Was macht ihr alles um SS zu werden?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von insana1984 03.08.07 - 18:19 Uhr

Hallo!

Die Frage steht ja schon oben. Ich les ab und zu mit, aber mit all den Abkürzungen kann ich immer rein gar nix anfangen.
Wir üben schon seit über 2 Jahren und nix passiert.
Bisher haben wir auch noch nix anderes unternommen und werden es wahrscheinlich auch noch nicht machen.
Aber mich interessiert das, was ihr so macht, wie man helfen könnte, doch endlich schwanger zu werden.
Danke
LG Anja

Beitrag von kleinerobbe03 03.08.07 - 19:34 Uhr

Hallo Anja

ich habe Temperaturkurven geführt und verschiedene Tees getrunken. Das hat alles eher negativen Einfluss gehabt - ich habe mich total in den Kinderwunsch reingesteigert.
Von homöopatischer Behandlung hat meine frauenärztin (FÄ) erstmal abgeraten, weil sie meinte, ich habe gute Zyklen und regelmäßige eisprünge und den rest soll ich lieber der Natur überlassen.
derzeit mache ich eine Pause vom KiWu (Wir nehmen Kondome und fliegen bald in urlaub)
Danach aber werde ich wieder zur ärztin gehen und meine Hormonwerte checken lassen und meinen mann zum Spermiogramm nötigen. danach evlt Bauchspiegelung.
Aber wenn das alles ergeben sollte, dass wir ohne künstliche Maßnahmen kein Kind haben werden, dann werde ich mich lieber vom kinderwunsch verabschieden, so schwer es auch fällt. aber für die Kinderwunschklinik habe ich nicht die nötige kraft.

Beitrag von insana1984 03.08.07 - 20:25 Uhr

Hallo!

Danke für deine Antwort. Ist dein erstes Kind vom gleichen Mann? Hab grad in deine VK geguckt und gelesen, dass du schon ein Kind hast.
Ich versuch mich da auch nicht mehr so reinzusteigern und denk einfach, wenns passiert, dann passierts.
Nur leider denkt man doch unbewusst zu oft dran. Für die Kinderwunschklinik hab ich noch auch nicht die Kraft.
Wie lange übt ihr schon?
LG Anja

Beitrag von kleinerobbe03 04.08.07 - 08:50 Uhr

Hallo

ja, mein Sohn ist vom gleichen Mann, mit dem ich auch jetzt übe. Damals war ich ungeplant schwanger geworden, trotz (so dachhten wir ) sicherer Verhütung.
Aber wie das leben so spielt - ich dachte immer, es klappt dann auch beim zweiten schnell, denn schließlich bin ich jetzt auch "erst" 30 . Aber irgendwas scheint sich verändert zu haben...

wir üben jetzt seit 13 Monaten wieder sehr ernst

Beitrag von larasophie777 03.08.07 - 21:52 Uhr

Wenn ihr schon seit 2 Jahren versucht und nix passiert, dann würde ich mich doch checken lassen. Das ist wirklich nicht schlimm, du muss lediglich beim FA Blut angeben um die Hormonwerte zu checken und wenn alles in Ordnung ist muss dein Mann sein Sperma checken. Klar die Männer stellen sich das schlimm vor, ist aber wirklich keine große Sache, ist ja auch schließlich für euren großen Traum. Vielleicht ist auch alles in Ordnung und es braucht lediglich noch den kleinen Kick. Jedenfalls hast du dann die Gewissheit, was los ist.
Ansonsten würde ich Folsäure nehmen, das wird nämlich schon vor der Schwangerschaft empfolen. Und konzentriert euch nicht so sehr darauf, schwanger zu werden. Es ist ja immer so - wenn man es nicht erwartet, dann ist es plötzlich da.
Viel Glück #aha

Beitrag von insana1984 04.08.07 - 10:05 Uhr

Hallo!

Danke für deine Antwort. Muss man dann nicht direkt zur Kinderwunschklinik? Dort müsste doch mein Mann das Spermiogramm machen lassen, oder?
Wir hatten vor einem Jahr schonmal nen Termin, den haben wir aber abgesagt, weil ich ziemliche Psych. Probleme hatte und da erstmal ne Therapie begonnen habe.
Dazu kommen immer wieder berufliche Probleme, jetzt hab ich neu nen Job, bin in der Probezeit und der Vertrag ist befristet. Mein Mann denkt jetzt schon wieder drüber nach, wieder zu verhüten. Ich weiß nicht :-(

Folsäure hatte ich am Anfang genommen, dann nicht mehr. Denn dadurch hab ich mich noch mehr darauf konzentriert.
Dir ein schönes WE
LG Anja

Beitrag von siomi 03.08.07 - 23:29 Uhr


#sex

















Nee im Ernst. Im Augenblick nichts. Habe PCO, siehe Vk, und soll mir die Schilddrüse einstellen lassen und dann mit Clomi und Spritzen anfangen.
Wir "üben" (wenn man das noch so nennen kann) seit 2,5 Jahren und im Augenblick machen es meine Nerven nicht so mit#schmoll. Deshalb hab ich mir vor zwei Monaten ne Zwangspause eingelegt die mir richtig gut tut#freu.
Werde dann vermutlich im Oktober mit der Prozedur starten;-)

Beitrag von insana1984 04.08.07 - 10:06 Uhr

Hallo!

Wünsch dir viel Erfolg, wenn du im Oktober starten solltest!
LG Anja

Beitrag von siomi 04.08.07 - 11:07 Uhr


#danke Wünsch ich dir auch

Beitrag von mommy86 04.08.07 - 19:47 Uhr

Hallo du,
ich kann dir Clomifen ( ClomHexal, etc....) empfehlen. Und lies dir die Nebenwirkungen bitte nicht durch. Ich kenne keinen der wirklich ernsthafte Nebenwirkungen hatte. Frag doch mal deinen FA, was der dazu meint!

Viel Glück! #klee