Haben Kinder untereinander eine eigene Sprache?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schnuffelschnute 03.08.07 - 10:13 Uhr

Guten Morgen!

Gestern war ich mit Maya bei einer Freundin, deren Tochter 5 Wochen jünger ist als Maya.
Die beiden verstehen sich sehr gut und spielen immer miteinander.
Uns ist gestern verstärkt aufgefallen, dass sich die beiden ansahen, irgendetwas brabbelten, die eine oder andere dann "Ja" (verstärkt von einem heftigen Kopfnicken) sagte und die beiden dann parallel zu der gleichen Sache gingen oder die gleiche Sachen taten.

Irgendwie kam es so vor, als hätten die Kinder untereinander eine Art "eigene Sprache" entwickelt.

Kann sowas sein? Gibt es sowas überhaupt?

LG

Ariane + Natascha (9) + Maya (14 Monate)

Beitrag von jamey 03.08.07 - 10:22 Uhr

ich bin mir sicher dass sie eine eigene sprache haben #augen

letztens im kiga dachte ich mich haut es um.folgendes szenario:

ich bringe henric später als sonst - wir haben daheim gefrühstückt

im kiga angekommen sehe ich, dass die anderen noch nicht fertig sind mit frühstücken, bummle daher etwas länger in der garderobe und im waschraum

die gruppentür geht auf, frühstück vorbei, kinder kommen raus... manuel (19 monate) sieht mich, kombiniert: henric mama--> irgendwo muss henric sein (ich habe an seinem blick gesehen was er gedacht hat ;-) ) manuel erspäht henric (16 monate) rennt los, ein gegröhle, gelache und geplauder (ich hab null verstanden)

max kommt (23 monate) kommt nach, sieht henric---das gleiche, gelächter, geplauder, ich verstehe nix.

die drei kleben im waschraum zusammen, kickern und plaudern... ich verstehe nix. es war montag, ich kann nur mutmaßen dass sie das we ausgewertet haben #kratz

ich hätte derweil in tausend scherben zerfallen können, es hätte keinen der drei interessiert, sie hätten es nicht gemerkt....

Beitrag von tomkat 03.08.07 - 10:53 Uhr

Ich halts für Unsinn. Außer bei Geschwistern, bzw. vor allem bei Zwillingen/Drillingen. Da ist sowas normal. Aber unter "fremden" Kindern bestimmt nicht.

Beitrag von babybaer4 03.08.07 - 11:35 Uhr

Ich bin davon überzeugt,allerdings nicht in der Form von Sprache.Ich glaube das Gestik eine große Rolle spielt.Die verstehen sie Blind.Das habe ich jetzt schon öfters beobachtet.Kinder machen es einfach nicht kompliziert.

Bei Zwillingen.... ist das was anderes.Meine Zwillingsschwester und ich hatten unsere eigene Sprache.

Lg Sabine

Beitrag von monja81 03.08.07 - 12:27 Uhr

Hallo, ich habe das auf meiner Arbeit (im Kinder/Jugendheim) schon einmal erlebt, da wurden drei Geschwister gebracht 2,4 und 5 Jahre, diese sind von ihrer Mutter immer in einem Zimmer eingesperrt gewesen, d.h es hat selten jemand mit ihnen gesprochen. Die drei hatten auch eine eigene Sprache entwickelt mit der sie sich verständigen konnten. Der Älteste konnte sich etwas in "deutsch" ausdrücken und hat dann immer die Worte der Geschwister übersetzt. Also unter Geschiwstern gibt es da definitiv, warum nicht unter Freunden die öfter zusammen sind.

LG Monja

Beitrag von kirchbergc 03.08.07 - 17:55 Uhr

Hallo,

ob sie sich verbal verstehen weiß ich nicht. Aber ich glaube, dass sie Gestik und Mimik einfach besser verstehen.
Wenn mein Kind auf ein anderes trifft - die schauen sich an und schon weiß ich, ob das Ärger geben wird oder nicht. entweder sie verstehen sich oder nicht.

Conrad hat auch am Wochenende mit der Tochter unserer Nachbarin stundenlang gespielt ohne das wir eingreifen mussten oder sie zu irgendwas animieren sollten. Die beiden sehen sich öfter, aber spielen dafür viel zu selten miteinander. Er hat gekocht und sie hats gegessen oder so, da war ein gegacker nebenan...

Conrad ist jetzt 26 Monate alt und sie ist fünf Monate jünger also 21.

Viele Grüße Corinn

Beitrag von teamt 03.08.07 - 22:01 Uhr

Hallo....
Ich denke schon daß Kinder sich untereinander auf eine eigene Art und Weise verständigen!
Unser Sohn ist jetzt grade ein Jahr geworden und es kommt natürlich mal vor daß ich nicht verstehe was er mir mitteilen möchte.#gruebel Wenn das dann der Fall ist, wird er mächtig wütend!#wolke
Unsere Tochter dagagen #aha (wird jetzt bald 2 Jahre), steht auf und bringt ihm z.B. sein Trinken, seine Maus etc. und siehe da, unser Sohn ist wieder der gücklichste Kerl der Welt!
Es kommt auch schon mal vor, das unsere Tochter aus dem Kinderzimmer kommt und mir sagt was unser kleiner möchte.#hicks
Fremdsprachige Kinder verstehen sich ja auch ohne gleiche Sprache!#huepf Ich denke Kinder haben für sowas eine feinere "Antenne" und Mimik und Gestik spielt ja auch eine Rolle.
Gruß TeamT