Gibt's denn hier nur begeisterte Kiga-Neuanfänger???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von vroni1977 03.08.07 - 17:14 Uhr

Hallo zusammen,
mein Großer ist seit 3 Tagen für ein paar Stunden zum Eingewöhnen im Kiga. D. h. WIR sind dort. Denn ich durfte mich noch keinen Meter von ihm entfernen. Ich muß nur ein Taschentuch aus meiner Tasche holen und schon bricht er fast in Tränen aus und heult rum, ich solle nicht gehen!
Die anderen Anfänger haben keinerlei Probleme sich zu lösen. Einige Mütter durften sogar schon von Anfang an zeitweise gehen.

Am Mo. wollen wir es dann mal versuchen, daß ich mal 15 Minuten weg gehe. Ich sehe das Tränenmeer jetzt schon vor mir.
Und mich macht es auch total fertig!#heul
Zumal ich auch noch in der 34.SSW bin...

Ich weiß, keiner kann einem da wirklich helfen, aber ich habe das Gefühl mein Knirpschen ist der einzige, der so ein Theater macht...?

Habt Ihr Erfahrungsberichte oder gleiches erlebt?

LG Vroni mit Luka *19.4.2004 und Leana 34.SSW

Beitrag von tiffysb 03.08.07 - 17:41 Uhr

Hallo,

ja wir hatten vor 2 Jahren das Gleiche. Mama geh nicht weg, Mama bleib doch hier und ein Geheule usw.

Und soll ich Dir was sagen ? Das hat wirklich erst aufgehört, als ich den Kindergarten verlassen habe.

Gut sie hat dann noch bestimmt ein halbes Jahr gejammert, wenn ich sie morgens hingebracht habe aber sobald ich weg war, war alles gut.

Ich kenne ja Euern Sohn nicht und möchte ihm auch nichts unterstellen aber bei uns war die Heulerei eindeutig ein Erpressungsversuch :-) Hat halt nur nicht geklappt, weil ich ja dann auch wieder angefangen hab zu arbeiten. Hätte ich sie nicht abgeben müssen, wäre sie vermutlich heute noch nicht im Kindergarten, weil mir das arme Kind ja sooooo leid getan hat.

Heute werde ich immer zusammengemotzt, wieso ich denn jetzt schon da bin, wenn ich sie abholen möchte :-)

Das wird schon

Liebe Grüße
Tiffy & Anastasia ( 5 Jahre)

Beitrag von ue3 03.08.07 - 18:02 Uhr

hallo,
als mein sohn das erste mal in den kindergarten kam, hat er sich sofort verabschiedet.
ich lief draussen rum und ging nach 30 min. wieder rein.
alles okay, er ging sofort hin.
nach unserem umzug nun, klammert er.
er schaut sich die kinder von der tür her an, geht dann etwas spielen, auch toben, aber immer mit blick zu mir.
ich lass ihm die zeit, er möchte nicht, das ich sofort geh und ich tus auch nicht.

versuch doch eine einigung zu finden, sage deinem sohn, das du ja mitgehst, aber in der ecke eine zeitung liest, nimm die eine zeitung mit uns sitz da.
er kann kommen und auch gehn, du bist ja da, dann würde ich die zeitung im flur lesen und nach einer woche mal kurz was einkaufen.
manche kinder brauchen erst vertrauen und sicherheiten wie es da so abläuft.

ich glaube ja nicht daran, das alle kinder immer nur erpressen wollen und deswegen weinen, es ist ja auch ein neuer weg. für einen schwerer für einen andren leichter.

und wenn mein kind nur weint beim abgeben und nach langer zeit immernoch, dann würde ich überlegen woran das liegen kann, denn es soll ja irgendwann auch freude machen hinzugehen.
l.g.

Beitrag von nuckelspucker 03.08.07 - 20:30 Uhr

hey,

das ist völlig normal. wenn ich dir nen tipp geben darf. geh niemals heimlich weg. sag ihm, dass du gehst und gleich wieder kommst. dann drück ihn und geh zügig raus ohne ewiges hin und her.

klar wird er weinen und nach dir rufen. aber es ist wichtig, den abschied so kurz wie möglich zu halten.

du wirst sehen, sobald du um die ecke bist, wird er aufhören zu weinen.

also nur mut, das wird bald besser.

lg claudia

Beitrag von jaja0707 03.08.07 - 21:02 Uhr

Hallo Vroni!

Meine Tochter Johanna hat jetzt drei Tage Kindergarten hinter sich. Die ersten beiden Tage haben ganz gut geklappt, aber heute morgen hat sie ganz schlimm geweint, als ich gehen wollte. Sie wollte absolut nicht bleiben und ist mir hinterher gelaufen. Die Erzieherin hat dann aber gesagt, dass ich gehen soll. Ich bin dann tatsächlich schweren Herzens gegangen.#heul

Hinterher stellte sich heraus, dass nach 10 Minuten alles gut war und sie ganz schön mit den anderen Kindern gespielt hat.#schein

Ich denke, jedes Kind ist da anders und einfach seine Zeit braucht.

Bei den Schnuppertagen bin ich erst auch dageblieben, habe mich dann aber auf den Flur gesetzt und gelesen. Beim letzten Schnuppertermin bin ich dann mal kurz weggewesen. Ich habe ihr das erklärt und ihr versichert, dass ich bald wiederkomme. Und das hat auch gut geklappt!!

Jetzt hoffe ich nur, dass es nächste Woche nicht wieder so tränenreiche Abschiede gibt!!

Liebe Grüße
#herzlich
jaja0707

Beitrag von vroni1977 05.08.07 - 10:18 Uhr

Danke für Eure Antworten! Ist ja schonmal schön zu lesen, daß es bei anderen auch nicht direkt so hingehauen hat.
Dann bin ich ja mal gespannt, was uns morgen und in Zukunft so erwartet und hoffe, daß es bald klappen wird!

LG Vroni mit Luka und Leana 35.SSW