Todtraurig - Muß ich abstillen ??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von melle0826 03.08.07 - 14:12 Uhr

Hallo ,

ich habe im moment ein riesen Problem und hoffe mir kann hier jemand helfen oder ein paar Tips geben ....

Am 16.06. ist mein kleiner Schatz zur Welt gekommen. Ich hatte leider erst am 5. Tag Milcheinschuß und er hatte zu der Zeit schon so stark abgenommen, dass noch im KH mit HA-Milch zugefüttert wurde. Dann nach Milcheinschuß hatte ich erst zuviel Milch, aber er hatte Gott sei Dank keine Saugverwirrung... Er trank sehr schön und erst war die Welt i.O.

Dann zu Hause pendelte sich meine Milchmenge ein und plötzlich mußte Leonard für seine Milch "was tun". Er war es ja nun gewohnt das ihm die Milch so in den Mund läuft. Erst aus der Flasche und dann durch meinen Überschuß.

Seitdem trinkt er nicht mehr richtig. Er saugt die ersten 5. Min. gut, wenn er dann aber merkt dass es nicht mehr so richtig fließt, schläft er ein oder nuckelt nur noch...

Ich habe deswegen schon zwischenzeitlich abgepumpt und es ihm per Flasche gegeben und das "richtige Stillen" schon aufgegeben. Was mich richtig traurig gemacht hat....

Aber ich wollte nun doch nicht so schnell aufgeben und seit einer Woche versuchen wir es wieder "richtig"....

Aber das Problem ist leider nicht weniger geworden... Ganz im Gegenteil. Ich glaube jetzt ist auch noch meine Milch weniger geworden dadurch das er nicht richtig saugt...

Außerdem schreit er manchmal schon eine halbe Stunde nach dem Anlegen wieder vor Hunger... Manchmal wird er nach fast einer Stunde stillen nicht richtig satt und weint nur.... Seit dieser Woche erkenne ich meinen Gute-Laune-Keks gar nicht wieder...

Habe deswegen wieder zur Flasche gegriffen und ihm die abgepumpte Milch gegeben... :-(((((
Aber es war tatsächlich nicht genug da. Er hatte noch Hunger aber ich hatte nichts mehr !!!! SCHRECKLICH war das...

Häufiger und länger anlegen geht nicht weil wir manchmal schon alle halbe Stunde anlegen .... Milchbildungstee und viel trinken.... mach ich auch schon !!!

Soll ich jetzt besser abstillen und HA-Milch geben ???

Möchte soooo gerne richtig stillen aber nicht unter der Bedingung, dass mein Schatz hungern muß!!!

Hat jemand eine Idee oder einen Rat ????

P.S. Sorry, für die länge des Beitrags ...


Melle :( :(

Beitrag von asphaltblase 03.08.07 - 14:21 Uhr

Hallo Melle,

dass hört sich ja alles nicht so wirklich toll an. Hast du denn keine Hebi die dich betreut und dir helfen kann? Ansonsten such dir doch ne Stillberaterin.

lg
melanie

Beitrag von judithsche 03.08.07 - 14:21 Uhr

halli hallo also mein pups ist am 23.6. geboren und da er auf der intensiv lag haben sie ihn auch gefüttert. als ich ihn endlich anlegen durfte, hat er auch richtig getrunken. jetzt ist es auch oft das er schnell trinkt wieder einschläft und ne halbe stunde später wieder was will. aber ich denke das ist normal. er möchte sich halt holen was er braucht. habe jetzt seit 12 uhr gestillt und ihn gerade wieder hingelegt aus der hoffnung das er bissl schläft.

versuche es einfach weiter es ist wahnsinnig anstrengend das geht mir auch so. man muss eigendlich 24 stunden da sein und hofft immer das er winigstens mal 2 stunden schläft. gedult

Beitrag von zanahoria 03.08.07 - 14:26 Uhr

Hallo Melle,

sieh dir doch das mal an:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=36&pid=6497449

LG
Nicole