Ab wann meckern wegen nicht erhaltener Ware

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von petite27 03.08.07 - 10:57 Uhr

Hallo ihr Lieben,

Da ich ja ein Fan von dem uns allen bekannten Auktionshaus bin, hab ich wohl jetzt auch mal den Fall dass nicht alles so reibungslos klappt.
Hab am 30. Juni eine Wippe ersteigert und am gleichen Tag das Geld überwiesen.
Nach zwei Wochen hab ich mich beim Verkäufer gemeldet dass noch nichts angekommen ist und erhielt daraufhin eine Mail dass der Zahlungseingang übersehen worden ist und die Ware jetzt gleich verschickt wird.
Die Mail kam am 18.Juli bei mir an.
Nix hat sich getan und vor zwei Tagen hab ich nochmal ne Mail geschrieben, man möge mir doch bitte die Paket-NR. geben damit ich das nachvollziehen kann.
Bis jetzt kam noch keine Antwort.

Meint ihr ich soll dem Ganzen noch bis Montag Zeit geben oder würdet ihr jetzt schon unfreundlich werden?!
Gibt es in den Regeln eine bestimmte Zeitspanne die man abwarten sollte?

LG;

Jessi

Beitrag von schlefi 03.08.07 - 11:30 Uhr

Hallo!

Unfreundlich würde Ich garnicht werden. So stehst Du besser da.

Wende Dich direkt an Ebay ohne Den Verkäufer zu Informieren. Warte ab was dann passiert.

Sonst eine Anzeige wegen Betrug machen.

LG

Beitrag von alleinerziehend_bln 03.08.07 - 12:16 Uhr

I c h würde bis Montag abend warten und dann dem Verkäufer nochmal freundlich schreiben und ihm eine Frist bis zum Ende der Woche geben. Bis dahin sollte die Ware da sein, die Paketnummer oder das Geld zurücküberwiesen.

Ich hatte einmal so einen Fall, da wurde ich ewig hingehalten und rauskam, dass die die Ware nicht auf Lager hatten (bei sofortkauf stand 50 Stück oder so). Die haben sich auch ganz lange nicht gemeldet, hatten wahrscheinlich mit vielen anderen Beschwerden zu tun. Bin dann vom Kauf zurück getreten und das Geld kam zum Glück ganz schnell wieder.

Fristen gibt es bei privaten Sachen glaube ich nicht, aber ich gebe je nach Verärgerungsgrad 3 bis 7 Werktage Zeit.

Wenn der VK wirklich Lieferschwierigkeiten hat, hat er so wenigstens noch eine Chance und danach kann man immernoch andere Schritte in die Wege leiten.

Viel Glück

Beitrag von petite27 03.08.07 - 12:41 Uhr

Danke euch schonmal für eure Antworten.

Ich denke dann warte ich auf jeden Fall noch bis Montag und wenn bis dahin keine Antwort auf meine letzte Mail gekommen ist werd ich mich wohl nochmal an den VK wenden und ihm ganz einfach sagen wenn er weiterhin gar nicht reagiert muss ich weitere Massnahmen ergreifen und von einem Betrug ausgehen.
Ich hoff ja mal die Sache geht noch freundlich aus, ich hasse Streitereien.
Und eigentlich hatte der VK auch erst eine negative Bewertung drinne von ca. 170.