Diabetes und Insulin spritzen in der Schwangerschft

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von avril21 03.08.07 - 13:39 Uhr

Hallo ihr lieben...


Ich möchte gerne die Pille absetzten. Möchte gerne ein #baby haben. #huepf
War gestern beim Arzt, mein Langzeitwert, Blutzucker ist
sehr gut, er liegt bei 5,0 sowie bei einem gesunden
Menschen #freu (habe übrigens Diabetes Typ 2) #schmoll
Er meinte einer angenehmen #schwanger - schaft seht nichts im Wege. #huepf
Meine Frage: Er hat gesagt ich müsste dann nur ein anderes Insulin
spritzen. Momentan spritze ich Humalog, ein künstliches Insulin.
Er sagte ich müsste ein natürliches spritzen... #kratz#kratz
Wie meint er das? Was ist ein natürliches Insulin? #kratz


LG
Avril #sonne

Beitrag von splisskill 03.08.07 - 15:13 Uhr

Ich hab in der Schwangerschaft "Berlinsulin normal" gespritzt ist wegen dem Baby!
LG Svenja+Fynn(10wochen)

Beitrag von avril21 03.08.07 - 17:05 Uhr

Ist das ein natürliches Insulin?
Oder ehr ein künstliches?
Der Name sagt mir leider nichts...
Trotzdem danke für deine Antwort #freu #pro

Beitrag von daydream2007 03.08.07 - 16:39 Uhr

Hat "künstliches" oder "natürliches" Insulin etwas mit Typ 1 oder Typ 2 zu tun? Habe noch nie was von "natürlichem" Insulin gehört.

Bin seit Ewigkeiten Typ 1, habe mittlerweile 2 Kinder und in beiden Schwangerschaften weiterhin Humalog gespritzt. Da hatte nie jemand was gesagt.

Beitrag von avril21 03.08.07 - 17:03 Uhr

Hey, danke für deine Info!
Dann kann ja Humalog ja doch nicht schade...
Und deine Kinder sind alle beide gesund??
Komisch... #augen#kratz er sprach von natürlichen Insulin.
Angeblich schadet Humalog dem Kind #kratz#kratz
Echt komisch...

Beitrag von daydream2007 03.08.07 - 17:14 Uhr

Vorab ein Gedanke meinerseits (fällt mir gerade mal so ein :-) ): Humalog ist ja noch nicht allzu lange auf dem Markt. Es könnte also sein, das dein Doc dir davon abrät, weil es möglicherweise noch keine Langzeitstudien gibt, in denen Humalog in der Schwangerschaft gespritzt wurde.

Unsere Kinder sind beide gesund. Das Insulin hat ihnen scheinbar also nicht geschadet.

Habe jetzt mal noch ein wenig gegooglet (Falls du Lust hat nach mehr zu stöbern, hier der Google-Link mit den Suchbegriffen Humalog und Schwangerschaft:

http://www.google.de/search?hl=de&q=%2Bschwangerschaft+%2Bhumalog&meta=

Und hier ein paar Ergebnisse, die allerdings alle schon etwas älter sind:

http://www.pflegeboard.de/forum/24263-humalog-fuer-schwangerschaft-zugelassen.html

http://www.diabetes.uni-duesseldorf.de/patientenfragen/schwangerschaft/index.html?TextID=774

http://www.dgk.de/web/dgk_content/de/dgk_jg43_4-2002.htm
(Ziemlich weit unten, mit der Überschrift "Missbildungsrisiko in der Schwangerschaft")

Beitrag von avril21 03.08.07 - 18:06 Uhr

Danke dir, werde mir das alles jetzt in Ruhe anschauen.
Ja du hast Recht, Humalog ist noch nicht all zu lange auf dem Markt.
Vielleicht hat er deswegen wirklich abgeraten...

Beitrag von nicola_noah 03.08.07 - 21:36 Uhr

Hallo,

Ich habe Schwangerschaftsdiabetes und muss 2 verschiedene Arten von Insulin spritzen:

1.Klares Insulin(schnellwirkendes)

Das muss ich vor den Mahlzeiten spritzen damit der Zucker im Rahmen bleibt.

2.Trübes Insulin/Basal(langsam wirkend/wirkungsverzögernd)

Das muss ich zur nacht spritzen damit mein nüchtern Zucker unter 90 mg/dl ist.

Hoffe ich konnte ein wenig helfen

LG

Nicola mit #eiElias(31ssw.)

Beitrag von sweetytweety 04.08.07 - 16:26 Uhr


Hallo,

sorry..aber bei Deiner Antwort, hats mir gerade die Nackenhaare aufgestellt. Wenn Du wirklich schon so lange Typ 1 hast, dann solltest Du wissen, was " normales" und "künstliches" Insulin ist!!!!!!
Und mit Typ1 oder Typ2 hat das nichts zu tun, sondern was mit der Schwangerschaft!!

Gruß,

Sweetytweety

Beitrag von sweetytweety 04.08.07 - 16:23 Uhr


Hallo,

Humalog ist ein Analoga Insulin und ist / ( war?) in Schwangerschaften nicht zugelassen ( wie´s jetzt ist, weiß ich nicht, es ist bei mir schon ein paar Jahre her) mit natürlichem Insulin meint Dein Arzt Humaninsulin - das ist z.B. Protaphane und Actrapid.

Alles Gute!

Sweetytweety

Beitrag von jade63 05.08.07 - 01:06 Uhr

Meine Schwangerschaft mit Insulin liegt nun schon 12 Jahre zurück, ich hatta damals auch das Berlinsulin.

Mein Arzt hatte mir das so erklärt:
Es gibt verschiedene Insuline, die in der Qualität unterschiedlich sind. Ist ja nicht jeder Mensch gleich.

Am hochwertigsten ist das natürliche Insulin, ist aber auch das mit Abstand teuerste. Es ist eben genau das, was die menschliche Bauchspeicheldrüse produziert. Keine Ahnung, wieviel Liter Blut man da braucht, um sowas herzustellen.

Künstliche Insuline sind für den Menschen geeignet, aber eben nicht so gut wie das Original. Und nicht so teuer. Bevor man Insulin künstlich herstellen konnte, wurde das von Rindern verwendet. Rinderinsulin kam dem Humaninsulin noch am nächsten, wird heute aber nicht mehr verwendet.

Aber in Schwangerschaft ist eben das Beste gerade gut genug.
Darum wird gewechselt.

Beitrag von sweetytweety 05.08.07 - 08:40 Uhr


Hallo,

oh Mann, Leute..bevor ihr so einen Stuss schreibt, informiert Euch doch bitte vorher #augen Immerhin ist dies ein öffentliches Forum und jeder hat darauf Zugriff und wenn man dann so einen Stuss liest und das auch noch glaubt- Prost Mahlzeit #schock

als erstens..alle Insuline sind HOCHWERTIG #augen und es stimmt auch nicht, das Humaninsulin zu den teuersten gehört. Mittlerweile ist Analoga Insulin das teuerste. Humaninsulin wurde auch nicht nur von Rindern verwendet ( was mal nebenbei in den 70iger Jahren so war!! ) hauptsächlich wurde das Humaninsulin vom Schwein verwendet und nicht aus Blut gewonnen ( woher hast Du denn den Mist?? ) Schlachtereibetriebe haben die Bauchspeicheldrüsen der Schweine verkauft und daraus wurde Insulin gewonnen!
Insuline wie z.B. Protaphane und Actrapid gelten auch als HUMANinsulin, obwohl sie nicht von Tieren stammen!
Humaninsulin hat im Gegenzug zu Analogainsulin ein ganz anderes Wirkprofil. Analoga ist viel stärker, schneller und die Wirkung kann man besser einkalkulieren, als bei Humaninsulin.

So, wer mehr wissen will bzw. sich mal wirklich über Diabetes und Insuline informieren will, der sollte eine dementsprechende Schulung besuchen!!

Gruß,

Sweetytweety ( die seit 22 Jahren Diabetes Typ 1 hat)