jede stunde stillen kennt das jemand,brauche rat

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von miss22 03.08.07 - 18:30 Uhr

Hallo

meine kleine ist jetzt 11 wochen alt und trinkt seit dem es so heiß war jede stunde außer die letzten 2 tage da kam sie wieder wie nach der geburt jede 2 stunden. Warum trinkt sie den seit heute schon wieder jede Stunde#kratz bin verzweifelt weil ich denke meine kleine kommt von einem schub in den anderen und vielleicht reicht ihr meine milch nicht#schwitz. Habe gehört das manche sagen vorallem die hebammen #bladas das nicht sein darf und des sollte mind. jede 2 Stunde sein stille sie voll.

Miss 22 und jana

Beitrag von mari30 03.08.07 - 18:57 Uhr

hi

meine ist 6 wochen alt u trinkt teilweise alle 20 min allerdings nur tagsüber...mir gehts langsam auch übel u ich weiß nicht was man tun soll aber zunehmen tut sie deine sicher auch oder?

Beitrag von miss22 03.08.07 - 19:41 Uhr

hi mari30

also zunehmen tut sie ist auch sonst fröhlich und gut gelaunt. Bei dir ist es ja echt noch kleiner der Abstand hast dus schon mal mit ner Sillberaterin versucht.

LG miss 22

Beitrag von suesser_wolff 03.08.07 - 19:24 Uhr

Hallo Miss!!

Also jede Stunde sillen sollte eigentlich nicht sein !!
Da, wenn du sie nach einer Stunde stillst, die "alte" Milch noch nicht ganz verdaut ist und neue dazukommt, kann das gären und deine jana kann Blähungen oder `Krämpfe kriegen!!
Trinkt sie denn beide Brüste leer ?? #kratz
Ansonsten versuch es doch mal mit Fencheltee!! Weiß jetzt nicht, wie alt sie ist, aber der Tee von Hipp ist schon ab der 1. Woche. :-p
Phillip kommt alle 2-3 Stunden. Aber wenn er eher was will, fütter ich erstmal Fencheltee. Der beruhigt auch den Magen, und geht schnell durch. Dann hat sie bestimmt in der 2. Stunde Hunger. So kannst du das etwas strecken. Wenn sie an der 1. Brust einschläft, wickel sie mal zwischen dem Wechsel, das macht wach und vielleicht trinkt sie dann besser!!;-)
Und das schon auch die Brustwarzen!!#hicks

Also alles liebe und viel Glück#liebdrueck

Gruß
Bianca mit Phillip ( 4 Wochen )

Beitrag von doppelherz 03.08.07 - 19:27 Uhr

"Da, wenn du sie nach einer Stunde stillst, die "alte" Milch noch nicht ganz verdaut ist und neue dazukommt, kann das gären und deine jana kann Blähungen oder `Krämpfe kriegen!! " >>>> stimmt nicht! Schau mal z.B. in "Mein Kind will nicht essen" oder frag die LaLecheLiga. Inzwischen hat man herausgefunden, dass es so etwas wie Milchgärung im Magen nicht gibt, wenn neue Milch auf die alte trifft und das Blähungen etc. andere Gründe haben (meist darin, was die Mutter isst).

LG von Simone #blume

Beitrag von miss22 03.08.07 - 19:44 Uhr

Hallo Bianca

also mit den Brustwarzen die sind noch am Leben merke jetzt auch nichts daran. Blähungen hat sie seit 3 Tagen will aber seit 2 Tagen kein Fencheltee warum weiß ich auch nicht. Ich denke das sie beide Brüste leer trinkt.

LG miss22 mit jana 11 Wochen

Beitrag von nashivadespina 03.08.07 - 20:32 Uhr

wer hat dir den quatsch denn erzählt?#kratz

Beitrag von sparrow1967 03.08.07 - 21:08 Uhr

Sorry- aber da hat man dir einige AMmenmärchen erzählt.

Neue Milch auf alte milch.... quark- das ist längst überholt.
Tee für Stillkinder- quark. Hinhalten sollte man sie nicht und auch nicht mit Tee abfüllen - sie brauchen nur die Milch und ihre Nährstöffe. Mit Tee hinzuhalten kann zu Gedeihstörungen führen.
http://www.rund-ums-baby.de/stillberatung/mebboard.php3?step=0&range=20&action=showMessage&message_id=43072&forum=129

Brüste sind NIE leer. Die Hauptmilch wird beim Stillen gebildet.

Man stillt nach Bedarf- nicht nach der Uhr.
http://www.bdl-stillen.de/mythen/mythen.htm


http://www.stillclub.org/stillen.htm


Lies dich mal ein wenig durch die links ;-)


sparrow & Langzeitstillkind Moritz*20 Monate*



Beitrag von doppelherz 03.08.07 - 19:25 Uhr

Hallo Miss,

keine Sorge! Du machst alles richtig und dein Töchterchen auch. Jedes Baby hat seinen eigenen Rhythmus. Das eine kommt jede Stunde, das andere alle drei - beide sind völlig normal! Du stillst nach Bedarf und das ist das Beste, was du tun kannst. Das, was manche Hebammen zum Thema "nur alle 2 Std. stillen" ist vollkommen veraltet!

Mein Sohn ist 17 Wochen alt und hat überhaupt (!!!) keinen Rhytmus! Manchmal kommt er alle 2 Stunden, manchmal schläft er durch und letzte Nacht hat er mich vier Mal geweckt. Alles ganz normal #liebdrueck. Und glaub nicht an das Märchen, dass die Milch nicht reichen könnte! Muttermilch ist die kalorienreichste, ausgewogenste und allerbeste Nahrung, die dein Baby bekommen kann und es bestimmt selbst, GANZ ALLEIN wieviel Milch zu fließen hat. Je mehr du sie anlegst, umso mehr Milch produzierst du. Und wenn sie jetzt häufiger kommt, mag das an der Hitze liegen, am Wachsen oder am Bedarf. Alles möglich.

Hier mein absoluter Tipp dazu: COOL BLEIBEN! Je mehr du dich drüber frustest, je mehr du dich sorgst, umso weniger hältst du so einen unregelmäßigen Stillrhythmus durch. Ich habe es inzwischen aufgegeben, mir einen Kopp zu machen und richte mich ganz nach meinem Sohn. Und was soll ich sagen? Die Milch läuft :-)! BESTENS!!! #freu .... Der Kleine ist richtig propper, fühlt sich pudelwohl und wir beide können es uns sehr gut vorstellen, noch viele weitere Wochen so weiter zu machen.

Alles Liebe von Simone, Emely (2,5 Jahre) und Steffen (17 Wochen)

Beitrag von satura 03.08.07 - 21:07 Uhr

Erstmal ein Hallo an alle, bin nämlich neu hier im Forum... :-)

Also, meine Tochter ist 9 Wochen alt, ich stille sie und seit 2 - 3 Wochen kommt sie auch alle 1 - 2 Stunden #schwitz (allerdings schläft sie nachts von Anfang an mind. 4 - 5 Stunden, dann stille ich, dann schläft sie weiter, nochmal 4 - 5 Stunden, manchmal auch länger)

Anfangs glaubte ich noch an den berühmten Wachstumsschub, aber inzwischen denke ich, das ist ihr normaler "Rhythmus" (von Rhythmus kann man halt nicht wirklich sprechen, da die Zeiten total unterschiedlich sind)

Du siehst also, es geht nicht nur dir so und ich hab echt nervenzehrende Tage hinter mir, an denen ich zweifelte, ob die Kleine genug kriegt oder was das nun soll #gruebel

Gestern nun bin ich vor ihr aufgewacht und hab die Zeit genutzt, um mal Milch abzupumpen - also, nach 7 Stunden (in der Nacht hat sie richtig lange geschlafen) habe ich 190 ml rausgeholt!!! Das tröstete mich insofern, dass ich nun weiß, an zu wenig Milch liegt es wohl nicht ;-)

Stillberaterin von LaLeche angerufen am späteren Vormittag, die sagte, 2 Stunden sind bei Stillkindern durchaus normal und wenn sie noch öfter komme, könne das durchaus auch der berühmte Wachstumsschub sein - ja, der könne auch 3 - 4 Wochen dauern #schock

Naja, jetzt weiß ich, es liegt nicht an wenig / keiner Milch und sehe das ganze bissl lockerer ;-) (sie nimmt halt auch gut zu und ist gesund, also von daher alles im grünen Bereich)

Schläft deine denn nachts mal bissl länger oder kommt sie da auch alle 1 - 2 Stunden??

Und was mich interessieren würde, wie kriegt ihr Mütter von 1 - 2-Stunden-Babies den Tagesablauf gebacken? Ich komm irgendwie zu nix mehr so richtig, und ich trau mich kaum, mal mit dem Kinderwagen auf nen 2stündigen Spaziergang aufzubrechen - naja ich bin auch nich so eine, die auf der Parkbank die Milchbar auspackt... ;-) Dazu kommt, dass ich schon ein großes Kind habe (12 Jahre alt - bei dem war irgendwie alles anders :-) ), der momentan Ferien hat und seine Mama auch gern mal ein Stündchen hätte - schwierig schwierig... #gruebel

Beitrag von sparrow1967 03.08.07 - 21:12 Uhr

Tragetuch - ganz einfach. Im TT pennen die Kleinen meistens ein paar Stunden- denn sie riechen und spüren Mama. Da kann man auch mal ne Mahlzeit verpennen ;-)

Probier es mal aus! So kannst du was im Haushalt machen oder mit deinem großen Kind !


sparrow & Langzeitstillkind Moritz *20Monate*

Beitrag von satura 03.08.07 - 21:15 Uhr

Hmmmmm Tragetuch hat die Stillberaterin auch empfohlen, also wird wohl was dran sein.... #gruebel

Ich hatte und habe keins, weil mir das immer so öko aussah - das allein wäre ja nicht so schlimm, wenn's der Kleinen halt guttut :-) , aaaber ich hab auch irgendwie Schiss, dass sie mir da rausfällt, dass ich das nicht richtig binden kann oder so... da braucht man doch bestimmt 2 zusätzliche Hände oder? Wenn ich das so sehe, die haben alle den Knoten auf dem Rücken, waaaah, geht das echt so einfach???

es grüßt die 2fache, doch tragetuch-unerprobte Mutter #freu

Beitrag von ali939 03.08.07 - 21:50 Uhr

Hallo!
JA, das Binden geht wirklcih ganz einfach. Man braucht nur ein wenig Übung!
Ich kann mir meine Maus soagr alleine auf den Rücken binden - komme mir manchmal vor, wie eine mexikanische Hochlandindianerin, hihi
Und ich wollte auch eigentlcih kein Tragetuch (weil zu öko ;-) ),. habs dann aebr zur Geburt geschenkt bekommen und hab meine Kleine, trotz Frühgeburt, noch im KH darin rumgeschleppt.
So wurde ich zum absoluiten Fanatiker...
Wenn mir das einer vor einem Jahr gesagt hätte *lol*

LG
Alexandra

Beitrag von satura 03.08.07 - 22:09 Uhr

ok jetzt sind wir ja ziemlich vom Thema weg inzwischen, naja eigentlich auch nicht, wenn das Tragetuch dann hilft, dass sie nicht mehr jede Stunde an die Brust wollen ;-)

Danke für deine Antwort, das tröstet mich ja jetzt, dass es angeblich so leicht ist, das Binden... aber eine letzte Frage noch: muss ich beim Kauf des Tuches auf irgendwas achten oder isses wurscht, Hauptsache es steht "Baby-Tragetuch" drauf??

Beitrag von sparrow1967 03.08.07 - 22:29 Uhr

http://didymos.de/

hier findest du alle Infos, die du brauchst. Länge, Bindeweisen etc.

Ich hab Moritz immer in der Wickelkreuztrage getragen... da saß er so sicher drin- ich hab mit ihm sogar die Fenster geputzt, während er im Tuch sein Schläfchen hielt.

Nur Mut - zuerst übst du mit ner Puppe und dann mit dem Mini ;-)


sparrow

Beitrag von satura 04.08.07 - 18:05 Uhr

Danke schön! Ich werd das mal in Angriff nehmen! :-)

Beitrag von bokatis 03.08.07 - 21:12 Uhr

Hallo Du,

also, mein Kleiner kommt manchmal auch alle 1-2 Stunden, länger als höchstens (selten) mal drei hält er kaum aus, höchstens mal (an guten Tagen) nachts (dann schonmal sechs! Ist aber die Ausnahme...).

Wie man das hinkriegt? Ganz einfach: Julei trinkt mittlerweile sehr kurz: Die eine Brust, nuckenuckel nach drei Minuten spuckt er sie aus und meckert, dann schnell Wechsel an die andere, dann drei Minuten, fertig, Bäuerchen und zufrieden. Länger als zehn Minuten trinkt er eigentlich nie. Insofern ist das nicht so kompliziert, wenn man unterwegs ist, macht man halt ne kurze Pause, im haushalt genauso. Und: Wenn wir unterwegs sind, mit Auto, Kinderwagen etc. dann hält er übrigens eher mal seine drei Stunden ohne aus als zuhause.

Gute Nacht,
Kristina und Julei, 20 Wochen

Beitrag von satura 03.08.07 - 21:19 Uhr

Hey danke,

ja das vergaß ich zu erwähnen - sie trinkt auch nie wirklich lange, also wenn sie an beiden Brüsten auf 13 - 14 min kommt, ist das schon rekordverdächtig ;-)

Allerdings ist sie hinterher sooo schmuse- und nähebedürftig, aber da kam ja an anderer Stelle schon der Tipp mit Tragetuch, ich glaub, ich geh dann morgen so ein Teil kaufen... ;-)

Irgendwie kriegen wir das Kind schon geschaukelt, aber gut zu wissen, dass es nicht nur uns so geht #freu

Beitrag von happyness2004 03.08.07 - 22:20 Uhr

Hallo,
Jede Stunde ist in Ordnung, solange du damit leben kannst. Hatten das mit 12 Wochen auch 3 Tage lang (und Nächte) und dann war wieder gut. Auch wenn er etwas Schnupfen oder Husten hat, trinkt er schlecht und dann dauerts wieder bis die Milch wieder richtig da ist.
Wegen noch nicht richtig verdauter Milch - ist absoluter Blödsinn. Stillkinder essen wann sie wollen. Du ißt doch auch z.B. 20min nach dem Mittag nochwas wenn du Appetit hast.
Meine Hebi weiß z.B. fast nichts übers stillen. Nur das übliche - aber dafür gibts ja das Forum und die lalecheliga.de.
Wie gesagt, solange du damit leben kannst und dein Mädel ansonsten zufrieden scheint und nasse Windeln hat - mach weiter und fang nicht erst noch extra mit Tee an. Das stresst nur noch mehr und bringt dein Mädel und deine Milch durcheinander.

Ich wünsche dir viel Kraft.
Happy

Beitrag von luckysunshine 04.08.07 - 11:08 Uhr

Hallo!

Ja mit geht es genauso ich stille auch seit zwei Wochen fast jede Stunde.
Ob das noch ein Schub ist oder zu wenig Milch?

Meine Hebi meinte auch das jede Stunde nicht gut sei da sie sonst nie ihren Rythmus finden würde.

Wenn es ein Schub ist wie lang soll der denn noch gehen??

Hab am Freitag einen Termin beim Kinderarzt zu U4 da werde ich es mal ansprechen. Kann ja nicht auf Dauer so sein dass sie jede Stunde Hunger hat.

Abends bevor ich sie ins Bett lege gebe ich ihr seit 2 Tagen eine Flasche dann schläft sie etwas länger in der vorletzten nacht waren es fast 7 Stunden und letzte nacht leider nur 3 Stunden. In der nacht stille ich dann nur und siehe da sie hat wieder jede 1 bis 1/2 Stunden Hunger.

LG
luckysunshine + Selina *08.06.07
http://www.tellock.de

Beitrag von luckysunshine 05.08.07 - 10:56 Uhr

Hallo miss22,

nein ich habe den Termin erst am kommenden Freitag. Dann werde ich es aber auf jeden Fall ansprechen.
Bin mal gespannt was die sagen....

Auf deine Email konnte ich leider nicht direkt antworten weil du keine VK hast.
Deshalb schreibe ich es hier in deinen Beitrag...

LG
luckysunshine