Wie handelt Ihr das mit dem Schlafen im Urlaub???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von morima 03.08.07 - 13:54 Uhr

Hallo Ihr Lieben Mamis,

Wir haben gestern unseren Urlaub gebucht und ich mache mir gerade etwas Sorgen bzgl. des Themas Schlafen.

Unser Zwerg schläft normalerweise in seinem eigenen Zimmer ein. Es gibt ein Ritual und dann sag ich gute Nacht und mache die Türe zu. - Feritg!
Leider klappt dies nur im eigenem Bett, in fremden Betten (waren letzens bei den SE, schreit er wie am Spieß, denke er hat Angst, ist ja auch verständlich).
Bei Ihm bleiben bis er eingeschlafen ist, kann ich vergessen. Erstens wird er da richtig munter und macht Spässchen mit mir und zweitens möchte ich auch nicht dass er sich das angewöhnt (hatte wir schon mal, mit der Folge dass ich stundenlang an seinem Bett stehen musste ....)

Wie macht Ihr das im Urlaub? Hab Ihr da Tricks? Habt Ihr Famlienzimmer gebucht oder auch DZ?

LG
Mori

Beitrag von ismena 03.08.07 - 14:04 Uhr

Also, wir haben ein DZ gebucht, und da wir unseren Sohn grundsätzlich nicht alleine im Hotelzimmer lassen, werden wir wohl da bleiben, eben auch bis er eingeschlafen ist.

Wohin fahrt ihr in den Urlaub?

Gruß
ismena

Beitrag von alexa. 03.08.07 - 14:47 Uhr

hallo,

diese problematik kenn ich. bei unserem söhnchen (bald 3) ist das mit den fremden betten auch so.

wir hatten im urlaub ein doppelzimmer. tja, was soll ich sagen...wir hatten jeden abend theater, obwohl wir unser ritual von daheim fast genauso übernommen haben und statt "kinderzimmertür zu" dann halt auf den balkon gegangen sind.

aber es gab auch etwas gutes: daheim angekommen war wieder alles wie immer und das einschlafen kein problem mehr! puh! wenigstens das!

an was es im urlaub gelegen hat...? keine ahnung, vermutlich war es die fremde umgebung (ansonsten hat er bisher nur bei der tagesmutter und der oma übernachtet) und er war halt immer ein bißchen aufgedrehter als daheim.

viel glück für euch!

alexa.

Beitrag von mami23ac 03.08.07 - 15:24 Uhr

Hallo Mori,

wir buchen immer Appartments mit schlafcouch im Wohnzimmer und seperatem Schlafzimmer. Von zuhause nehme ich für meinen Sohn dann seine gewohnten Bettbezüge, seine 2 Kuscheltiere und ein schnuffel-Handtuche mit,ebenso sein Nachtlicht von zuhause. Die ersten 2 Abende war es etwas schwierig, aber die restlichen 1,5 Wochen überhaupt kein Problem mehr.

Schönen Urlaub wünsche ich euch und mach dir nicht allzu viele Sorgen, irgendwann siegt immer die Müdigkeit.

LG Mami23Ac

Beitrag von mama03 04.08.07 - 06:31 Uhr

Ich glaube es ist am wichtigsten die vertraute eigene Bettwäsche mitzunehmen. Alleridngs nicht ganz frisch gewaschen, sondern mit dem "vertrauten Geruch".

Also wir machens so: 2 Tage bevor wir losfahren beziehe ich daheim die Betten frisch. Dann nehme ich genau diese Bettwäsche mit in den Urlaub. Bis jetzt hats gut geklappt.

Probiers auch mla selbst bei Dir mit dem eigenen Kopfkissen. Man schläft viel besser!