68/ 47 /112 Zyklustage

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von kinderlos 03.08.07 - 12:23 Uhr

Hallo alle zusammen,

ich verzweifle noch. Seit dem absetzen meiner Pille macht mein Körper was er will. Die ersten zwei Zyklen hab ich vom FA abklären lassen, aber nachdem der eh nichts macht, war ich dieses mal noch nicht. Mein Zyklus dauert im Augenblick schon 112Tage, bei Tag 65 hab ich einen SST gemacht, der negativ war. Sollte ich mir sorgen machen? kann es sein das ich nach Tag 65 schwanger geworden bin oder es zu früh war?#augen#augen Ich weiß nicht mehr was ich denken soll.
Was würdet ihr tun?

#gruebel
#herzlich Dank

Beitrag von desirad23 03.08.07 - 12:24 Uhr

Hallo Yvonne,

ich würde auf jeden Fall nochmal zum FA gehen und eventuell den Arzt wechseln... hallo 112 Tage #schock das ist nicht normal... ich würde sofort dort anrufen...

Liebe Grüße und alles Gute
Desiree #blume

Beitrag von kinderlos 03.08.07 - 12:27 Uhr

Werd ich nächste Woche machen, weil da hab ich frei. :)

Beitrag von desirad23 03.08.07 - 12:28 Uhr

mach das, weil ich habe meinen FA mal gefragt, was ist, wenn mein ZK über 40 Tage geht... da hat er gesagt das man es dann untersuchen muß, weil normal ist das nicht...

Drücke dir die Daumen das alles gut ist

Liebe Grüße
Desiree #blume

Beitrag von kinderlos 03.08.07 - 12:31 Uhr

#schwitz Das macht mir etwas angst, weil mein FA hat ja bei dem ersten Zyklus von 68Tagen schon nichts gemacht. Außer das er gesagt hat ich soll warten, dass kommt schon. #kratz
Vielleicht ist ein Fa wechsel mal gar nicht so schlecht, um auch mal eine andere Meinung zu hören.

Beitrag von desirad23 03.08.07 - 12:34 Uhr

im ersten Zk kann das schonmal vorkommen, aber dann auch keine 68 Tage... ich hatte im ersten ZK 37 Tage und das war schon an der Grenze...

ich würde erstmal einen anderen FA aufsuchen und mal hören was er sagt...

Beitrag von dinchen1977 03.08.07 - 12:28 Uhr

hallo!
da kann ich nur zustimmen!
ab zum arzt! das sind ja fast 4 monate!!

lg nadine

Beitrag von gewitterhexe76 03.08.07 - 12:31 Uhr

Also, nachdem ich damals die Pille abgesetzt hatte, dauerte es auch eine Weile, bis alles wieder normal war (machte auch nen Schwangerschaftstest!!)

Aber 112 Zyklustage... #kratz

Würde evtl. auch mal über einen anderen Arzt nachdenken.

LG, Karin

Beitrag von fatima 03.08.07 - 12:41 Uhr

Hallo!

ICh kann dir Frauenmanteltee empfehlen, das hat bei mir nach dem Absetzten der Pille geholfen. Man muss ihn aber wirklich regelmäßig trinken, jeden Tag mindestens 3 tassen. Auch Beifuß hilft, das Hormonsystem wieder in gang zu bringen. Aber ein Artzbesuch kann evtl. nicht schaden- beruhigt einen zumindest...
VG Fatima

Beitrag von kinderlos 03.08.07 - 12:43 Uhr

Ich dachte auch schon an Mönchspfeffer. Werde das nächste woche mit meinem neuen FA abklären.

Trotzdem danke

Beitrag von scheat 03.08.07 - 13:01 Uhr

hallo

2 freundinnen von mir hatten beide auch keine regelmässigen blutungen nach dem absetzen der pille. und mit nicht regelmässig meine ich 1x alle 3-6 monate.

die eine hat heute einen gesunden 7 monate alten jungen und die andere ist in der 32sten woche.

die natur hat ihre launen... soll dir ein wenig mut machen, aber ich würde auch zum arzt gehn.

noch was zum fa - ich habe meine ärztin vor 2 jahren gewechselt, weil ich mich auch nicht ernst genommen gefühlt habe und heute, bei meiner neuen fa, gehe ich schon fast gern. schon nach dem ersten besuch war mir klar, dass es der richtige schritt war zu wechseln.

gruss scheat