Nehmen Eure Männern Elternzeit?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von manuela_1975 03.08.07 - 11:50 Uhr

Liebe Mit-#schwanger

Würde mich mal interessieren, wieviele hier sind, bei denen (auch) der Mann in Elternzeit geht. Schreibt doch mal Eure Pläne, das ist bestimmt für alle spannend!

Mein Mann nimmt 12 Monate, da er festangestellt ist und ich freiberuflich arbeite. Ich freue mich schon total auf das erste gemeinsame Jahr. So wird es vielleicht nicht ganz so anstrengend, wenn wir zu zweit sind.

Ich möchte so lange es geht vor der Geburt arbeiten und nach der Geburt einfach mal schauen, wie es mir geht. Arbeite viel von zu Hause aus, da wird schon mal was klappen, aber ich mache mir keinen Stress. Arbeite derzeit um die 50-60 stunden die Woche, da tut ne Auszeit ohnehin mal gut

Freue mich auf Eure Antworten,
lg, Manuela (15+3)

PS: Ich hatte das gestern schon mal eingestellt, aber leider zu einer nicht ganz so günstigen Zeit.. daher noch mal... danke an die, die gestern schon gepostet haben. Aber das Thema ist so spannend, vielleicht möchten sich noch andere äußern, die den Thread gestern überlesen haben oder nicht online waren.

Beitrag von blue5549 03.08.07 - 11:54 Uhr

Huhu,

ja du mein Mann macht Elternzeit. Also nach den 8 Wochen Mutterschutz gehe ich wieder arbeiten und er bleibt dann 4-5 Monate zu Hause, dann darf ich wieder übernehmen.

Er könnte sich auch vorstellen komplett zu Hause zu bleiben, doch ich als Mama möchte von unserem Schnuffel ja auch noch was haben.

LG
Blue5549

Beitrag von sabse2007 03.08.07 - 11:57 Uhr

Hallo,
also unser Plan ist (da beide vorher Vollzeit gearbeitet und LoStk IV/IV...

Schatz: 2 Partnermonate ab Geburt #freu
(während ich MuschG noch erhalte)

Ich: 10 Monate ab MuschG...

Danach sind wir uns noch nicht sicher wie wir es machen wollen- klar ist beide gehen arbeiten (evt. er oder ich Teilzeit- oder beide ????)...
Kleines wäre in der Zeit von der Oma betreuut!!!

LG Sabrina (8 SSW #blume )

Beitrag von gritaf 03.08.07 - 11:58 Uhr

Hallo Manuela,

also ich nehme 1 Jahr Elternzeit und hängt dann auch noch 2 Monate dran.
So sind wir dann nächstes Jahr sogar noch 1 Monat zusammen zu Hause, da ich noch soviel Resturlaub hab und den im Anschluss an die Elternzeit nehme.

Er wäre sicher auch bereit länger zu Hause zu bleiben, aber das will ich mir nicht nehmen lassen.

LG
Grit + #baby inside (ET- 4)

Beitrag von julijana_2006 03.08.07 - 12:04 Uhr

Nein bei uns nehme nur ich die Elternzeit.

Mein Mann ist Schichtarbeiter und ich arbeite in einer Bank als Aushilfe wenn jemand Urlaub hat oder krank ist. Ich bin eine Kurzfristig Beschäftigte und sowieso fast nur zu Hause es sei denn ich werde in der Bank gebraucht.

Mein Mann verdient das meiste Geld und wenn er zu Hause bleiben würde, würde sich das für uns nicht Lohnen. Dann hätten wir ja noch weniger Geld.

Ich freu mich aber schon sehr auf die kommende Zeit -

alles Liebe
Nadine 13.SSW

Beitrag von bille286 03.08.07 - 12:06 Uhr

Hallo,

mein Mann wird die komplette Elternzeit übernehmen. Das hat mehrere Gründe

- ich verdiene wesentlich mehr als er und wir haben gebaut und müssen Kredite abbezahlen

- mein Arbeitsplatz #pc ist sehr sicher, seiner eher wackelig (Handwerker, kleine Firma)

- wenn ich ein Jahr oder länger in meinem Job fehle fange ich bei Null wieder an und es ist unwahrscheinlich, dass ich die gleiche Stelle wieder bekomme

Das erste Jahr wird er nicht arbeiten, da gibts dann Elterngeld. Je nachdem wie unser #baby dann zu haben ist, d.h. mal einen halben Tag bei Oma oder Opa bleiben kann, will er stundenweise wieder anfangen zu arbeiten.

Problematisch wirds noch mit dem stillen, ich möchte gerne, weil ich Allergien habe, weiß aber noch nicht ob das hinhaut, wenn ich Vollzeit arbeite. Aber da lass ich mich im Säuglingspflegekurs und von der Hebi noch beraten.

Alle, denen wir das erzählen sind mehr oder weniger überrascht bis geschockt #schock - aber davon lassen wir uns nicht beeindrucken.

LG, Bille 20. SSW

Beitrag von manuela_1975 03.08.07 - 12:16 Uhr

hallo Bille,

bei uns ist es auch so, dass viele mit einem erstaunten "echt??" reagieren, wenn wir unser "Modell" vorstellen.
Wenn wir dann die Gründe nennen, verstehen es die meisten. Oder sagen es zumindest. Und doch habe ich das Gefühl, in unserer Gesellschaft ist fest verankert, dass das Baby ohne die Mama nicht klar kommt.

Da kommen dann so Fragen wie: Wie stellst du dir das vor, das Baby sechs Stunden alleine zu lassen? Dann sage ich: Es ist nicht alleine, sein PAPA ist bei ihm. #kratz

Und diese Aussage kommt nicht nur von der 60-jährigen Schwiegermama...

Selbst Arbeitskolleginnen, die ich bislang als recht emanzipiert gehalten habe, kommen ins Grübeln, was ich wiederrum echt merkwürdig finde.

Wie auch immer, ich freue mich auf die gemeinsame Zeit mit Baby und Mann. Mein Schatz sich auch! Das ist doch das Wichtigste.

Ich finds schön, dass es hier doch einige gibt, bei denen der Mann die Elternzeit nimmt :-)

Lg, Manuela (15+3)

Beitrag von ems 03.08.07 - 12:45 Uhr

Hallo Manuela!

Ja, meiner nimmt auch Elternzeit! Die ersten 1,5 Jahre übernehme ich - nicht zuletzt wg. des Stillens.

Dann übernimmt mein Mann für die restlichen 1,5 Jahre.

Wir haben beide recht sichere Arbeitsplätze und wollen diese auch behalten. Nach 1,5 Jahren Auszeit ist man noch nicht ganz raus aus dem Thema - zumal ich nach 6 Monaten Teilzeit von zu Hause machen kann und mein Mann in seiner Elternzeit als "Notnagel" (Handwerk) zur Verfügung stehen wird.

Es war sofort klar, dass er das machen wird. Er hätte auch die vollen drei Jahre gemacht, aber ich möchte ja auch möglichst viel von unserer Maus haben!

Ich find's klasse, wenn die Männer sich die Zeit dafür nehmen (können)!

LG Ems (29+5) #sonne

Beitrag von kassiopaia84 03.08.07 - 13:46 Uhr

Hallo,

wir werden die ersten 2 Monate zusammen verbringen, also ich Mutterschutz und Männe Elternzeit und danach werde ich dann noch 12Monate daheim bleiben.. Da mein Mann Schichtdienst arbeitet wird er immer was von seinem Krümel mit bekommen..

Und wie es danach weiter geht wissen wir noch nicht, es ist aber mal angedacht dass ich dann wieder so 20h arbeiten geh.. Mal sehen ob das alles so klappt

Beitrag von steffi6281 03.08.07 - 15:06 Uhr

Also wir machen das ähnlich. Mein Mann macht zwei Monate Elternzeit, wenn ich in MuSchu bin. Danach bleibe ich noch bis zum ersten Geburtstag zu Hause. Dann muss auch ich wieder arbeiten.

Denn das Elterngeld gibt es ja nur für insgesamt 14 Monate, wenn der Partner 2 Monate macht. Und der MuSchu zählt ja schon dazu!

Deswegen mal ne Nachfrage an kassiopaia84
Bleibst Du nach dem MuSchu noch 12 Monate zu Hause?
Das hieße ja, dass Du dann 2 Monate ohne Geld bist, oder??
Denn Elterngeld kriegst Du nur bis zum ersten Geb.

Gruß Steffi