Vigantoletten = D-Fluoretten?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von easy82 03.08.07 - 12:03 Uhr

Hallo!

Sind Vigantoletten das gleiche wie D-Fluoretten? Und was ist Vigantol-Öl?

Könnt ihr mich diesbezüglich aufklären?

Und noch was: als wir aus dem KH raus sind, bekamen wir ne Packung D-Fluoretten. Die is ja nun alle. Was nun? Nichts mehr? Meiner Meinung nach verträgt meine Kleine die eh nicht - bekam immer Bauchweh und Blähungen.

Danke!

easy82 & Josephine (7 Wochen)

Beitrag von becki1000 03.08.07 - 12:11 Uhr

Hallo,

Vigantoletten sind "nur" Vitamin D (gibt es als Öl oder in Tablettenform, Öl ist m.E. einfacher dem Baby zu geben), D-Fluoretten sind Vitamin D und Fluor. Fluor zu geben, solange Dein Baby noch keine Zähne hat, ist aber völliger Quatsch, da Fluor nur am Zahn selbst wirkt. Und wo soll das wirken, wenn noch keine Zähne da sind #kratz Nehme daher auch auf Empfehlung meines Kinderarztes Vigantol-Öl.


LG Birthe

Beitrag von flauschiraupe 03.08.07 - 13:13 Uhr

Hallo!

Bei mir in der Packungsbeilage steht:

Eine wichtige Phase der Fluorideinlagerung ist die Zeit der Schmelzbildung. Und diese beginnt für die bleibenden Zähne bereits kurz nach der Geburt und endet erst etwa mit dem 15. LJ.

LG Romy

Beitrag von becki1000 03.08.07 - 13:59 Uhr

Natürlich steht sowas in der Packungsbeilage, irgendeine "Verkaufserklärung" muss es ja dafür geben, dass auch Fluor dem Kind von Anfang an gegeben wird...

Naja, jeder wie er/sie will, das ist wie das Thema Impfungen eben wahrscheinlich Ansichtssache.

Beitrag von tigerente0304 03.08.07 - 12:11 Uhr

Warst Du noch nicht bei der U3-Untersuchung? Der Kinderarzt hat mir damals die Vigantoletten wieder weiter verschrieben! Mit denen wäre ich allerdings genau so vorsichtig. Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaub, die könnte meine Kleine auch nicht vertragen - Blähungen und Bauchweh! Vieles kommt ja da immer in Frage. In den Nebenwirkungen steht bei den Vigantoletten drinnen: Abhängig von Dosis und Dauer kann eine schwer lang anhaltende Calciumkonzentration in Blut vorkommen, Herzrythmusstörungen, Übelkeit, Erbrechen, psychische Symptome, Bewustseinsstörungen und chronische Folgen auftreten, wie vemehrter Harndrang, Nierensteinbildung, ...)! Also so ganz toll hören die sich auch nicht an! Ich bin am überlegen, den Arzt mal anzurufen und zu fragen, ob es da nicht ein alternativ-Mittel gibt, was nicht so viele Nebenwirkungen hat, wie dieses!
Wegen Deiner Tabletten die nun verbraucht sind, solltest Du dann auch mal beim Arzt nachfragen.<Aber ich gehe mal davon aus, dass Deine Kleine die noch weiterhin nehmen muß! Ich hatte letzte Woche Freitag den U3-Termin, da hab ich wieder 90 Tabletten aufgeschrieben bekommen!

LG
Jule mit Emily-Bo (6 Wochen)

Beitrag von easy82 03.08.07 - 12:26 Uhr

Danke schon mal für die tollen Erklärungen! #danke

Waren bei U3 - da wurde nur gefragt, ob wir die nehmen, hab vergessen zu sagen, dass die alle sind.
Werd dann wohl auch das Öl nehmen bzw. aufschreiben lassen.

Danke euch!