Berufskrankheit und Beschäftigungsverbot??Hilfe........

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von theophanu1976 03.08.07 - 14:51 Uhr

Also Folgendes,

nachdem ich meinem Arbeitgeber (bin Sprachvermittlerin im Kindergarten und werde sozusagen als Erzieherin geführt mit unbefristetem Vertrag) mitgeteilt habe, wurde ein Immunitätstest auf Masern, Röteln, Windpocken und Mumps verlangt. Die Ergebnisse sind zwar noch nicht da, aber mich rief heute die zuständige Betriebsärztin an und meinte bei der Einstellung vor knapp 3 Jahren seien meine Mumpswerte negativ gewesen. Super, sagte ich, davon weiß ich nichts , sonst hätte ich mich nachimpfen lassen. Ja es kommt nun auf die Teta(?) Werte an....wenn sie einen bestimmten Wert unterschreiten, dürfe ich während der Schwangerschaft nicht arbeiten.

Wer hatte sowas auch schon mal, bzw wird dann weiter bezahlt oder wie läuft das??? Ichh ab vor allem keine Lust die nächsten Monate zu Hause zu vergammeln.....

Beitrag von mama97 03.08.07 - 15:03 Uhr

Hallo! Bin auch Erzieherin. Mein Arbeitgeber hat vor einiger Zeit uns alle vom Betriebsarzt checken lassen. Leider war ich an diesem Tag im Urlaub:-[. Nun warte ich auch auf meine Werte. Röteln usw. hatte ich schon. Jetzt muß ich nur noch wissen ob ich immun gegen Cytomegalie bin. Wenn nicht, darf ich auch nicht arbeiten mit den Kids. Es wird dann bei mir wohl darauf hinauslaufen, daß ich nen Bürojob bekomm. also weiter beschäftigt bleib aber weg von den Kids. Das kann dir dann auch passieren. Soviel ich weiß, bekommst du aber weiterhin volles Gehalt. Egal ob du daheim bleibst oder versetzt wirst. Drück dir ( und mir;-)) aber die Daumen daß alles gut geht.

LG,Marlen

Beitrag von theophanu1976 03.08.07 - 15:07 Uhr

Ja ....hmm.. ok Bürojob wäre mir auch recht *lach* nein es geht halt ums Prinzip, dass mir nichts gesagt wurde vor 3 Jahren und nun alle bedröppelte Gesichter ziehen un dich ehrlich gesagt meine beiden Einrichtungen auch nicht im Stich lassen will.........

Ich bekomme meine Werte erst am Montag oder Dienstag und hoffe, dass ich da noch durchrutsche.


Grüße#kratz

Xenia

Beitrag von mama97 03.08.07 - 15:09 Uhr

Ich drück dir die Daumen daß alles klappt. Wird schon gut gehen! Kannst dich ja melden wenn du was neues weißt...würd mich interessieren.

LG

Beitrag von ashiko 03.08.07 - 15:07 Uhr

Hi,
wenn du nicht weiterarbeiten kannst und das wie eine Krankschreibung behandelt wird, bekommst du im Normalfall, wenn ich mich jetzt nicht täusche, nur noch sechs Wochen Gehalt.
lg ashiko

Beitrag von babylove05 03.08.07 - 15:26 Uhr

Hallo

Wenn du nicht weiter arbeiten dürftest würdest du ein BV (Beschäftigungsverbote ) bekommen , dann würdest du dein vollen gehalt von dein AG weiter bezahlt bekommen bis du in den Mutterschutz gehst. Dein Ag würde das Geld von der KK wieder bekommen.

Ich arbeite im Einzelhandel und hab seit der 11ssw eine BV und "vergammel "daheim. Man muss das beste drauss machen und schliesslich ist es für die Gesundheit deines Babys und deiner.

Und du kannst dich schön auf deine Schwangerschaft konzentrieren.

Martina und Baby D. 24ssw

Beitrag von melvine 03.08.07 - 15:40 Uhr

Ich bin Erzieherin und habe keinen ausreichenden Immunschutz gegen Ringelröteln (gegen die kann man auch nicht impfen, also entweder man hatte sie mal, oder eben nicht). Sollten bei dir irgendwelche Titer nicht hoch genug sein, bekommst du ein Beschäftigungsverbot im Bezug auf die Kinder, d.h. entweder stellt dein AG dich frei (hat meiner gemacht, ein spezielle Versicherung, die eigentlich jeder Kindergarten-Träger haben sollte), sorgt dafür, dass dein AG jemand für dich einstellen kann. Oder du bekommst einen Job, bei dem du nicht mit den Kindern in Kontakt kommst, z.B. Büro. Hat mein AG nicht gemacht, weil bei uns die Kinder auch jederzeit ins Büro können und das einfach zu risikoreich war.
BV heißt, voller Lohn, ohne Abstriche. Lass dich bloß nicht auf eine Krankschreibung ein, dann reduziert sich dein Gehalt nach 6 Wochen, und das fließt ja alles in die Berechnung des Elterngeldes ein.
"Rumgammeln" würd ich das BV nicht nennen, ja, mir fällt manchmal die Decke auf den Kopf, aber das Leben meines Kindes ist mir um einiges wichtiger als die Kids im Kindergarten.

Gruß, Melvine