Wo sind denn die Juni - Juli - Mama´s?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von snoopy86 03.08.07 - 10:47 Uhr

Hey ihr...

Wollt mal nachfragen wie es euch so geht nach der Geburt und die Zeit daheim.
Mein kleiner schläft gerade.

Habt ihr schon ein Regelmäßigen Tagesrythmus, oder eher noch nicht?

Freue mich schon auf eure Antworten.

Beitrag von sanny07 03.08.07 - 10:57 Uhr

Hallo Kristina!

Uns geht es ganz gut! Meine kleine ist vom 09.07. und wir haben auch schom einen Tagesrhytmus! Liegt aber wahrscheinlich am "grossen" Bruder! Da muss ich raus und sie wird automatisch mitgezogen! Schlafen tut sie meist den ganzen Tag und Trinken alle 3 Stunden und das auch ganz schnell!
Meine kleine schläft grad auch allerdings im Tuch!
Mensch da hat dein kleiner ja schon ganz schön was hinter sich! Wie geht es ihm denn?

LG sanny mit Elias 20 Monate und Saphira 3 Wochen

Beitrag von snoopy86 03.08.07 - 11:08 Uhr

Es geht ihm recht gut schon... Vorletzte Nacht war er wieder in der KLinik, hatte alles rausgespuckt 3x am Tag.
Jetzt beginnt das richtige Leben.

Hoff das wir auch bald einen Tagesrythmus haben. In der Nacht kommt er zur Zeit 2x... :-D

Beitrag von bibo1977 03.08.07 - 10:59 Uhr

hallo snoopy....

mein Taron kam 22.06 zur welt.
unser start war sehr schwer.ich wollte ihn sogar weggeben,weil ich so fertig war.gott sei dank hat meine mama mir geholfen und ihn für eine woche versorgt,danach bin ich mit den anderen 3 dann auch zu ihr und habe noch mal neu angefangen mit dem kleinen.
heute geht es mir wieder ganz und der kleine macht sich auch prima.
mein haushalt kommt jetzt ein bisschen zu kurz und kochen habe ich zZ keine lust zu,das macht dann mein mann oder meine nachbarin#freu.

einen rhytmus habe ich hier ganz schnell eingeführt,sonst wäre ich hier mit 4 kindern untergegangen;-).
bei uns sieht es so aus :
- 6.00 milch ,ca. 130m
dann schläft taron meist bis 9.00
-10.00 milch ,130ml und dann guckt er durch die gegend
-zwischen 11.00 und 11.30 lege ich ihn zum mittagsschlaf hin,er schläft dann auch bis um 14.00
-14.00 wieder milch,130ml , manchmal schläft er danach wieder oder er guckt sich um
-wenn er nach der mittagsflasche nicht schäft dann meist so gegen 16.00 bis 17.00
-18.00 abendflasche 140ml und danach zu bett,
-22.00 nachtflasche und dann wird bis nächsten morgen bis fast 6.00 geschlafen.

komme damit gut klar,der kleine ist recht ausgeglichen und friedlich und ich bin auch relativ gut ausgeschlafen!natürlich sind wir auch draussen wenn es nicht greade regnet;-).

LG mellie ,mit einer 4er rasselbande

Beitrag von snoopy86 03.08.07 - 11:11 Uhr

Wow, das du das alles hinbekommst. Echt bewundernswert.
Und machst mir auch Mut, bin auch zur Zeit recht fertig - gestern erst recht aber mein Freund macht mir auch sehr viel Mut...

Wünsch euch alles liebe und Gute.

Beitrag von dragonmother 03.08.07 - 11:10 Uhr

Mein Kleiner kam am 4.7. per KS zur Welt.

Der KS macht mir noch zu schaffen...aber mehr psychisch als körperlich.

Seit 3 Tagen will er fast nur getragen werden, damit er rum schauen kann. Er ist total neugierig geworden.
Leider hat er auch seit 3 Tagen abendsimmer Bauchweh (vermut ich zumindest) und schreit dann ganz schön. So dauerts leider meist bis um 11 halb 12 bis ich ihn ins Bett bekomm.

So haben wir schon nen kleinen Rythmus...geht alles besser als ich am Anfang gedacht habe.

Ich hatte als Kind auch einen Herzfehler, bin aber erst mit 5 operiert worden. Meine größte Angst war das er auch den Fehler hat, ist aber zum glück nix.
Auch wenns für dich sicher hart war, wars garantiert besser das er so früh operiert wurde, denn ich hab mit meinen 5 Jahren damals alles mit bekommen, und das war horror.

Lg Steffi * Kilian

Beitrag von snoopy86 03.08.07 - 11:13 Uhr

Das kann ich mir denken. Bin auch froh das er alles geschafft hat. Heute ist er 5 Wochen alt, eigentlicher ET 07.07.07 Tja, ist ein kleiner Kämpfer...

Beitrag von dragonmother 03.08.07 - 11:17 Uhr

Das ist super...

Darf ich fragen welchen Herzfehler er genau hatte? Würd mich so mal interessieren.

Lg

Ps. Mein Kleiner hätte erst am 23.7. auf die Welt kommen sollen. Er hatte es etwas eilig und war deshalb leider nur 2500 gramm schwer.

Beitrag von snoopy86 03.08.07 - 11:22 Uhr

Es waren 2 Blutgefäße vertauscht.... Mit 7 Tagen wurde er dann operiert....

Beitrag von dragonmother 03.08.07 - 11:31 Uhr

wir müssen echt froh seind das die Medizin heut so weit ist.

Ich hatte ein Loch in der Herzscheidewand und eine Lungenvene ist irgendwie falsch eingemündet.

Lg

Beitrag von ebentoo 03.08.07 - 12:29 Uhr

Hallo,

mein Sohn leidet auch unter Bauchweh und Blähungen Abends. Wir haben vom Kinderarzt Zäpfchen verschrieben bekommen, die ich ihm nach Bedarf geben kann. Sind hämopatische Zäpfchen und ich kann sie dir nur empfehlen.

Sie sind von WALA und heissen Carum carvi Kinderzäpfchen bei Blähungen und Bauchkrämpfen.

Seit her ist meiner wieder ganz entspannt und es geht ihm richtig gut.

LG Ebentoo mit schlafenden Louis

Beitrag von nadja24 03.08.07 - 11:12 Uhr

Huhu bin auch ne Julimama.Meine Kleine kam am 03.07.Sie will alle drei -5 stunden was essen und ist recht Pflegeleicht.Zwischendurch ist sie nun auc öfter wach und guckt dann ganz aufmerksam:-)
Klappt alles super.


LG Nadja

Beitrag von snoopy86 03.08.07 - 11:18 Uhr

So ist er auch, alle 3 Stunden kommt er, in der Nacht zur Zeit 2x.
Und sonst ist er nur beim Schlafen :-D

Beitrag von amitola 03.08.07 - 11:17 Uhr

HI;

Bin auch eine Juli Mama (3.7.2007). Meine Kleine will alle 3 Stunden trinken, sonst schläft sie oder guckt sich mit ganz großen Augen die Welt an ,ab und zu quengelt sie mal und leider hat sie jetzt plötzlich die blöde Babyakne bekommen :-( sonst geht es ihr aber prima. Mir geht es eigentlich auch ganz gut...bis auf dit Tatsache, dass ich psychisch noch nicht ganz auf der Höhe bin. Manchmal hab ich Angstzustände oder bin einfach traurig und manchmal denke ich, dass alles nicht zu schaffen! Aber ich denke die Hormone müssen sich erst wieder richtig einpendeln und es gibt ja auch Tage da geht es mir prima! lg Amitola und josephina

Beitrag von dragonmother 03.08.07 - 11:20 Uhr

Oh das mit der Psyche kenn ich zu gut.

Bei mir kommen dann auch noch so doofe Gefühle dazu, das ich versagt habe, weil mein Becken zu eng ist, und der Kleine trotz 11 Stunden häftigen Wehen per KS geholt werden musste. Ist eigentlich Blödsinn...aber es bedrückt mich doch.

Lass dich mal drücken...wir bekommen das schon hin.

Beitrag von amitola 03.08.07 - 11:40 Uhr

Natürlich bekommen wir das hin;-) Als "frische" Mami hat man es nicht leicht so ist das leider! Versagt hast du ganz bestimmt nicht (nicht sowas denken!!!!!!!!!!!)......hey du hast 11 Stunden in den Wehen gelegen, dafür RESPEKT #herzlich#liebdrueck

Beitrag von ebentoo 03.08.07 - 12:25 Uhr

Hallo,

ich bin auch eine Juli-Mama (01.07.2007) wobei ich eigentlich eine Juni-Mama werden sollte (ET 20.06.).

Mir geht es nach der heftigen und langen Geburt sehr gut.

Mein kleiner hat seit Montag jeden Abend Blähungen und schreit ganz arg. Wir waren beim Kinderarzt und der hat ihm hämeopatische Zäpfchen verschrieben und seit her geht es ihm bestens.

Einen Rythmus haben wir auch schon. Morgens ist er um 5.30 Uhr wach, dann wird gestillt und geschmust bis 7 Uhr. Dann stehen wir auch und Mama frühstückt und Junios schläft meistens im Stubenwagen ein. Dann gegen 10 Uhr wird er gestillt und schläft dann meistens noch mal für 3 Stunden. Dann hat er eine längere Wachphase und schläft nachmittags noch mal 2-3 Stunden. Gegen 19 Uhr noch mal ca. 30 min und um spätestens 21 Uhr liegt er im Bett und schläft ca. 6-8 Stunden, je nach dem wie viel er zu vor getrunken hat.

Also ich bin eigentlich somit ganz zu frieden.

Liebe Grüße
Ebentoo mit schlafendem Louis, der am Sonntag schon 5 Wochen wird.

Beitrag von miss_bucket 03.08.07 - 12:38 Uhr

Halloele,

ich bin ne Juni-Mama (10.6.) und geniesse das Mama-Sein in vollen Zuegen. Es ist hammerhart anstrengend, aber man wird so sehr belohnt. Kira hat jetzt angefangen zu lachen vor 2 Wochen und sie strampelt wie verrueckt und moechte viel sehen und unterhalten werden.Sie erzaehlt auch schon ein bisschen und freut sich, wenn jemand mit erzaehlt... :)

Gerade schlaeft sie durch seit nach halb zehn...ich denk der Mittagsschlaf faellt dadurch kuerzer aus. Im Normalfall hab ich mit Routine angefangen:

7Uhr erste Mahlzeit an der Brust, danach spielen bis kurz vor 9.
Schlafen von 9-10, dann Brust um 10.30. Dann spielen bis 11.30 und Mittagsschlaf bis um 2. Brust um 2.30 und dann spielen und spazieren gehen mit Schlaefchen um 4.30, Brust um 5 und dann baden/waschen um 5.45 und Brust um 6.15. Um sieben ist sie dann im Bett, kriegt um halb elf nochmal die Brust und schlaeft dann gute 4-5h, wird dann gefuettert und dann stehen wir um sieben wieder auf :)
Wir gewoehnen uns gerade daran, aber es hilft, dass sie nachts nur noch einmal kommt.

LG,
Steffi und Kira ( 7,5Wo)