bei Wassereinlagerung nicht Ausschwemmen. Warum nicht?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von arosenbleek 03.08.07 - 11:51 Uhr

Hallo,

ich weiß, daß man bei Wassereinlagerung nicht Ausschwemmen darf. Würde nur gerne mal wissen, warum nicht.

Kann mir einer von euch das erklären?

Vielen Dank vorab!

Lg Rose 38. SSW

Beitrag von anarchie 03.08.07 - 11:57 Uhr

Hallo!

Ausschwemmen an sich ist nicht das Problem...

Das Problem bei Entwässerung(mit Tabletten, Reistagen, Brennesseltee, etc..) ist, dass auch alle Mineralien mit ausgeschwemmt werden - was für Mutter und Kidn böse Folgen haben kann!

Sinniger ist eine salzreiche, eiweissreiche Ernährung unter Verzicht aus zu viele leere Kalorien, und viel trinken...
Gerade das Salz bindet das überschüssige Wasser im Körper und macht so eine Ausscheidung möglich...

schau auch mal hier:
http://www.gestose-frauen.de

lg

melanie mit nr.3(34.SSW)

Beitrag von arosenbleek 03.08.07 - 12:07 Uhr

Danke!

Aber Kräutertee kann ich ohne Ende trinken, oder?

Gruß Rose

Beitrag von anarchie 03.08.07 - 12:24 Uhr

Hallo!

Solange er nichts entwässerndes enthält - trinken ist super!

lg

melanie

Beitrag von arosenbleek 03.08.07 - 12:42 Uhr

Oh Mist, doch!
Grüntee (da könnte ja Brennesel sein), Inulin, Citronengras, Krauseminze, Hagebutten, Traubenschalen rot, Mate, Pfefferminze, Aroma, Vitamin C.

Da bleibe ich doch lieber bei Wasser. Zum Glück habe ich heute nur eine Tasse davon getrunken.
Ich bin auch noch ein bißchen erkältet, daher dachte ich an Tee trinken.

Nochmals danke
Gruß Rose

Beitrag von cora-feuerkristall 03.08.07 - 13:02 Uhr

Hallo Rose,

also der Grüntee hat nix mit Brennessel zu tun und so wie ich das sehe enthält dein Tee nichts Entwässerndes und du kannst ihn bedenkenlos trinken.

Alles Liebe,

Cora + Zwergi 18+1

Beitrag von tapsitapsi 03.08.07 - 16:25 Uhr

Hey,

#kratz#gruebel

ich habe in den letzten 4 Wochen knapp 4 Kilo zugenommen.

Mein FA meint, dass sei Wasser.

Ich soll nun von ihm aus viel trinken (mehr als vorher), z.B. Brennesseltee und auf Salz verzichten.

Was stimmt denn nun?

Jetzt bin ich komplett überfordert!#kratz

LG Michaela & Mini (18.ssw)

Beitrag von anarchie 03.08.07 - 16:41 Uhr

Hallo!

Das ist veraltet und kontraproduktiv...zum Einen weil salzarme Ernährung verhindert, dass das Wasser im Gewebe gebunden werden kann(und ungebunden ist es auch nicht ausschwemmbar) und somit bei jeder Entwässerung nur Wasser aus dem Blutkreislauf gezogen wird - was natürlich keinerlei Einfluss auf Ödeme hat(die ja im Gewebe liegen).
Zum Anderen schwemmt , wie schon geschrieben, Brennessel auch alle Mineralien mit aus - super schlecht für´s Kind und für dich - und wie gesagt wird auch da nur das Wasser aus dem Blutkreislauf gezogen....

Schau mal hier:

http://www.gestose-frauen.de

lg
melanie

Beitrag von tapsitapsi 03.08.07 - 17:15 Uhr

Hallo,

danke!

Ich werd dann also so weitermachen, wie bisher.

Werd aber trotzdem den Brennesseltee trinken. Hab welchen mit Lemongras und der ist echt lecker!

LG Michaela

Beitrag von bibi22 03.08.07 - 11:57 Uhr

Hi!

Weil du nicht nur Wasser, sondern auch Mineralien etc. ausschwämmst. Und die brauchst du und dein Kind ja!

lg bibi und carmen 12Tage alt#blume

Beitrag von jade27 03.08.07 - 12:00 Uhr

Hi Rose,

also ich hatte bei meiner ersten Schwangerschaft viel Wassereinlagerungen und meine Hebamme hat gesagt, dass man schon auf natürlichen Weg das Wasser binden kann, denn es heisst ja auch es ist nicht gut wenn man zuviel Wasser hat. Himalayasalz ist gut, gibt es im Reformhaus oder einfach 1 Salatgurke, die entwässern auch ohne Ende
Gruß Tanja:-)

Beitrag von geelinde 03.08.07 - 12:09 Uhr

Unsere Hebamme im GVK hat erklärt, dass man mit den Entwässerungsmittelchen eigentlich nur Wasser aus dem Blutkreislauf ausschwemmt - und nicht aus dem Gewebe. Da dann natürlich das Blut dickflüssiger wird, ist die Versorgung von Mutter und Kind natürlich gleich schlechter. In der Schwangerschaft funktioniert das System also irgendwie anders als sonst.

LG, Gerlinde (gottseidank ohne Wasserprobleme toitoitoi)