redet sehr schnell und daher undeutlich (2,5)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von olya76 03.08.07 - 15:06 Uhr

Hallo
ich mache mir langsam sorgen, da mein kleiner sehr undeutlich spricht. Er redet aber ununterbrochen wie ein wasserfall, will alles kommentieren. Er will viel auch sehr schnell sagen und daher kommt es, dass ihn kaum jemand versteht. kennt ihr das? wann wird es besser? soll man da was tun?
danke.
olga

Beitrag von tauchmaus01 03.08.07 - 16:04 Uhr

Florentine redet auch wie ein Wasserfall, sie kennt schon eine Unmenge an Wörtern, spricht Sätze mit mehr als 5 Wörtern und kann schon Ene mene miste. auswendig.
Wenn sie will dann versteht man alles, aber wehe sie ist am Telefon und will ihrer Oma was vom Tag erzählen...dann redet sie soo schnell das ich immer denke, alle Welt denkt mein Kind kann nicht reden.
Tine ist grad 2 geworden (2.7.) und ich glaube das sie einfach genauso reden wollen wie wir. Und genau so schnell wie wir...und das geht eben nicht..

Mach dir keine SOrgen, alles noch normal, sicherlich wird er auch mal seine Worte verständlich rausbringen oder? Es ist immer nur dann ein Genuschelnwenn andere dabei sind...so geht mir das.
Jedes Kind hat eine anderes Tempo und unsere sind eben schneller :-D;-)

Beitrag von nuckelspucker 03.08.07 - 20:19 Uhr

hey,

mein sohn ist 26 monate alt, geht seit er 14 monate alt ist in die KITA und ist dort mit vielen größeren kindern zusammen.

daher spricht er schon sehr lange sehr viel, schnell und daher undeutlich.

er kann 8-wort-sätze, hat nen großen wortschatz und ich bin eigentlich zufrieden, weil ich ihn gut verstehe. aber andere und teils auch der papa verstehen nicht so viel.

ich mache mir auch gedanken. hören kann er, da gibts keine probleme. ich denke, weil er so viel redet, ist es eben undeutlich.

lg claudia + niclas

Beitrag von olya76 03.08.07 - 20:36 Uhr


danke für deine antwort. mein sohn geht auch zur tamu... ausserdem habe ich bemerkt, dass wir zur hause sehr schnell reden...hören kann er gut, da mache ich mir keine gedanken.

Beitrag von logomam 04.08.07 - 19:13 Uhr

Hi Olga,

mein Kleiner macht das auch. Das Undeutliche kommt daher, dass die Mundmotorik der Kleinen noch nicht so entwickelt ist, dass sie die Menge an Wörtern und Satzlängen schafft. Das gibt sich aber bald. Außerdem sind Aussprachefehler in dem Alter noch erlaubt. Das hohe Sprechtempo kann auch noch in ein Entwicklungsstottern übergehen. Das haben wir gerade zu Hause. Auch dann keine Panik. Das ist ein Zeichen, dass die Sprachentwicklung gerade auf Hochtouren läuft und die Mundmotorik noch nicht ausgereift genug ist. Einfach ignorieren, sich freuen, was das Kind schon alles kann und irgendwann ist der "Spuk" vorbei.... spätestens in 6 Monaten.

Liebe Grüße
Silke mit Erik (26 Monate)

Beitrag von olya76 04.08.07 - 20:44 Uhr

die phase mit entwicklungsstottern haben wir fast überwunden... da habe ich mir recht grosse sorgen gemacht, habe hier auch mal ein thread darüber geöffent.

ich merke aber, dass ich selbst sehr schnell rede... es kann sein, dass ich auch dann daran "schuld" sein kann, dass mein sohn so undeutlich spricht.

Beitrag von logomam 05.08.07 - 12:30 Uhr

Hm, dein Name kam mir auch irgendwie bekannt vor... glaub, ich hatte dir da auch schon geantwortet.

Ich denke, dass man sich als Eltern schnell selbst die Schuld gibt - egal was mit den Kindern passiert...
In dem Fall kannst du die Schuld aber von dir weisen. Dein Sohn hört und lernt ja nicht nur von dir die Sprache. Er lernt ja auch von seinem Umfeld. An Sprachentwicklungsstörungen oder Verzögerungen sind selten die Eltern Schuld, sondern das Kind hat einfach ein Defizit, welches durch fachgerechte Therapie behandelt werden muss. Das war jetzt allgemein gemeint und nicht auf deinen Sohn bezogen.
Wenn ihr schon eine Verbesserung, was das Sprechtempo bzw Entwicklungsstottern gemerkt habt, ist das doch prima. Haltet weiter durch. Ich sage meinen Patienten in solchen Fällen immer: Achtet darauf, WAS das Kind sagt und nicht WIE es das sagt. Es ist wirklich noch entwicklungsbedingt und gibt sich von alleine.

Liebe Grüße
Silke