Unser Nimmersatt braucht nach der Brust noch die Flasche

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kampfhamster 03.08.07 - 16:30 Uhr

Hallo Ihr lieben,
bin etwas ratlos wie ich meinen kleinen stinker satt bekommen soll.
er trinkt an beiden brüsten ca. 20 min und ist dann aber immer noch nicht satt.....ich aber leer.

ist es ok wenn er dann noch ca. 60 ml pre nahrung bekommt ?

über rat wäre ich sehr dankbar.

lg
susan und julien 18 tage

Beitrag von sandra0779 03.08.07 - 16:36 Uhr

Hallo Susan,

mit jedem ml den er nicht aus deiner Brust trinkt, nimmt deine Milchmenge ab. Die Nachfrage regelt das Angebot, je häufiger du ihn anlegst desto mehr Milch wird produziert.
Meistens beginnt mit der ersten Flasche der Abstillprozeß, das heißt, du wirst weniger produzieren und er wird mehr und häufiger der Flasche brauchen. Auch kann es zu einer Saugverwirrung kommen, an der Flasche zu saugen ist einfacher und kostet weniger Kraft.
Ich würde es, bevor du Flasche machst mit häufigerem Anlegen versuchen und den Schnuller, falls er einen hat auch weglassen.

LG
Sandra

Beitrag von jeanny0409 03.08.07 - 17:37 Uhr

Genau

Beitrag von kati_n22 03.08.07 - 16:40 Uhr

Wenn Du ihn immer nachfütterst wirst Du nie ausreichend Milch bilden, leider.

Ich würde Dir empfehlen dann lieber weiter anzulegen. Eine Brust ist nie komplett leer, und dirch das Nuckeln kommt früher oder später ein neuer Milchspendereflex, durch den wieder Milch gebildet wird.
Die Kinder haben auch immer wieder Schübe, und gerade in den ersten Wochen ist man manchmal am dauerstillen, das ist normal.

Die Milchbildung ist ein Prozess aus Angebot und Nachfrage - wird die Nachfrage des Kindes anderweitig gestillt, gibt es auf Dauer nicht genug Milch. Also einfach anlegen und wieder anlegen. Gib ihm die Seiten im wechsel sooft er möchte - ganz leer wirds nie, nur schwerer für ihn ;o)

LG
Kati

Beitrag von nashivadespina 03.08.07 - 17:11 Uhr

www.lalecheliga.de

^empfehle ich dir!!

also ich schätze,du hast nicht zu wenig milch.das haben nur ewa 2% der Mütter, die ausschließlich stillen / möchten.
dein baby hat ein extremes nuckelbedürniss.
hast du´s schonmal mit einem schnuller versucht??

Beitrag von nashivadespina 03.08.07 - 17:12 Uhr

es kann auch ein wachstumsschub sein. da ist es ganz normal,wenn das baby STÄNDIG an die Brust will. Dann brauchts mehr energie. Deshalb: durchhalten und soo oft anlegen,wie es dein baby will.
wenn du zufütterst, geht deine milch zurück.

Beitrag von lina_juli2007 03.08.07 - 17:44 Uhr

Hallo!
Also das stimmt schon was meine Vorrednerinen geschrieben haben mit Angebot/Nachfrage, alles schön und gut, aber wenn dein Baby noch immer Hunger hat nachdem deine Brust schon leer ist, dann ist es doch meiner Meinung nach selbstverständlich, dass man zufüttert! Oder soll man das Kind schreien lassen bis die Milch wieder kommt??? Nuckeln lassen, geht das? - also mein Baby schreit wenns hungrig ist und nix bekommt, und nur Nuckeln macht auch nicht satt!!
Meine Kleine hat gestern 80ml aus der Flasche getrunken nach 40 min stillen.
Meine Kleine ist heute 3 Wochen alt, und früher hat sie jede 2 St getrunken, seit ein Paar Tagen lege ich sie schon jede Stunde an und füttere noch zu 2 mal am Tag.

Alles Liebe

Enesa mit Amelina(13.07)