Wer hat Erfahrung mit Stillen UND Flasche ?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von krake 03.08.07 - 16:07 Uhr

Hallo ihr Lieben,

hat jemand Erfahrung mit Stillen und der Flasche,z.B. tagsüber stillen und Abends mal eine Flasche geben mit Fertignahrung? Ist das möglich? Meine Maus trinkt so schlecht und hat starke Bauchschmerzen.Sie trinkt meißtens eine Seite und bei der 2. fängt sie schon an zu Drücken und weint dann und macht ihre Beinchen steif.Es dauert dann so 2 Stunden bis sie wieder trinken kann und das ist ganz schön schwierig mit einem 2.Kind,das ja auch beschäftigt werden will :-(
Mein Sohn hatte es auch ganz schlimm und das 5 Monate lang! Nachts brauche ich dann 2-3 Stunden bis sie einschläft.Ich dachte mir,ich probiere es mal aus ihr zum Abend hin eine Flasche zu machen in der Hoffnung,dass sie dann besser einschlafen kann.
Was meint ihr,kann ich es ausprobieren ?
Danke im Voraus
krake mit Hendrik (16.08.05) und Nele (2,5 Wochen)

Beitrag von bine3002 03.08.07 - 16:46 Uhr

Ich habe das auch so gemacht von der 5. Woche an. Es war völlig problemlos. Bei der ersten Flasche hat sie zwar etwas protestiert, der Papa hat sie ihr dann aber trotzdem in den Schnabel geschoben und als sie kapiert hatte, dass da was rauskommt, war es auch OK. Sie bekam dann jeden Abend gegen 18 Uhr eine Flasche und manchmal noch eine, wenn ich mal einen Babysitter da hatte. Das war aber selten. Stillen kann ich bis heute problemlos. Sie ist jetzt 1 Jahr alt.

Ich würde bei deiner Tochter noch etwas warten, weil sich deine Milchproduktion noch nicht so richtig eingespielt hat. Ich denke 5 Wochen ist ein guter Zeitpunkt, die Milch aus der Brust fließt schön und das Baby kann das Trinken an der Flasche noch lernen.

Wenn sie Verdauungsprobleme hat, dann probiere mal Aptamil Comfort.

Beitrag von krake 03.08.07 - 17:11 Uhr

Danke für deine Antwort.Dann werde ich wohl noch etwas warten... #danke

Beitrag von marmelade_82 03.08.07 - 17:21 Uhr

ich füttere meinen kleinen raupe nimmersatt auch neben stillen mit der flasche zu. Ich habe ihn mit 5 Wochen die Flasche gegeben. ZUvor habe ich ihn nur gestillt. Stillen schön und gut aber er wurde nie richtig satt. Als er dann mit dem nuckeln aufhörte und ich ihn ins Bettchen legte hat er angefangen zu brüllen. Kurz gesagt: Ich kam zu gar nichts. Überhaupt nichts. Wurde richtig ungemütlich und das wirkte auch auf meinem Sohn. Er wurde unausgeglichen.
Meine Hebamme hat mir dann empfohlen ich soll mit der Pre-Nahrung versuchen. Gesagt getan. Meine Raupe war dann auf einen Schlag pappsatt und die Mama happy.

Wenn ich unterwegs bin gebe ich meinem Schatz Pre-Nahrung. Daheim stille ich ihn voll. Ab und zu gebe ich Pre-Nahrung.

Und ich habe keine Schuldgefühle dass ich ihn doch nicht vollstille.

LG
Melli

Beitrag von erdbeerschnee 03.08.07 - 18:14 Uhr

hallo,

habe auch eine kleine Raupe Nimmersatt Zuhause und bei uns geht das ohne Probleme, Tagsüber stille ich sie und Abends nach dem Stillen gibt es noch ein Fläschchen (wenn sie hunger hat) allerdings schläft sie damit nicht wirklich besser und schneller ein... wach ist sie trotzdem nur tun meine Brüste dann nicht dauernd sooo weh #hicks und wenn wir unterwegs sind, gibt es auch die Pre Nahrung

Viel Erfolg

Erdbeerschnee

Beitrag von marmelade_82 03.08.07 - 19:32 Uhr

ufff.....#schwitz

bin gottseidank nicht die einzigste #freu

lg
melli