ich ihm eine Trinkmahlzeit. Die kann er sowohl warm als auch kalt trinken.
Will nur hoffen, dass er jetzt nachst nicht immer Hunger bekommt.

Lieben Gruß
Sabrina & Luca

Beitrag von carrymarry 03.08.07 - 10:40 Uhr

das problem hatte ich mit meinem auch, allerdings war er da noch zu klein um feste nahrung zu kriegen, ich bin voller verzweiflung zum arzt, es hat sich dann rausgestellt, er hat lactoseunverträglichkeit, ich hab ihm dann Milchfreie Spezialnahrung gegeben und die trinkt er munter vor sich hin.(geht auch sojamilch oder MinusL-Milch)

LG Gudrun

Beitrag von kati2506 03.08.07 - 11:19 Uhr

Hallo, also meine Kinder haben beide sehr früh keine Milch mehr getrunken. Der Junge war 5 Monate alt und das Mädchen 6 Monate und der Kinderarzt sagte das es nicht schadet sie mögen es halt nicht mehr. Sie haben dann auch beide Brei bekommen. Und sie waren beide früh von der Flasche weg. Er war so ca 7 Monate und sie auch so ungefähr. Und sie sind beide gut rangewachsen. Es hat also nicht geschadet.
LG
Kati mit Jordan(4), Jessy-Jo(13 Monate) und#ei 5te Woche

Beitrag von polo1705 03.08.07 - 19:12 Uhr

meine tante ist heut mit ihrem sohn ins kh 5 monate trinkt auch keine flasche mals 30 ml oder so muss nun da bleiben zur beobachtung will dir ja keine angst einjagen aber als ich das gelesen habe habe ich an tanja gedacht
lg katja mit lena marie*12.04.07