Baby vom Sofa gefallen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von claudiak1 03.08.07 - 15:16 Uhr

Man ich bin total fertig.
Mein kleiner Wonneproppen ist jetzt in einer woche 3 Monate alt ist mir vor fast zwei stunden vom sofa gefallen.

Ich war nur kurz in die Küche und er hatte ja auch geschlafen, ich hab ihn vielleicht 20 sekunden aus den Augen gelassen da hab ich es blumsen gehört.

Er hat gebrüllt wie am spiess hab ihn kaum beruhigt bekommen, dann ebbte das schreien ab und ich hab ihn komplett ausgezogen und alles abgetastet auch den kopf, habe nichts gefunden. Dann hab ich ihn frisch gemacht und er schrie wieder, da hab ich ihm die Flasche gegeben und er war ruhig. dann nach etwa 45 Minuten hab ich nochmal alles abgetastet wieder nichts und da hat er auch nicht geschrien. jetzt schläft er. Nach der Flasche hat er gespuckt aber das macht er eigentlich immer.
Man ich bin total fertig, hoffe das nichts passiert ist.

Könnte mich selber ohrfeigen.#heul

Claudia und klein Nils

Beitrag von salem82 03.08.07 - 15:19 Uhr

Hallo,
wie wäre es mit einem KA????


lg salem

Beitrag von zanahoria 03.08.07 - 15:20 Uhr

Ach du Arme! Lass dich erstmal #liebdrück.
Das hätte wahrscheinlich vielen von uns passieren können.
Ich hatte bisher immer Glück. Ich habe den Kleinen auch schon ein paar Mal auf dem Sofa schlafen gelassen und bin ganz kurz aus dem Zimmer gegangen um mir beispielsweise was zu trinken zu holen oder so...
Ich denke nicht, dass etwas passiert ist. Man hört ja sogar manchmal von kleinen Kindern, die aus dem Fenster fallen, denen passiert auch nichts...

LG
Nicole u. #baby Manuel *14.03.07 (Bild in VK)

Beitrag von claudiak1 03.08.07 - 15:23 Uhr

Danke für die netten worte.

Ja der Schock sitzt tief. Mein Papa kam dirket zu mir hat sich den Jungen auch angeschaut und meinte so hoch wäre die couch net und wenn was wäre würde er rumschreien. Hab schon probiert ob er auch noch auf alles reagiert (Rassel) das hat er gemacht und sogar dabei gelacht.
denke auch das nichts passiert ist

danke lg claudia

Beitrag von germany 03.08.07 - 15:27 Uhr

Wieso hattest DU GLück? Dein BABY hatte bisher immer Glück das er noch nicht so eine schmerzhafte erfahrung machen musste.Denkt ihr auch mal daran das sich eure kleinen das Genick dabei brechen können?Diue brauchen sich nur verdrehen und knack ist das Genick durch.Das geht schneller als man denkt.Babys haben auf dem Sofa allein nichts zu suchen zum schlafen gehören sie ins Bett und zur Not mal eben auf den Fußboden wo nichts passieren kann!

Beitrag von claudiak1 03.08.07 - 15:49 Uhr

Mein Baby ist auf dem Sofa eingeschlafen sowas soll vorkommen.

Und da mein kleiner sowieso so wenig schläft und bei allem aufwacht wollte ich ihn nícht wecken.

Beitrag von germany 03.08.07 - 16:31 Uhr

Sorry das ich so ausgerastet bin,aber ich bin noch bis september arbeitslos und einfach nur genervt im Moment.Es ist zum ko.. wenn man nichts zu tun hat,ich warte hier darauf das der Tag rum ist und ich meinen kleinen abholen kann,weil ich einfah nichts mit mir anzufangen weiß.Wollte dich nicht gleich so anmachen.

Beitrag von claudiak1 03.08.07 - 16:36 Uhr

Ist schon okay. Ich hatte das ja auch verdient. Ist ja richtig dass man sein kind nicht alleine auf sofa oder so liegen lässt. Bin mir immer noch vorwürfe am machen. Meine mama ist hier und die hat drei Kinder und sie sagt da wäre nichts passiert. Sonst würde er sich anders verhalten. Wenn er sich jetzt in seinem Verhalten ändern sollte die nächsten Tage werde ich aber ins KH gehen auf jeden Fall.

Beitrag von germany 03.08.07 - 16:41 Uhr

Denk einfach nächstes mal daran.Meine Freundin dachte auch ihr kleiner könnte sich noch nicht drehen und zack lag er unten.das geht soo schnell.Justin hat sich auch mit 3 Monaten von heute auf Morgen gedreht.Ich hab ihn von Anfang an auf die erde gelegt oder ins Bett,da kann ihm nichts passieren.Jetzt wo er älter ist hatte er schon einige blaue Flecken und beulen,aber das belibt ja bei solchen wirbelwinden nicht aus.

Beitrag von claudiak1 03.08.07 - 16:45 Uhr

Ja das werde ich auf jeden Fall. Lass ihn nie wieder alleine irgendwo drauf liegen. das kann mir echt jeder glauben bin immer noch voll fertig

Beitrag von germany 03.08.07 - 16:54 Uhr

Ja,kann ich mir vorstellen.Meiner hat sich auch gestern so dermßen den Kopf eingehauen das ich bald mitgeheult hätte.Ist aber nichts passiert.Ich kam grad zum Kiga hab ihn abgeholt er kommt angerannt,passt nicht auf und knallt mit einem anderen Kind zusammen,haben sich voll die köppe eingehauen.Bin dann gleich beim Kia gewesen,weil das echt ganz schön geknallt hat,aber es war zum Glück nichts.

Beitrag von sternchen20071982 03.08.07 - 15:22 Uhr

Hallo claudia,

das ist jetzt nicht böse gemeint, es "kann" jedem passieren, aber wenn er so lange so geschrien hat würde ich auch zum Doc fahren!!! Ist er auf Teppich oder Laminat gefallen???

#sternchen + Joline

Beitrag von claudiak1 03.08.07 - 15:24 Uhr

Er ist auch den Teppich gefallen.

Wenn ich ihn frisch mache schreit er anschliessend immer weil er weiss dass er dann seine Flasche bekommt.

deswegen denke ich dass alles eigentlich normal ist oder????

Beitrag von sternchen20071982 03.08.07 - 15:30 Uhr

Hey mach dich nicht fertig!!! #liebdrueck
Wenn er "nur" auf den Teppich gefallen ist, glaub ich nicht das was passiert ist! Schau ihn dir die nächsten 24 Stunden genau an und wenn er bricht oder sich komisch verhält geh zum arzt... #schein
Du kennst dein Kind am besten und weisst wie er drauf ist!!!

Alles Liebe
#sternchen

PS.: Lass dich nicht ärgern!!! #hicks

Beitrag von claudiak1 03.08.07 - 15:35 Uhr

danke vielen dank das baut auf.

Ja er lacht schon wieder mit mir er ist jetzt wach.


Okay spucken also leichtes erbrechen macht er eigentlich nach jeder Flasche deswegen weiss ich net ob ich das daran erkennen könnte.

Beitrag von germany 03.08.07 - 15:25 Uhr

Jetzt kommen wieder die ganezn :Ist nicht schlimm,du arme,lass dich drücken Postings:-[

Verdammt kapiert hier keiner das bays allein nicht aufs sofa gehören??Sag mal echt manchmal zweifle ich an eurem verstand.Ihr seit erwachsene (!!) Frauen aber legt eure Babys aufs sofa wo sie runter fallen könnten und wenn es nur 20sek. sind ist doch sch.. egal,dann legst du es so lang auf die Erde oder nimmst es mit ist das so schwer?Das darf nicht passieren!!Für mich ist das schon vorsetzliche körperverletzung,weil jeder genau weiß das sowas passieren kann.Man,man man echt so langsam nerven auch diese Postings mit den Müttern die euch bedauern.Soviel grips muss doch jeder habend as ein Baby nicht aufs Sofa gehört!

Beitrag von andrea71 03.08.07 - 15:26 Uhr

ach herjeeee...
du hast wohl noch nie einen Fehler gemacht!!!

Beitrag von germany 03.08.07 - 15:28 Uhr

Das behaupte ich gar nicht,aber jeder muss soviel verstand haben das man ein baby nicht allein da liegen lässt!Das hat nichts mit Fehler machen zu tun.Soweit muss jeder denken können!

Beitrag von andrea71 03.08.07 - 15:37 Uhr

Vorwürfe helfen da nicht weiter... Kann jedem passieren!

Beitrag von germany 03.08.07 - 15:39 Uhr

Man hätte es verhindern können.Seit ich von dem Ringer gehört habe,der bei einem Kampf nur blöd aufgekommen ist,ist das horror für mich wenn ich sowas höre.Wie schnell ist dann so ein kleines baby genick gebrochen?

Beitrag von fraukef 03.08.07 - 15:33 Uhr

und weisst du was - MIR IST ES AUCH SCHON PASSIERT! Ich habs damals hier nicht geschrieben (und bin zum KiA) gefahren, einschätzen kann das hier doch keiner (wie auch ohne das Kind zu sehen) - und Vorwürfe hab ich mir selbst schon genug gemacht - dazu braucht es keine Posts wie Deinen!

Klar sind das Dinge, die eigentlich nicht passieren dürfen - und dennoch passierts - weil man in Eile ist, sich das Kleine sowieso noch nie gedreht haben etc. pp.

Dein Gemotze hilft da nicht wirklich weiter.

Mit VORSÄTZLICH hat das ganze schon mal gar nichts zu tun, denn dazu müsste man (rein rechtlich) gewollt haben, dass das Kind vom Sofa fällt.

Für solche Dinge gibt es das schöne Wort UNFALL ...

LG
Frauke

Beitrag von germany 03.08.07 - 15:37 Uhr

Für solche Dinge gibt es das schöne Wort UNFALL ...

Ja und muss dieser Unfall passieren?? Nein muss nicht!Wo ist denn das Problem das Baby schnell auf die Erde zu legen?Das Kind kann sich so schnell was brechen dabei und mich nervt es einfach das die Mütte rhier bedauert werden,während das Kind sich weh getan hat.Ich frag mich warum keiner fragt wie es dem Baby geht.Und das sich die Mütter vorwürfe machen ist auch richtig so,ist ja auch ihre schuld.Und wie du schon sagtest wenn sowas passiert zum Kinderarzt!Man kann nicht verhindern das sich die kleinen verletzen,aber gerade bei stürzen wie eben vom Sofa oder so dann muss man zum Arzt.Man kann nicht ertasten ob ein riss im schädel ist oder ob das Baby eine gehirnblutung o.ä. erlitten hat.

Mich nervt das diese Mütter sich selbst bemitleiden statt bei ihrem Baby zu sein oder im kkh bzw. kia.

Beitrag von clami 03.08.07 - 16:33 Uhr

Hallo germany,

gestern gab es einen Sturz vom Hochbett im Kindergartenforum. Ich hatte es gewagt, auf einen urbia-Artikel hinzuweisen: "Stoppt den Unfallteufel! von Ute Kallenbach" (lesen lohnt sich!) und ich habe daraus zitiert, dass Unfälle auch tödlich enden können. Statt mal darüber nachzudenken und die Tipps in dem Artikel zu lesen, wurde es nur als unnötige Panikmache abgetan. Die Mutter wurde bedauert. Es wurde ihr bestätigt, dass auch anderen so ein Unfall passiert ist. Dass es doch immer gut geht. Dass man kein schlechtes Gewissen haben muss und auch nichts an der Situation ändern muss. Dabei stehen in diesem Artikel einige sinnvolle Hinweise, wie man ohne viel Aufwand die Umgebung der Kinder sicherer bekommt. Interessiert keinen.
Diskutieren bringt nichts. Wegschauen? Nur um die eigenen Kinder kümmern? Ignorieren, dass andere Kinder durch ihre Eltern gefährdet werden? Kann ich nicht. Also anecken, und wenn auch nur eine Mutter zum Nachdenken angeregt wird, ist schon viel getan!

Was mich immer schockiert, die Mütter sind entsetzt, was da gerade passiert ist, sind aber nicht bereit, eine solche Situation in der Zukunft zu verhindern, weil sie sonst zugeben müssten, dass sie gerade einen entscheidenen Fehler gemacht hatten...

Beitrag von claudiak1 03.08.07 - 16:38 Uhr

Eins ist klar natürlich werde ich in Zukunft meinen kleinen nicht mehr auf dem Sofa einschlafen lassen.

Und ich bin mir durchaus bewusst dass ich einen fehler gemacht habe.

Beitrag von clami 03.08.07 - 18:49 Uhr

das habe ich jetzt auch mitbekommen... zuerst hattest du ja noch dein Verhalten verteidigt...

ich lese mir diese "Unfallberichte" gerne durch, damit ich daraus lernen kann:
wie ist es passiert
könnte es uns auch passieren
was muss ich tun, um es zu verhindern

es gibt so viel, was noch passieren könnte, da muss ich nicht auch noch die Fehler der anderen wiederholen.

Es scheint typisch für dieses Forum zu sein, dass man nur Mitgefühl zeigen darf. Aber nur nicht darauf aufmerksam machen, dass es gefährlich und vermeidbar war.

Zum Schluss noch gute Wünsche: dass deinem Kind nichts weiter passiert ist und dass du in Zukunft gefährliche Situationen rechtzeitig erkennst und die Folgen verhindern kannst.


  • 1
  • 2