Alles im Mund / so viel Dreck

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von 4mausi 03.08.07 - 12:21 Uhr

Hi! :-)

Leon #baby(7 Mon.) rollt sich schon munter herum, und bleibt natürlich auf keiner Decke mehr liegen. :-D

Aber, wie alle Normalsterblichen, dreh auch ich mich schon mal um, um Hände zu waschen o.ä..
Und dann kommts, Leon lutscht den Boden ab oder die Stuhlbeine, halt alles was es so gibt. #kratz

Dann hab ich extra, was ich sonst nicht tue, täglich den Boden geputzt.
Aber trotzdem bleibt immer so viel Dreck an Anziehsachen und Gesicht kleben.....

Ist das sehr gefährlich, wenn immer Dreck in den Mund wandert? Es lässt sich ja nun mal nicht vermeiden.

Wie macht ihr das?

Tanja #sonne

Beitrag von tagesmutti.kiki 03.08.07 - 12:23 Uhr

sieh es gelassen...die kleinen Dreckspatzen sind meist die gesünderen Kinder #schein

Lainie setzt sich mit Leidenschaft in den Buddelkasten und haut sich den Sand in den Mund#augen der scheint ihr wirklich zu schmecken#schock

Ich seh es ganz locker und achte nur drauf, das sie nichts gefährliches in die Schnute steckt.

knuddels KiKi

Beitrag von carrymarry 03.08.07 - 12:23 Uhr

Meiner nimmt auch alles in mund, lutscht alles ab, ich putz nicht jeden tag den boden lass ihn auch draußen auf der wiese im "Dreck" rum krabbeln, ihm gehts super er lebt noch, ich glaub nicht dass das was aus macht, ich glaub eher im gegenteil, das baut die Abwehr schön auf, wie ein altes sprichwort so sagt "Dreck reinigt den Magen"
;-)
LG Gudrun

Beitrag von bine3002 03.08.07 - 12:28 Uhr

Das ist nicht gefährlich. Im Gegenteil. Das Baby stärkt dabei seine Immunabwehr. Man kann es auch nicht verhindern und es ist völlig normal.

Ich hatte da anfangs natürlich auch meine Bedenken, ich denke, auch das ist normal. Aber man gewöhnt sich daran. Ich putze ganz normal wie vorher auch. Ich sauge allerdings täglich, weil wir Katzen haben und die Katzenstreu nun nicht unbedingt in Babies Mund landen soll. Katzenfutter hat meine Tochter allerdings auch schon mal gegessen, sie hat es überlebt ;-)

Außerdem habe ich ihr frühzeitig beigebracht, dass sie mir Gegenstände, die sie vom Boden aufsammelt in die Hand gibt. Das kam direkt nach dem "NEIN, das ist Katzenfutter". Da in dieser Zeit sowieso das "Bitte-Danke-Spiel" aktuell ist, passt das ganz gut. "Gibst Du mir das bitte mal?" und dann kommt sie und bringt es mir. Ich begutachte es und gebe es ihr dann entweder wieder oder sage "Iiiih! Müll!" und werfe es mit ihr zusammen in den Mülleimer.

Beitrag von luzie71 03.08.07 - 12:49 Uhr

Mein kleiner sieht auch immer aus wie ein Dreckspatz, obwohl es bei mir immer sauber ist ...keine Ahnung wo das alles herkommt was so an ihm dran klebt#kratz In den Mund nimmt er auch so ziemlich alles , ich schau halt das nix gefährliches dabei ist...
LG,
Luzie

Beitrag von sabrina1980 03.08.07 - 13:26 Uhr

Hallo,

ach#augen;-) bleib locker:-D

Das bringt ein Kind nicht um!

Bei uns ist es zwar nicht dreckig, aber steril nun auch nicht. Carla-Joelle zieht den Staub-aus der letzten Ecke- noch an#schein
aber die ganze Zeit mit einem Lappen hinterher feudeln und jeden Tag 3mal saugen o.ä. mache ich nicht. Auch wenn sie Spiellzeug oder Essbares, Nuckel auf den Boden fallen lässt, wird es mit der Hand ein wenig entstaubt.Ich sehe das nicht so eng.

Mensch, wir sind doch auch großgeworden:-p#freu wer hat, als er klein war, nicht gern im Matsch gespielt?

lg
Sabrina+Carla-Joelle11.11.06

Beitrag von kerstinkueken 03.08.07 - 13:37 Uhr

Das ist super fürs Immunsystem und zur Allergieprophylaxe.

Hab mal gelesen, dass Kinder ca. 30 Kilo Dreck im Jahr essen sollen, damit sie gesund bleiben...;-)

lg

Kerstin