Ich bin über mich selbst erschrocken!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von friendlyfire 03.08.07 - 14:03 Uhr

Oh nein, es ist soweit... Ich erkenne mich selbst nicht wieder.
Vorgeschichte: Ich hatte vor Jahren einen Freund in den ich sehr verliebt war und die Einschläge nicht mehr hörte. Syndrom: Ewigwährende Rosarote Brille!

Er log, betrog, verarschte mich und nun hab ich seitdem einen kleinen Eifersuchtsschaden. Nichts bewegendes, alle können gut damit leben und mein Mann gab mir immer Sicherheit.

Nun ist es so, dass seine Familie mit einer anderen Familie seit Kindestagen besfreundet sind. Und seine Schwester ist auch mit dem einen Sohn zusammen. Es gibt noch eine Schwester, die ist 10 Jahre jünger (sprich 19). Dieses Mädchen ist/war wohl etwas verguckt in meinen Mann, aber sie trennten immerhin 900 km. Dann kam ich und die SMS, die sie sich schickten (unverfänglich, aber er fühlte sich wohl einfach nur geschmeichelt, bzw. empfand nie mehr als Freundschaft für sie) wurden weniger.

Ich kannte sie bis letzte Woche (wir waren bei seinen Eltern zu besuch und sie kam auch) nicht.
Vor 2 jahren kam dann mal zu seinem Geburtstag ne SMS mit Hab dich lieb. Das machte mich damals schon rasend ;-)! Naja, ich habs dann verkraftet.

Zur Geburt unserer Tochter bekam er ne SMS: Alles Gute zur Geburt DEINER Tochter... blabla... Du wirst sicher ein ganz toller Papa... Blabla! Kein Wort von mir, kein Gruß oder so an die Mutter, die immerhin das Kind und die Schwangerschaft allein wuppen musste. Da war ich sauer, schob es aber auf die Naivität und Blödheit von ihr. Sie ist wirklich etwas dämlich, keine Ausbildung, latent fremdenfeindlich, was aber ihrer Blödheit entspricht und typisches Betthäschen mit Bildzeitungsniveau.
Nun, im Urlaub hatte ich wegen einer Lapalie Streit mit meinem Mann. Es ging darum, dass ich schon ins Bett bin, er meinte, er kommt gleich und war nach ner halben Stunde immernoch nicht da. Seine Mutter sagte dann, er sei sie heimbringen. Worauf ich stinksauer war, seine Mutter sich einmischte und überhaupt alles Scheisse war. V.a. seiner Mutter kann ich nciht verzeihen, dass sie das alles noch 1. hochspielte und 2. sich so eklatant einmischte.

Nun, eigentlich lächerlich, aber ich bin schon wieder so gepisst, dabei bin ich weder wirklich eifersüchtig, noch habe ich auch Grund dazu, noch habe ich meine Tage, bin schwanger oder hab hormonelle Schwankungen...

Was kann man da tun? Irgendwie leidet grade unsere Beziehung an meinem Teufelskreis und ich hab noch nicht mal lust was zu ändern sondern diss ihn noch an, wenn er mit mir redet...

Ich bin doch echt manchmal richtig blöd. Wie kann man so etwas ändern?
Man muss dazu sagen, dass der Familienurlaub (siehe auch Familienleben vor ein paar Tagen) der absolute Horror war, ich ziemlich gestresst bin, grade Eingewöhnung bei der neuen TaMu habe und sooooo viel zu machen hab für die Uni.

Gebt mir doch mal liebe Tips oder wascht mir freundlich und sorgfältig den Kopf ;-) Aber nur so, dass es meine zartbesaitete Seele verträgt. Danke!

Sich selbst nicht mehr verstehend, ff

Beitrag von marinius 03.08.07 - 15:11 Uhr

Hallo! :-)

Die Fakten: Du weißt, dass Du so in Deiner Partnerschaft nicht mehr kommunizieren möchtest. Es ist Dir bewusst, dass Du ungerecht bist - vermutlich aus Hilflosigkeit, wie Du mit Deinen Ängsten umgehen sollst.

Zweiter Schritt: ÜBEN!

Immer wenn Du merkst, dass wieder so eine Situation aufkommt, amtest Du tief ein (oder was sonst dich bissi beruhigt), schaust Deinen Mann an und denkst daran, dass er Deine Ehemann ist, Du ihn liebst und man Dinge so nicht lösen KANN.

Und dann sprichst Du so mit ihm, wie Du es Dir gegenüber erwartest.

Das klappt vermutlich anfangs nicht so leicht - daher üben.

Du kannst was tun. Jammere nicht, mach es!

Ich bin mir sicher, Du kannst dieses Muster dann durchbrechen, denn Du bist Dir bewusst, dass das falsch ist. Das ist der erste, wichtige Schritt.

Grüße,

Marinius

Beitrag von friendlyfire 03.08.07 - 16:37 Uhr

Hallo marinius,

du hast echt recht. Das werde ich tun. V.a. werde ich immer wenn ich eine spitze, gemeine Bemerkung auf den Lippen habe drandenken und durchatmen.

Ich bin für den armen Kerl glaub ich grad schon etwas belastend... Ich Zicke ich!

Alles steht und fällt z.Z. mit meiner Laune!

Schrecklich!

Vielen lieben Dank,

ff

Beitrag von theda 03.08.07 - 16:53 Uhr

Hallo,

ich kann Dich sehr gut verstehen!!!und ich finde ,dass Du auch ruhig mal zicken darfst, allerdings fair!
Du bist immerhin schwanger( Scheiß Hormone) und ich finde Dein Mann sollte vielleicht auch mal ein bißchen Rücksicht auf Dich nehmen.
Natürlich ärgert es, wenn der eigene Mann fremde Frauen nachhaus bringt,und noch dazu wenn man weiß,dass sie in ihn verliebt ist.
Da hilft nur eins: sprich mit Deinem Mann! sag ihm, dass Dich das ärgert dass er Kontakt mit ihr hat. Verbieten kannst Du es eh nicht also sprich ihn ganz ruhig darauf an und Versuch Vergleiche aufzustellen! Wie würde er sich denn fühlen, wenn Du einen fremden Verehrer nachhaus bringst??
Und mal ehrlich, was bewegt ihn dazu mit Ihr zu smsen?Nur weil die beiden mal ein "Bier" zusammen getrunken haben?Oder weil seine Familie sie kennt?

Also Kopf hoch und nicht allzu zickig sein!#cool

LG

Beitrag von friendlyfire 03.08.07 - 17:13 Uhr

Huhu

leider bin ich NICHTschwanger. Meine Zickigkeit daher nicht hormonell bedingt!
Aber recht hast du eigentlich schon ;-)

LG ff

Beitrag von nick71 03.08.07 - 17:31 Uhr

"Zur Geburt unserer Tochter bekam er ne SMS: Alles Gute zur Geburt DEINER Tochter... blabla... Du wirst sicher ein ganz toller Papa... Blabla! Kein Wort von mir, kein Gruß oder so an die Mutter, die immerhin das Kind und die Schwangerschaft allein wuppen musste. Da war ich sauer, schob es aber auf die Naivität und Blödheit von ihr."

Schon mal drüber nachgedacht, dass das von ihr vielleicht gar nicht böse gemeint war??? Wenn ich jemanden nicht kenne, würde ich ihn in einer solchen SMS wahrscheinlich auch nicht erwähnen bzw grüßen...warum auch? Und dass sie nicht "EURE" Tochter geschrieben hat, kann reine Gedankenlosigkeit gewesen sein...da muss man nicht gleich bösen Willen unterstellen. Es hört sich in dem Fall so an, als würdest Du etwas suchen, woran Du Dich "aufhängen" kannst....und das findet man natürlich immer, wenn man es drauf anlegt.

"Sie ist wirklich etwas dämlich, keine Ausbildung, latent fremdenfeindlich, was aber ihrer Blödheit entspricht und typisches Betthäschen mit Bildzeitungsniveau."

Frage: Kanntest Du sie zu dem Zeitpunkt schon, dass Du Dich darüber zu urteilen wagst?

BTW: In Deinem eigenen (& im Interesse Deiner Beziehung) solltest Du versuchen, was an Deinem Verhalten zu ändern...sowas hält auf Dauer der geduldigste Partner nicht aus!


Beitrag von friendlyfire 03.08.07 - 17:37 Uhr

Hallo Nick71,

ich bin ja durchaus daran interessiert was zu ändern, darum schreibe ich hier.
Ich habe sie damals nicht gekannt, mir aber so einiges aus Erzählungen zusammenreimen können, was sich dann auch bewahrheitet hat. Glaub mir einfach! Nimms so hin, es ist so gewesen, auch ich hab manchmal Glück darin, jemanden richtig einzuschätzen.

Wg. der Geburtssms: Ich schreibe da eben immer die Familie mit Mutter an, auch wenn ich diese noch nicht kennen gelernt habe. So macht das wohl jeder anders. Und ich hab das mittlerweile nach bissi Wut auch überwunden.

Ja ich muss mich echt wieder bissi zusammenreissen, da hast du recht. Versuche ich auch. Ich bin wohl einfach bissi überspannt zZ.

Danke für deine Antwort,

LG ff

Beitrag von nick71 03.08.07 - 22:45 Uhr

"Wg. der Geburtssms: Ich schreibe da eben immer die Familie mit Mutter an, auch wenn ich diese noch nicht kennen gelernt habe. So macht das wohl jeder anders."

Genau! Manchmal ist es nicht unklug, nicht immer von sich auf andere zu schliessen ;-)

Aber ich sagte ja schon: wer sucht, der findet...und so kann man sich auch schnell an Kleinigkeiten aufhängen.

Beitrag von friendlyfire 04.08.07 - 09:07 Uhr

Ohja, an kleinigkeiten aufhängen, darin gebe ich bald schon Volkshochschulkurse, muhahahaha! ;-)!

Beitrag von *Desperate Housewive* 03.08.07 - 19:14 Uhr

Vorsicht ist besser als Nachsicht !

Bei meinem Mann fand ich oft SMS von anderen Frauen was mich ständig Eifersüchtig machte. Er wiegte mich immer wieder in Sicherheit und da sei nichts, seien nur Bekanntschaften ... vor 2 Monaten entdeckte ich wieder SMS und dieses Mal blieben alle Zweifel ausgeschlossen.
Inzwischen wohnt e rbei dieser Frau, hat seinen Sohn und mich verlassen, wir können froh sein wenn wir ihn mal sehen oder er sich mal meldet. Er hat Auto mitgenommen, ebenso wie alles an Geld was da war. Wir sind ihm total ausgeliefert und wärend er unser Geld für sie und ihr Kind verprasst sitzen unser Kin dund ich hier und müssen uns von Bekannten und Freunden Geld leihen um über die Runden zu kommen bis ich ausgezogen bin und mein eigenes Geld bekomme.

Ich habe ihm immer geglaubt weil ich ihn so sehr liebe (Syndrom: Ewigwährende Rosarote Brille !) und das tue ich auch jetzt noch, doch jedes Wort das aus seinem Mund kommt ist eine Lüge.

Übertriebene Eifersucht mag nicht gut sein, aber nur drüber reden und sich einlullen lassen ... sieh dir mich an.

Beitrag von nick71 03.08.07 - 22:51 Uhr

"Bei meinem Mann fand ich oft SMS von anderen Frauen was mich ständig Eifersüchtig machte. Er wiegte mich immer wieder in Sicherheit und da sei nichts, seien nur Bekanntschaften ... vor 2 Monaten entdeckte ich wieder SMS und dieses Mal blieben alle Zweifel ausgeschlossen."

Man kann einen Mann durch übertriebene Eifersucht auch in die Arme einer Anderen TREIBEN...nur mal so als kleiner Denkanstoß!

Will damit sagen, dass es evtl vorher WIRKLICH nur harmlose Bekanntschaften waren und Du ihn mit Deinem Verhalten von Dir weg (und damit zu einer Anderen) getrieben hast.

Letztlich bleibt natürlich die Frage, wie es wirklich gewesen ist...aber das weiss alleine Dein Mann.

Beitrag von *Desperate Housewive* 05.08.07 - 22:55 Uhr

Stimmt schon, aber ich muss sagen das ich nicht übertrieben eifersüchtig war, nur eben verletzt und dann später misstrauisch wenn sein Handy piepte, er mir sagte es sei ein Kollege der wissen wollte wo welche Akte sei (morgens um 2 #kratz) ... neee, er übt nicht mal einen Beruf aus bei dem die Erklärung Sinn gemacht hätte. Das ist es ja.
Ich bin nicht mal ausgeflippt las ich es erfuhr - bis jetzt nicht und das obwohl er uns (also seinen eigenen Sohn und mich) im stich gelassen hat und das wort - wörtlich, traurig, aber wahr.
Ich nahm ja auch jetzt noch an, wäre er mir nicht mit der Lüge gekommen er wohne bei einem Kollegen und hätte SIE mich nicht angerufen um mir zu sagen ich solle meinen (nicht seinen und meinen) Sohn nehmen und aus seinem Leben verschwinden :-[ ich hätte nicht mal nachts geschaut ob unser Auto bei ihr vor der Tür steht (was es tat) - (und dauch davon weiß mein Mann nichts weil ich keinen Streit will). Will er etwas wie die, dann ist er bei mir an der falschen Adresse. Ich liebe ihn, ich würde ihn sofort zurück nehmen (dazu müsste er allerdings einiges tun um mein Vertrauen zurück zu gewinnen), aber ... wissen kann all das nur er.

Hm, ich hab jetzt schon öfter mal deinen Namen hier gesehen und auch tatsächlich auch schon ratschläge von dir beherzigt, will dich mal um deine Meinung fragen ... hatte ja schon geschrieben das, wenn er hier ist, das wir sehr herzlich sind (meistens) und sogar noch oft miteinander schlafen ... nun ist es eit einer Woche so das ich überfällig war, heut' nachmittag (nachdem wir mittags Sex hatten) meinte ich zu ihm (am Telefon) das ich meine ich bekomme meine Periode ... nicht das ich es darauf angelegt hätte schwanger zu werden (!), ich war es die nach Kondom rief, er der der nicht hören wollte ... muss ganz ehrlich sagen das es mir nichts schwerer machen würde, im gegenteil, mein Sohn und ich hätten ein Familienmitglied mehr ... aber das ist Nebensache, ich hab e snicht drauf angelegt und ich bin es auch nicht, also ... aber er meinte sehr enttäuscht "oh" und dann "schade, das hätte es mir so viel leichter gemacht". Sag mal, spinn ich oder ... ? Was meinst du denn dazu ? Mein Mann benimmt sich für seine fast 30 seit Monaten wie ein unreifer Teenager und jetzt das #kratz ???

Beitrag von mariella70 04.08.07 - 17:34 Uhr

Hallo FF,
den dumpfbackigen Garderobenständer betrachtest du doch wohl nicht als Konkurrenz?#kratz Auch Männer lieben Brain & Breasts, deiner bestimmt auch. Dein Ex was das Schwein, nicht dein jetziger Mann.
Ich will gar nicht lange schwaden, du kannst dir prima selber aus deiner Wutfalle helfen. Kauf dir folgendes Buch:
"Liebe dich selbst und es ist egal, wen du heiratest" Eva Maria Zurhorst
Doofer Titel, wenn ich die Frau nicht im TV gesehen hätte und völlig fasziniert davon gewesen wäre, wie sie in der Paartherapie arbeitet (und ich verstehe ein bisschen was davon), dann hätte ich mir den Schinken nieeee gekauft.#augen
Aber - was soll ich sagen: Er wirkt! Er hilft! Er erdet! Er lässt die Nähe wieder näher werden und die Lust am Gespräch wieder aufkommen. Als wir unser erstes Tief hatten, hat uns dieses Buch wieder in die Spur gestellt und zwar richtig.
Besonders das Thema Eifersucht, Fremgehen, Fremdflirten, emotionale Altlasten, Kommunikationsverlust - Ursachen und Umgang damit nehmen einen großen Raum ein.
Ich bin echt keine Ratgeber-Rezipientin, aber das Ding bringt´s wirklich.
Alles Gute und #liebdrueck
Mariella

Beitrag von friendlyfire 05.08.07 - 21:19 Uhr

Hallo mariella,

danke für deine Antwort. Wenn ich am Woe heim fahre, werd ich den Buchhändler meines Vertrauens beauftragen und es mir holen. Im Moment habe ich mich auch wieder eingekriegt, ich bin einfach ein wackelmütiges Persönchen und manchmal tuts mir richtig leid, wie ich sein kann.


Alles Liebe und #liebdrueck

ff