Kann man beim Sauberwerden den richtigen Zeitpunkt auch verpassen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von anro 03.08.07 - 14:28 Uhr

Hi...

Frage steht ja schon da:

Kann ich als Mama auch den passenden Zeitpunkt, wenn mein Kind mir signalisiert er ist fürs Töpfchen bereit, auch verpassen. Und dann ist es aus und vorbei mit der Gelegenheit des Sauberwerdens.

Mein Sohn, fast 2 Jahre, sagt nämlich immer Aa, wenn er großes Geschäft macht bzw. gemacht hat.

Ich habe es aber noch nicht geschafft ihn aufs Töpfchen zu setzen.

Ehrlichgesagt ist mir das auch zu stressig, da ich noch ein Neugeborenes hier habe.

Leider haben wir auch keinen Garten wo ich ihn nackig rumrennen lassen könnte.

LG Anro

Beitrag von blitzi007 03.08.07 - 14:35 Uhr

Hallo,

ich bin mit Phil gerade in einer speziellen Therapiewoche, in der sich auch wir Eltern zusammensetzen und uns mit Psychologen über bestimmte Themen unterhalten, auch die Töpfchenfrage.

Das Sauberwerden ist ein Reifeprozess, den du nicht verpassen kannst und den auch dein Kind dir signalisieren wird. Es ist schon ein sehr grosser Schritt, dass dein Kleiner dir sagen kann, wann er muss oder auch wenn es schon vorbei ist.
Wenn du Zeit hast, probier ihn mal auf den Topf zu setzen oder auf einen Toilettentrainer. Er wird dir dann schon mitteilen, ob es ok ist oder nicht.

Mach dir bitte keine Gedanken, du kannst es nicht verpassen.

Ich bin persönlich heute so stolz auf meinen Sohn. Wir quatschen ausgerechnet heute über die Sauberkeitserziehung und als wir heute mittag von der Therapie kommen, geht Phil aufs Klo, stellt sich den Toilettentrainer hin, zieht sich die Hosen aus und pieselt ins Klo, inkl. Pipimann abputzen und spülen. Ich war einfach von den Socken.

lg tina

Beitrag von 2mama 03.08.07 - 15:09 Uhr

Nein, den passenden Zeitpunkt kannst du nicht verpassen.
Wie wäre es denn, wenn du ihn mit auf Toilette nimmst, wenn du gehst. Wir hatten immer 2 Töpfchen im bad stehen und die Zwillis haben sich dran drauf gesetzt.

Wie sieht es denn bei euch mit dem Fußboden aus? Habt ihr Laminat oder Fliesen? Oder überall Teppich?Denn bei Laminat und Fliesen ist es ja nicht schlimm, wenn man den Weg ins Bad nicht rechtzeitig schafft.
Aber dein Sohn ist ja auch noch nicht ganz 2, von daher hat er ja noch Zeit zum Trocken werden.

LG kathrin mit den Zwillis Nico und Annabell und #baby Leonie-Cheyenne

Beitrag von anro 03.08.07 - 15:18 Uhr

Das lustige ist er will immer mit aufs Klo gehen, wenn ich gehe und sagt dann auch "Tobias auch Klo"

Dann setzt er sich angezogen auf sein Töpfchen neben mir (während ich auf dem Klo hocke)

Er besteht auch drauf, sich mit Klopapier den Hintern abzuwischen und das Papier dann ins richtige Klo zu schmeißen.

Meinst du ich soll ihm da einfach mal die Hose ausziehen und schaun was er macht?

LG

Beitrag von 2mama 03.08.07 - 15:27 Uhr

Ja klar, zieh ihm doch die Hose aus und dann siehste ja, was er macht. Und selbst, wenn er neben das Töpfchen pillert ist es ja auch nicht ganz so schlimm, man kann es ja wieder wegwischen ;-).

Also, wenn du das nächste mal auf Toilette gehst, nimm ihn wieder mit. Gib ihm jetzt am besten einen ordentlichen Becher voll zu trinken und dann geht ihr einfach mal. Und dann möchte ich wissen, was er gemacht hat #hicks.

Also, würde mich freuen, wenn du Bericht erstatten würdest;-).

LG kathrin

Beitrag von anro 03.08.07 - 15:40 Uhr

Noch liegt er im Bett und schläft ( wie schön ist es doch wenn beide Kinder schlafen)

Mal sehen ob ich es später schaffe- dann melde ich mich bei dir wieder.

LG

Beitrag von 2mama 03.08.07 - 15:42 Uhr

Mach das. Drücke euch die Daumen, dass es klappt. Und wenn es klappt immer schön loben ;-).

LG

Beitrag von 2.monster 03.08.07 - 15:57 Uhr

#kratz ähm - ich kenn eigentlich keinen, der es nicht geschafft hat... Du etwa? #kratz

Beitrag von mizzminchen 03.08.07 - 17:19 Uhr

Ich kenn aber jemanden ;-)

Beitrag von nuckelspucker 03.08.07 - 20:13 Uhr

hey,

ich denke schon, dass dein sohn so weit ist, wenn er schon bescheid sagt.

ich kann die aussage

"Ich habe es aber noch nicht geschafft ihn aufs Töpfchen zu setzen.

Ehrlichgesagt ist mir das auch zu stressig, da ich noch ein Neugeborenes hier habe."

auch nicht so ganz nachvollziehen. klar ist ein neugeborenes stressig. aber soll der große auf der strecke bleiben?

dein sohn ist zwei jahre alt, stell das töpfchen in sichtweite und bring ihm bei, wie er sich die hose selbst ausziehen kann. dann kann er sich selbst draufsetzen, wenn du dazu keine zeit hast.

mein sohn ist 26 monate alt und das töpfchen "wandert" in jedes zimmer mit, in das wir gehen (wir wohnen über drei etagen verteilt). wenn er mal muss, sagt er das oder rennt alleine zum töpfchen und zieht sich aus.

was machst du, wenn dein sohn frustriert ist, weil keiner auf sein bescheid sagen reagiert und dann gar nicht mehr bescheid sagt?

nackig muss er auch nicht herumrennen zum trocken werden. in der wohnung ziehst du ihm ne jogginghose an, irgendwas, was er leicht selbst ausziehen kann. mit einigen "unfällen" musst du rechnen.

ansonsten bleibt dir nur, abzuwarten, bis dein sohn irgendwann wieder mal lust hat, bescheid zu sagen, wenn der drei oder vier jahre alt ist.

aber schade finde ich das schon irgendwie...

lg claudia