"Früh" Kinder kriegen - ist das eine Sünde?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von virginiapool 03.08.07 - 12:01 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von dragoness83 03.08.07 - 12:06 Uhr

hallo
lass dich nur net runter machen im gutnde genommen ist 24 sogar spät wenn man bedenkt das man früher viel jünger kinder bekommen hat.

ich persönlich war auch mit 19 mutter und mit 20 verh. heute bin ich 24 und erwarte mein 2 kind,
und mir war/ist egal was alle anderen denken -
du musst glücklichsein mit der situation nicht die anderen.
und auserdem kommt es meiner meinung nach immer drauf an wie reif jemand ist man kann auch mit 35 das 1 kind bekommen und es nicht auf die reihe bringen .
also kopf hoch und alles gute

schöne kugelzeit
bianca +krümelichen 27ssw+Rico 5J

Beitrag von michelangela 03.08.07 - 12:07 Uhr

Liebe Anja,

für viele ist es in dem Alter sicher noch zu früh, Kinder zu kriegen. Aber Du hörst Dich so an, als ob Du schon mit beiden Beinen fest im Leben stehtst und auch ganz genau weißt, was Du willst. Ich denke, bei Dir passt das schon! Man kann es aber sicher nicht verallgemeinern, sondern es kommt ganz auf die eigene Persönlichkeit an.

LG und alles Gute für Euch!
michelangela

Beitrag von malafe 03.08.07 - 12:07 Uhr

Hallo Anja,

ich find das ist ganz normal.
Aber woher hast du die Information, daß Frauen die ihr erstes Kind mit 27 erwarten schon eine Risikoschwangerschaft haben? Das stimmt nicht.
Ich habe meine Tochter mit 26 Jahren bekommen. Hatte kurz vor der Geburt noch Geburtstag. Und da wurde ich in der Familie meines Mannes auch schon angeschaut, daß ich ja schon Risikoschwanger sei. So ein Quatsch! In meinem Vorbereitungskurs, den ich bei der 2. SS gemacht habe, war ich eine der Jüngsten bzw. die jüngste die ihr 2. Kind erwartet.
Heutzutage ist halt alles anders und man darf nicht immer alles mit der Vergangenheit vergleichen. Zeiten ändern sich, Menschen auch.

Steffi mit Maximilian (31. SSW) und 2 süßen Mädels

Beitrag von chatta 03.08.07 - 12:08 Uhr

Hallo!

Ich kann ja jetzt nur von mir sprechen: mit 28 begann der Kiwu gerade, sich einen Platz in meinem Leben zu machen. Vorher war´s eher so "Kinder??? Ich??? NEVER!!" und ich hab mich in der Tat zu jung gefühlt. Ich wusste damals natürlich nicht, dass es doch noch so lange dauern wird, bis unser Wunsch in Erfüllung geht, aber ich hab die Zeit immer sehr genossen, die Freiheit, die Ungebundenheit, keine Verantwortung... und meine Ma hat mich auch mit 20 bekommen. Wäre ich mit 20 ss geworden, hätte ich es wahrscheinlich nicht bekommen, weil auch nie der Partner gepasst hat. Da gibt es viele Kleinigkeiten, die eine grosse Rolle spielen: vor 20 Jahren war es ja auch noch nicht so, dass frau einen Beruf hatte, für den sie 2,3 oder 4 Jahre lernen oder studieren musste. Heute wird viel Zeit in den Job investiert und das sollte amn auch ein paar Jahre ausnutzen, finde ich.

Allerdings: eine Risiko-Schwangerschaft wird erst so genannt, wenn die Mutter ü 35 ist oder eben eine Gebärmutter-Anomalie hat oder dergleichen.

LG
cha, 5+6:-)

Beitrag von dany2410 03.08.07 - 12:08 Uhr

Hallo,

ich bin auch 24 und schwanger!!
meine Arbeitskollegin ist auch 24 und hat auf die nachricht so reagiert :"jetzt ist dein leben vorbei" meine andere arbeitskollegin ist 28 und "braucht jetzt noch keine Kinder" sehen kann man das wie man will und entscheiden muss man es selbst!! ich finde nix falsch und 24 ist ein top alter!!
meine mutter hat meinen bruder mit 18 bekommen und mich mit 19.!! also i find wir sind wirklich im top alter!!

alles gute und liebe Grüße
Dany 20ssw

Beitrag von mama97 03.08.07 - 12:08 Uhr

Hallo Anja!
Ich kenn das! Mein erstes Kind bekam ich mit 18. Heute bin ich 28 und erwarte im Februar Nummer 3. Auch ich höre oft "dumme " Kommentare, aber ich bin stolz darauf eine junge Mami zu sein:-). Auch mein Großer sagt mir oft, daß er es toll findet daß ich so "cool" bin. Ich arbeite in einer Kinderkrippe als Erzieherin. Dort kommt es auch vor, daß junge Mütter ihr Kinder zu uns bringen. Dann rutscht schon oft ner Kollegin raus : " Oh Gott!! #schockDie dumme hat schon mit 20 ein Kind bekommen!" ...ich grins dann nur vor mich hin und der Kollegin ist es peinlich daß die auch mich damit als " Dumme " beleidigt hat. Naja..kann man wohl nix machen! Ich finde es ist ok, wenn man jung ( 24 ist ja nicht sooo jung) Mutter ist. wichtig ist, daß man fest im Leben steht und finanziell und so abgesichert ist. Und das ist bei dir ja wohl gegeben.
Laß dich nicht verunsichern!

Alles Gute#klee, Marlen mit
Philipp(9),Robin(4) und #ei( 11.SSW)

Beitrag von kleine_sonne81 03.08.07 - 12:08 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! Also 24 Jahre finde ich keinesfalls zu jung für ein Baby.... ich bin auch erst 26 Jahre alt und im 6. Monat schwanger. Finde das ist genau die richtige Zeit. Für mich stand jedenfalls fest, dass ich keinesfalls mit 30 mein erstes Kind möchte.

Alles was unter 20 ist finde ich für ein Baby zu jung..... aber 24 ist echt ok. Laß Dich nicht so verunsichern!

LG
Manuela + Babygirl 22. SSW

Beitrag von mama97 03.08.07 - 12:51 Uhr

Darf ich fragen, warum du unter 20 zu jung findest?

LG,Marlen...die mit 28 zum ersten Mal Mama wurde

Beitrag von elliundzocco 03.08.07 - 12:10 Uhr

Hey Anja!!

Ich bin auch erst 24!! Habe meinen Mann vor zwei Jahren kennengelernt und im Juni geheiratet!!

Bei uns in der Firma bin ich auch mit am Jüngsten und auch die Älteren haben fast alle keine Kinder und können sich das alles nicht vorstellen... Mir gings da auch so wie dir- schon als ich geheiratet habe, hieß es warum so früh!!

Sitze mit drei Mädels in einem Büro... die eine 34 will definitiv gar keine Kinder, die anderen beiden 33 und 31 können sich das nicht vorstellen und dann kam ich mit 24 und meinte, ach übrigens, wir kriegen Nachwuchs!! Das war schon irgendwie komisch!!

Aber ich denke, dass jeder seinen eigenen Weg finden muss!! Nur weil die anderen sich das mit 28 noch nicht vorstellen können, gilt das gleich für jeden!!

24 ist doch das perfekte Alter!! #freu

LG,

Birte

18. SSW

Beitrag von lizzy1978 03.08.07 - 12:11 Uhr

Hallo Anja!

Also erst mal Herzlichen Glückwunsch zum Doppelten Glück! #fest
Auch ich erwarte Zwillis #freu..mittlerweile hoffe ich, daß es jeden Moment los geht..ab morgen bin ich in der 37. SSW #schock #schwitz #freu
Zuerst einmal wollte ich sagen, daß man mit 27 Jahren definitiv noch nicht zu den Risikoschwangeren gehört (es sei denn es liegen bestimmte Probleme vor!). Das ist man eigentlich erst ab 35! Oder man ist Mehrgebährende mit ganz ganz vielen Kindern hintereinander!
Das mit Deinem Alter: Ich finde es absolut nicht zu früh!! 24 ist ein wundervolles Alter um schwanger zu werden. Man ist quasi mitte 20 und das ist ein super Alter! Man hat schon viel erlebt, hat (meißt) seine Schule und Ausbildung fertig und schon etwas Berufserfahrung gemacht!
Es gibt allerdings heute viele, die erst sehr spät ihr erstes Kind bekommen oder möchten. Erst Karriere dann evtl. die Kinder. Heutzutage wird es einem auch nicht sonderlich leicht gemacht Kinder zu bekommen! Ich sag nur: Kinderfreundliches Deutschland *kotzurbini*
Mach Dir einfach nichts draus! Genieße Deine Schwangerschaft in vollen Zügen und sei einfach stolz auf Deine bald immer runder werdenden Bauch #freu
Ich wünsche Dir alles Gute und, daß bei Kinder bei Dir bleiben und sich gut entwickeln!!
Weißt denn evtl. schon ob sie ein- oder zweieiig sind?

Gruß
Lizzy mit Marvin Elias und #ei #ei 35+6

Beitrag von lunasxx 03.08.07 - 12:13 Uhr

Hallo Anja,

bitte nicht böse sein, aber Du nimmst in Deinem Posting jetzt die genau gegensätzliche Position ein und stellst Deine Meinung als die Richtige hin. #kratz

Wieso kann das nicht jeder für sich selbst entscheiden? Ich versteh Deine Meinung, aber auch die "älterer" Frauen.

Leben und leben lassen. ;-)

Viele Grüße

Kerstin

Beitrag von rainbowhunter7 03.08.07 - 12:13 Uhr

Hi,

das kannst du nicht so verallgemeinern.
Es gibt solche Leute (Karriere geht vor) und solche (die da eher ans Kinderkriegen denken).

Ich bin eigentlich nie so richtig schief angeguckt worden, werde aber auch öfter gefragt, ob die beiden geplatn waren #augen. Natürlich waren sie geplant.

Hab meinen Mann auch mit 18 kennengelernt und mit 21 geehelicht (schreibt man das so?). Mittlerweile ist unser Großer 3 und die KLeine schon wieder 4 Mtn.

Meist wird man dann von Leuten, denen die Karriere dann doch etwas vor geht (ist ja auch ok) "gerügt". Wie kannst du nur ... etc.pp.

So gehts mir mit meiner SchwieMu. Ja alles absichern und heutzutage kann man doch keine Kinder mehr in die Welt setzen #augen #bla#bla#bla.
Weißt du, wass sie beim Großen gesagt hat, als wir´s ihr erzählten?

"Aber eins reicht!?!" - da war ich ja schon bedient und beim 2. Mal hat sie gesagt "und finanziell?!?". Wohl gemerkt als erstes! Sie hat nicht irgendwie gesagt - oh schön, ich werd Oma... Nö. Das verzei´ ich ihr auch nie.

Ich steck halt noch im Studium und bin da ihrer Meinung noch nich "abgesichert"... Naja. Mir egal.

Manchmal liegts ja auch daran, dass einfahc nicht der richtige Partner da ist.

Die Reaktionen deiner Kollegen ? Mh, wissen die, dass du SS bist ? Vllt. sind sie "neidisch". Wöllten auch gern, aber es klappt aus gewissen Gründen nicht und mit dem abwertenden Gerede, machen sie sich Luft ? Wär ja auch möglich...

Ich würd das nicht so eng sehen. Ihr habt euch ja auch was dabei gedacht und nicht wild drauflosgep**** und auweia #schwanger...

LG ANJA (is bissl länger geworden...) #bla#bla#bla ;-)

Beitrag von sarah722510 03.08.07 - 12:17 Uhr

Hallo Anja,

ich finde du bist absolut nicht zu jung mit 24, ich finde das Alter perfeckt, du hast eine abgeschlossene Ausbildung und bist glücklich verheiratet. Wo liegt also das Problem#kratz, ich finde es absolut bescheuert wenn andere Leute sagen du wärst zu jung, das ist dein Problem und wenn du dich reif und bereit fühlst dann tu es. Ich denke jeder hatt da seine eigenen Vorstellungen und die sollte man akzeptieren und tollerieren.

Ich habe meine erste Tochter mit 17 Jahren bekommen, habe mit 19 Jahren geheiratet und ich werde mein zweites Kind mit 20 bekommen. Eine abgeschlossene Ausbildung habe ich nicht, aber mein Mann und ich möchten das ich für die Kinder da bin und er arbeitet und hat einen festen gut bezahlten Job und solange wir nicht vom Staat leben finde ich es ok.

Liebe Grüße Sarah & #ei(12+5ssw.)

Beitrag von engelchencaro 03.08.07 - 12:23 Uhr

Hallo Anja!

Auch ich bin "gerademal" 24 und werde im Januar unser Baby zur Welt bringen. Meiner Meinung nach ist es das perfekte Alter zum Kinder kriegen, aber das wirklich Einstellungssache. Ich hatte schon früh den Traum von einer eigenen Familie und wollte ihn auch recht zeitnah umsetzen. Für mich gibt es im Leben halt nichts wichtigeres als die Familie und nichts schöneres als einen Mann zu haben, der mich liebt und mit ihm Kinder zu haben (ich weiß, sehr naive Vorstellung, aber halt meine...). Naja, auf jeden Fall habe ich dann mit 19 erstmal Abi gemacht, gleich im Anschluss meine Ausbildung gemacht, zeitgleich Betriebswirtschaft studiert und vor mittlerweile 2,5 Jahren meine Abschlussprüfung und vor 2 Jahren mein Diplom gemacht. Demnach arbeite ich seit nunmehr 2,5 Jahren (wenn ich die Ausbildung nicht mitrechne) und werde im November in MuSchu gehen. Ich freue mich riesig auf unser Baby, was übrigens auch ein Wunschkind ist...
Dennoch muss ich dir Recht geben, wenn du sagst, dass man mit dieser Einstellung oftmals auf Unverständnis stößt. Irgendwie versteht das in unserem Alter (so plus/minus 5 Jahre) niemand, wie man soooooo jung Kinder kriegen kann. Schade eigentlich. Denn was gibt es schöneres als ein Kinderlachen????

Liebe Grüße und lass dich nicht runterziehen!

Caro mit Zwergi (17+6) inside

Beitrag von haferfloeckchen 03.08.07 - 12:23 Uhr

Also uns wurde erst letzte Woche noch gesagt:
"Wieso kriegt ihr eigentlich so früh Kinder?"

Wir sind 27 und 28 !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich kapiere sowas auch nicht, mir tun eher die Mamas leid, die mit 40 das erste kriegen, denn die sind halt irgendwann nicht mehr die fitten Mütter und vor allem können sie auch nicht mehr viele Geschwisterkinder planen.

Das Beste Beispiel ist meine Mutter.
Die hat mich mit 21 bekommen (und mit 19 geheiratet) und mit 42 das letzte Kind.
Ich seh sie heut als Freundin an, weil sie für mich noch total jung ist (jetzt 48), aber für meine kleinste Schwester (6) ist sie eben schon "alt".

Ich finde mich selbst mit 27 schon recht "alt", was das Kinderkriegen angeht.
Hätte viel lieber schon so mit 23 angefangen, aber da fehlte halt der Mann ;-)

Ich find junge Mamas toll, und beneide alle, die schon mit Anfang 20 Mama werden, vorausgesetzt immer, die Situation passt.
Ich halte natürlich weniger was davon, wenn man mit 16 ungeplant ss wird, und sich halt so durchs Leben schnorrt, aber das ist auch was anderes.
Bei euch stimmt doch alles, lass dir nix einreden.

LG Jenny ET-8#schwitz

Beitrag von haferfloeckchen 03.08.07 - 12:29 Uhr

Ups, das sollte übrigens nicht so klingen, als finde ich es hirnlos, mit 40 noch Mama zu werden...:-)

Ich find das gut, nur ich selbst halte es für mich so, dass ich so spät keine Kinder mehr will, weil ich halt sehe (mehrere Fälle in meinem Umfeld), dass diese Mütter irgendwann "überforderter" sind, als "junge" Mamas.

Das ist nicht abwertend gemeint, nur meine pers. Erfahrung.

Beitrag von sooza 03.08.07 - 12:24 Uhr

Hallo Anja,

ich kann Deinen Ärger und Zorn nachvollziehen. Aber die Zeiten ändern sich nun mal und ich finde, man kann die Situation heute nicht mit der von damals vergleichen. Damals, vor knapp 30 Jahren galt meine Mutter mit ihren 23 Jahren als "alte" Mutter. Sie lag nur mit so 18-jährigen auf Station. Heute wirst Du mit Deinen 24 als exotisch jung angesehen. So ist das eben.

Ich finde, es kommt immer auf die Lebensumstände und die Lebensentwürfe an. Diese sind heute nun mal ganz anders und vielseitiger als noch vor 25 Jahren. Wir haben all VIEL mehr Möglichkeiten und die meisten wollen diese auch erst mal nutzen. Du hast eine gute Ausbildung, einen Mann, einen Job - wieso solltet ihr den Kinderwunsch noch hinauszögern?! Das passt doch bei Euch alles. Aber seien wir mal realisitisch. Die meisten Frauen mit 23 oder 24 stecken heute noch mitten im Studium oder haben gerade erst ihren ersten Job und da passt ein Kind einfach nicht rein - meinen sie zumindest. Mit Anfang 20 kommen mir viele Frauen noch so vor, als wären sie mitten in der Pubertät #augen Das liegt aber eben daran, wo sie sich in ihrem Leben gerade befinen. Wie sollen sie auch erwachsen sein, wenn sie gerade das Abi hinter sich haben und noch voll damit beschäftigt sind herauszufinden wer sie sind?! Ich persönlich wäre mir mit 24 Jahren auch noch zu jung gewesen für ein Kind.

Leider führt diese ewig lange Jungenzeit heute dazu, dass viele Frauen spät, oft zu spät, merken, dass sie den Kinderwunsch zu lange auf die Bank geschoben und dann klappt es nicht mehr oder es ist sehr schwierig mit dem schwanger werden. Ich persönlich finde auch, mit knapp 40 das erste mal Mutter zu werden wäre mir zu spät. Ich bin mit meinen 29 Jahren genau da angekommen, wo ich bereit bin für ein Baby. Aber das trifft eben nur für mich zu.

Das junges Mutterdasein hier in Dtl. so schlecht angesehen wird hängt vielleicht auch damit zusammen, dass man im Umfeld häufig immer nur die "Assi"-Mädchen und -Frauen sieht, die schon mit 18 zwei Kinder am Arm haben, Zigarette im Mundwinkel, die Kinder anschreiend und überhaupt ein ganz schlechtes Bild abgebend. Das sind auch die Fälle, die einem im Fernsehen immer so vorgeführt werden. Ich will hier keinem zu nahe treten, aber so erlebe ich es in meinem Umfeld. Die "anständigen" 19-jährigen Mütter nimmt man nicht so wahr, weil sie sich eben benehmen und auch mit ihren Kindern gut umgehen.

Alles Gute für Dich und lass Dich von Deinem Umfeld nicht fertig machen. Ich habt Euern Lebensentwurf für Euch zu gestalten und Du machst mir den Eindruck, dass Du schon weißt, was gut für Dich/Euch ist #pro

Viele Grüße
Sooza (39. SSW, ET-9)

PS: Als Risikoschwangere zählt man ab 27 sicherlich NICHT ;-) Das Durchschnittsalter beim ersten Kind liegt heute glaube ich bei 29,irgendwas Jahren.

Beitrag von elfenmariechen 03.08.07 - 12:25 Uhr

Seh ich ähnlich! Auch wenn jede Frau selber sehen kann und soll, wann für sie die Zeit gekommen ist:
Ich persönlich finde es eher abartig, wenn man mit Mitte 40 sein erstes Kind bekommt! Das kann irgendwie nicht gesund sein. Aber gut, es sei jedem selbst überlassen.
Ich bin 26 und bekomme in wenigen Wochen mein erstes Kind. Bin verheiratet, mein Studium ist abgeschlossen und als Lehrerin ist eine Anstellung auch mit Kind zu bekommen, mein Mann hat einen sicheren Job - warum warten, bis man über 30 ist und zur Risikoschwangeren wird?
Allerdings gibt es auch Frauen oder besser gesagt Mädchen, die mit 16 schon unbedingt Mutter werden wollen, was ich auch nicht so ganz nachvollziehen kann. Ich denke, eine abgeschlossene Berufsausbildung ist das Minimum, was man erreicht haben sollte, denn mit Kindern ist das doch gleich deutlich schwieriger.
Aber wie schon oben gesagt, das sollte jeder selber entscheiden, die Gründe für Kinder in einem bestimmten Alter sind ja doch recht unterschiedlich, und alle über einen Kamm zu scheren würde niemandem gerecht.

Beitrag von lyss 03.08.07 - 12:30 Uhr

Nein, ich habe deine Erfahrungen nicht gemacht, da ich mein erstes Kind mit 32 Jahren bekam. Vorher wollte ich keine - unter anderem, weil der richtige Partner dazu fehlte. Bekomm' ja nicht Kinder mit irgendwem...
Aber ich habe auch schon umgekehrt zu hören bekommen, dass es auch langsam Zeit wird, komme ja so langsam ins Alter... Wie man's macht, ist's falsch. Jetzt bin ich 34 und erwarte mein 2. Kind. In meinem Leben kam die Zeit, Kinder zu bekommen eben später wie bei dir.

Aber wie du darauf kommst, dass man mit 27 Jahren Risikoschwanger ist, ist mir unbegreiflich... So alt ist man da nocht nicht #freu

LG,
Lyss

Beitrag von palimpalim17 03.08.07 - 12:31 Uhr

Hallo Anja,

ich habe mit 27 unseren Sohn bekommen und selbst mit diesem Alter ist man in der heutigen Zeit ein Exot. Ich wurde oft gefragt, ob das Kind denn geplant gewesen sei.

Ich glaube, dass heute die Selbstverwirklichung (egal ob jetzt in Beruf oder Freizeit) eine extrem wichtige Bedeutung hat. Familie soll später kommen, wenn man sich so richtig ausgetobt hat. Und oftmals (das beobachte zumindest ich) klappt es dann nicht.

Versteh mich jetzt nicht falsch: ich finde es auch sehr früh, mit 18 ein Kind auf die Welt zu bringen. Ich hätte mit 18 kein Kind bekommen wollen, weil einfach die Voraussetzungen nicht gepasst hätten. Aber das muss jeder selbst entscheiden.

Eine Familie haben ist eben eine Verantwortung, die viele Leute unter 30 noch nicht tragen wollen. Kinder werden auch oft als Störfaktor gesehen. Schon in Büchern zum Thema Schwangerschaft wird immer wieder geschrieben: "Gehen Sie noch mal mit ihrem Partner aus, machen Sie dies und das, bald wird es nicht mehr möglich sein!" Was ein Quatsch und was für eine Endzeitstimmung. Sicherlich kann man nicht mehr genau wie früher auf die Rolle gehen - man macht eben andere Sachen. Man kann auch mit Kind viele Dinge unternehmen. Natürlich keinen Diskobesuch mit 10 Wodka Red Bull - aber selbst das ist (wenn man es braucht) irgendwann mal wieder möglich, wenn Oma und Opa mal einen Abend auf das Kind aufpassen.

Das ist es, was mich so aufregt. Dass Kinder oft als Beschränkung und nicht als Bereicherung empfunden werden.

Lass Dich nicht runterziehen von den Leuten! Ich glaube, es meint keiner böse und will Dich verletzen. Und vielleicht beneiden Dich einige darum, dass Du einen Mann hast, mit dem Du Kinder haben möchtest - denn so einen zu finden, ist nicht einfach!

Ich wünsche Dir alles Gute für Deine Schwangerschaft!

LG
Palimpalim17

Beitrag von palimpalim17 03.08.07 - 12:36 Uhr

PS: Ich habe mit 27 entbunden und war keine Risikoschwangere!

Beitrag von manuela_1975 03.08.07 - 12:32 Uhr

hallo anja,

also Frauen, die nach 27 schwanger werden, als Risikoschwangerschaft zu bezeichnen, finde ich schon ziemlich übertrieben... Aber das nur am Rande.

Ich bin der Meinung, dass es jede/r für sich entscheiden sollte, aber auch auf das Kind achten. Wenn ich höre, dass Mädls mit 18 schwanger werden wollen, ohne Ausbildung, ohne Geld und vielleicht noch ohne Mann, wird mir anders zumute.

Bei Dir scheint das ja nicht der Fall zu sein, also ist doch alles bestens!!

Der Vergleich mit unserer Eltern-Generation hinkt meiner Meinung nach gewaltig. Die Zeiten haben sich - Gott sei Dank!! - tatsächlich geändert. Es ist nicht mehr Ziel jeder Frau, vor 25 verheiratet zu sein und möglichst zwei Kinder zu haben, bevor sie 25 ist ...

Wenn du fragt, was aus unserer Gesellschaft geworden ist, kann ich nur sagen: In diesem Fall hat sie sich durchaus zum Positiven verwandelt!

lg, manuela

Beitrag von haile 03.08.07 - 14:19 Uhr

schade dass du meinst, dass sich die gesellschaft in diesem punkt zum positiven geändert hat. So ist es nämlich gar nicht!

Beitrag von anarchie 03.08.07 - 12:32 Uhr

Hallo!

na,dann stehe ich zu meiner Sünde!;-)

Im Ernst:
Ich bin mit 19 das erste mal geplant ss geworden...mit 21 das zweite mal...jetzt mit 25 bekomme ich mein 3. und letztes Kind.
Wir sind finaziell relativ abgesichert, wenn auch momentan etwas strapaziet wegen hausbau..#schwitz
Aber der Job meines Mann es ist sicher!#freu

Ich fühlte und fühle mich bereit für Kinder - so what!?


Meine Eltern haben übrigens mit 16 und 19 geheiratet, mit 17 bekam meine Mutter ihr erstes Wunschkind...dieses Jahr sind sie 36 Jahre(oder 37?#kratz#hicks) verheiratet....

Mein Bruder ist mit seiner Frau zusammen seit er und sie 15 waren...hatten jetzt 20jähriges...

Verstanden hat meine Entscheidung damals niemand...cih ahtte ein gutes ABI und ene super Ausbildung mit bezahltem Studium inder Tasche...

Aber für mich war und ist es gut so!

lg

melamie(34.SSW)

  • 1
  • 2