Baby verloren

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von gelixx 03.08.07 - 19:03 Uhr

Hallo!

Letzten Freitag wurde ich als Notfall ins KH eingeliefert, weil ich plötzlich Blutungen (rechnerisch 7.SSW) hatte.
Samstag wurde dann eine AS vorgenommen.
Das war schrecklich für mich. Ich habe zwar schon zwei Kinder und es war nicht geplant. Aber gefreut habe ich mich doch schon sehr. Bei mir ist es auch vom Alter her nicht mehr so leicht, schwanger zu werden. Bin schon über 40.
Muß auch immer noch ständig heulen.
Da meine HcG-Werte nicht schnell genug sinken und bei der AS kein schwangerschaftsrelevantes Gewebe entdeckt wurde, besteht auch immer noch die Gefahr, dass etwas im Eileiter ist.
Im Moment lebe ich von Tag zu Tag und von Blutentnahme zu Blutentnahme.
Wünschte, der Wert wäre schon weit genug gesunken.
Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?
gelixx:-(

Beitrag von carlotta2007 03.08.07 - 20:27 Uhr

Liebe Gelixx!
Es tut mir sehr leid , das euer kleines den weg zu den Sternenkindern gewählt hat:-( ! Es tut sehr sehr weh , ich weiß das , habe auch 2 Sternenkinder und du mußt die trauer zu lassen , nur so lernst du mit dem Verlust zu Leben !

Ich nehme dich ganz lieb in den Arm !#liebdrueck

Sei lieb Umarmt Carlotta

Beitrag von lindenheidchen 03.08.07 - 22:37 Uhr

hallo,
das ist mein erster eintrag in dieses forum, aber ich wollte dir unbedingt schreiben. ich habe zwar nicht ganz das gleiche mitgemacht wie du. aber ich hatte am 23.7. eine AS. Das war schon die zweite. ich bin zwar erst 25 und habe schon einen sohn. aber ich mache mir gedanken wie es wohl beim nächsten mal sein wird.
also ich denke man ist immer traurig und man hat angst. lass sie zu dann geht es meist besser.
es geht sicher alles gut!
alles gute
Lindenheidchen

Beitrag von luder2101 03.08.07 - 23:15 Uhr

hallo gelixx
kann gut nachfühlen wie es dir jetzt geht
werde 40 und hatte 2005 2 fg
einmal in der 8ssw und einmal in der 12ssw
habe auch schon 2 kinder die eine ist 18 und mein sohn ist 9 jahre
seid dem 4.4.07 bin ich wieder mama einer wunderschönen tochter
was ich dir damit sagen will gib den mut nicht auf
hoffe das nichts im eileiter ist und das du schnell wieder schwanger wirst
liebe grüße antje u co

Beitrag von shoney 04.08.07 - 13:31 Uhr

Hallo Gelixx,
bei mir war es ähnlich. Ich hatte im Mai eine AS (MA in der 13 SW) und mein FA sagte auch immer wieder, daß er auf dem US noch Rückstände sieht. Mußte ständig zur Kontrolle gehen. Einmal war ich zur Kontrolle im KH, da mein FA Urlaub hatte (dort wurde auch die AS gemacht) und dort meinte man, daß sich das von alleine regelt und ich keine 2. AS bräuchte (hahaha). Und was war: nach 5 Wochen mußte ich doch noch eine 2. AS machen. Mein HCG Wert war da noch bei über 300...
Es war eine schreckliche Zeit, man wollte eigentlich wenigstens körperlich mit der Sache abschließen, aber wurde durch diese zum Arztrennerei immer wieder schmerzlich daran erinnert. Ich war furchtbar sauer auf das KH und habe das meinem FA auch deutlich gesagt. Nach 2 Wochen bekam ich dann tatsächlich einen Anruf vom Oberarzt, der den Eingriff vorgenommen hat und er hat mir erklärt, daß es leider bei 5% vorkommt, daß ein 2. Mal ausgeschabt werden muß, da die Gebärmutter in schwangerem Zustand sehr empfindlich ist und man daher sehr vorsichtig vorgehen muß...
Ich hoffe, Dir bleibt das erspart und wünsche Dir alles Gute!
LG
Shoney

Beitrag von gelixx 05.08.07 - 15:15 Uhr

Hallo Ihr alle,

danke für Eure mitfühlenden Worte.
Zur Zeit ist mein HCG Wert noch bei 252. Morgen muß ich wieder zur Blutentnahme und Untersuchung.
Das ist für mich das schlimmste, da dort auch immer Schwangere sitzen. Die können ja nichts dafür, aber es kommen mir jedes Mal wieder die Tränen.
Hoffe, dass alles gut wird.
Gelixx

Beitrag von zaubermaus73 05.08.07 - 15:20 Uhr

Hallo!
Fühl Dich erst mal ganz doll gedrückt#liebdrueck, kann nachempfinden wie Dir zu Mute ist!
Hab am 21.06. mein/unser #stern verloren (5+2 SSW), tags darauf die AS durchmachen müssen! War unser erstes Kind und ich bin auch "schon" 34! In den Histo-Befunden wurde kein Embryonalgewebe entdeckt, Verdacht auf ES! HCG lag da noch bei 760! Nochmal Klinik, Ultraschall, Blutabnahmen usw...
Wert war dann aber innerhalb 1 Woche auf 10 gesunken.
Nur der Prolaktin-Spiegel ist auch jetzt noch erhöht, deswegen noch mein sehr wohlgeformter Busen;-) Zur Freude meines Mannes;-);-);-)
Jetzt ist alles wieder im Lot, Mens nach 32 ZT gehabt und fiebern jetzt dem ES entgegen!
Wie Du siehst bist Du nicht allein mit dieser schrecklichen Erfahrung, alles Gute und viel Kraft #herzlich Steffi #liebdrueck

Beitrag von gelixx 05.08.07 - 15:32 Uhr

Hallo Steffi,
ich hoffe auf morgen nachmittag. Dass der FA dann sagt, der Wert sei weit genug gesunken.#kratz
Mir fällt nach einer Woche immer noch alles sehr schwer. Kann kaum was im Haushalt erledigen und habe auch ansonsten fast keine Kraft. Zu allem Übel spielt mein Kreislauf total verrückt. #augen
Immer wieder habe ich das Gefühl wie im Nebel zu sein. Bekomme oft nicht mit, wenn jemand mit mir redet. Werde dann 3 - 4 Mal mit den selben Worten angesprochen und reagiere nicht. Wie bei einer Absence.
Komme dann plötzlich verwirrt wieder zu mir und alle sehen mich komisch an.#gruebel
Weiß nicht, ob das noch mit der ganzen Sache zu tun hat.
Habe auch immer wieder Heulkrämpfe.#heul
Mit 34 hatte ich grade mein 2. Kind bekommen.
Jetzt mit über 40 habe ich nicht mehr viel Hoffnung, würde mir aber von Herzen noch ein Baby wünschen.
Wir werden es sicher nochmal versuchen, wenn es in meinem Alter auch ein großes Risiko ist. Man soll die Hoffnung ja nicht aufgeben. Vielleicht klappt es ja doch noch mal!?#klee

Beitrag von doula-nina 05.08.07 - 21:59 Uhr

Hallo

ich habe solche Erfahrungen gemacht - davon abgesehen, dass ich keine Ausschabung hatte.
Ich bekam die ersten Blutungen schon in der 5.SSW, direkt nach dem positiven Urintest.
Bei der FÄ war dann aber eine Blase in der Gebärmutter zu sehen.
Dank Utrogest ging es noch eine Weile ohne Blutungen - aber das trügte nur, denk ich.
Nach einer Woche war die vermutete Fruchtblase nicht mehr zu sehen und einen tag später bekam ich wieder Blutungen.

Ich habe laaange gewartet und zwischenzeitlich wurde sogar "etwas patologisches " an meinem Eileiter gesehen. Aber nach über einer Woche hin und her sank der HCG Wert dann deutlich und es ging mir dann ganz allmählich besser.

#liebdrueck
und alles Gute

Beitrag von pooki 05.08.07 - 22:42 Uhr

bei mir war das mit dem HCG und dem embryonalen gewebe genauso. allerdings war der spuk ca. 2 wochen nach der AS vorbei und der wert wieder komplett "unschwanger".
meine AS war auch 7. woche - bis dahin hat man allerdings auch nie etwas außer einer zu kleinen fruchthülle sehen können.

ich drück dir die daumen, dass es bei dir auch so "gut" ausgeht. wenn schon so ein mist, dann bitte nicht auch noch komplikationen!

lg,
pooki

Beitrag von gelixx 06.08.07 - 09:38 Uhr

Hallo Ihr alle!

Es tut gut, sich über dieses schlimme Erlebnis auszutauschen.
Mein Mann und meine (bereits vorhandenen) 2 Kinder geben mir zwar sehr viel Halt und Liebe, aber es ist doch was anderes, wenn man mit "Leidensgenossen" reden kann.
#bla
Eure Worte tun mir alle gut.:-)
Wer weiß, vielleicht versuchen wir es ja doch noch mal (auch wenn ich schon über 40 bin).#gruebel
Heutzutage ist das ja nicht so ganz unmöglich.#klee

Euch allen wünsche ich alles Liebe#herzlich

gelixx

Beitrag von kleinedi 07.08.07 - 00:56 Uhr

Hallo,
vielleicht hilft es was ich hier schreibe....
bin gewollt mit 40J. schwanger geworden - hatte im August 2002 - eine FG in der 7 SSW - es beseitigte sich alles von selber ohne Ausscharbung.
Und war im November - noch keine 3 Mon. später wieder schwanger.
Heraus kam ein kerngesunder Bub!
Denke mit dieser Geschicht kann man Mut machen#freu

Liebe Grüße Kleinedi#klee

Beitrag von gelixx 07.08.07 - 09:15 Uhr

Hallo Kleinedi,

danke!
Das macht mir wirklich Mut. Ich denke, wir werden es nochmal versuchen.
Der Wunsche, nochmal ein Baby zu bekommen und es aufwachsen zu sehen, ist bei mir zur Zeit sehr groß.
Ich hoffe sehr, dass es nochmal klappt und dann gut geht.

#herzlich gelixx

Beitrag von kleinedi 07.08.07 - 10:30 Uhr

hallo auch noch mal,
kann ich wirklich nur empfehlen - nochmal was kleines zu kriegen.
Ich bin alleinerziehend (ist echt schwer sowas) aber ich bereue keine minute! #freu
Man nimmt es viel bewußter wahr die kleinen aufwachsen zu sehen.
Weil ich habe noch 2 Töchter im jetzt im Alter von 26J. und 22J. es ging alles zu schnell #kratz
Nochmal zu meiner Schwangerschaft 2003 - nicht nur das kurz vorher die FG war - erstens das Alter - 2tens Schilddrüsenerkrankung (nehme die Tabletten) - 3tens Diabetes Typ1 - und meinen Freund - hab ich zum Schluss mehr als selten gesehen.
Und das noch mit versteiftem Kinderwunsch... soll man doch nicht - sich versteifen und locker bleiben... ne, auch das war ich nicht.
Trotzdem klappte es.
Achja... fällt mir noch ein das ich im Frühstadium (wußte es da noch nicht) der SS noch am Unterleib geröngt wurde, hatte nicht meine Tage wie ich dachte sondern einen aufgeplatzten Bluterguss hinter der Gebärmutter, durch einen Sturz. Auch dieses hat mein Sohn verkraftet.
Also, dann wünsch ich alles alles Glück #klee #klee #klee #klee #klee #klee #klee der Erde!
Und wirklich NICHT AUFGEBEN!!!!!:-)
#pro Toi Toi Toi
Mit #herzlich en Grüßen Kirsten mit Klein Nico Edin (4J.)