Kleinkind appetitlos

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von hibbelliese 03.08.07 - 19:19 Uhr

Hallo,

ich verzweifel noch mit meiner Kleinen (1 Jahr). Sie ißt kaum was und ist zu leicht. Ich würde mal sagen sie ist ein typischer schlechter Esser wie man so schön sagt. Gibt es vielleicht irgendwas um den Apettit etwas anzuregen ? Hat jemand Ideen oder Tips ?

Beitrag von heffi19 03.08.07 - 19:34 Uhr

Ja, es gibt Appetitanreger, z.B. Pepsin Wein für Erwachsene. Es gibt sicher auch etwas für Kinder... Hat der Kinderarzt noch nichts bzgl. ihres Gewichts gesagt?

Beitrag von hibbelliese 03.08.07 - 19:55 Uhr

nein, er sagt immer nur das sie zu leicht ist, aber solang sie fit ist wärs ok. Ich kann mich aber nicht damit abfinden, das sie nur 5 Nudeln und 3 Bissen Melone am Tag ist. Nur so ein Beispiel.

Beitrag von doucefrance 03.08.07 - 20:28 Uhr

soland der Kinderarzt nichts feststellt, brauchst Du dir wohl keine Sorgen zu machen.
Meine beiden waren auch schlechte Esser, da sagte der Doc immer: ein gesundes Kind holt sich was es braucht und verhungert nicht.
Ich habe unseren beiden immer auch zwischendurch angeboten, wenn sie wirklich hungrig waren, nahmen sie das auch. Sieh einfach zu, dass sie Obst und Gemüse isst, evtl. auch Joghurt mit diesen Obstgläschen vermischen. Ab und zu ein paar Salzstangen, zb. beim Spazierengehen oder auch so kleine Milchhörnchen.
Unsere wollten zum Beispiel auch oft von uns probieren, da waren wir auch nicht pingelig. Unser Sohn hat (Irrsinn!) mit ca. 1 Jahr unbedingt diesen Hering in Tomatensoße auf ein Brot haben wollen. Na, wir haben ihm das dann dünn drauf geschmiert und er mampfte das in seinem Hochstuhl freudestrahlend Häppchen für Häppchen weg...
Oder koch doch mal ne schöne Hühnersuppe mit Nudeln und ganz fein geschnittenem Gemüse, das aß unsere Tochter sehr gern. Die hat zum Beispeil, bis dass sie 2 1/2 war, nur Suppe zu Mittag gegessen. Es gab abwechselnd Suppe vom Huhn oder von Rindfleischknochen, mal mit Reis, mal mit Nudeln oder auch mal ganz fein gewürfelte Kartoffeln.
einfach immer wieder anbieten und schauen, ob sie vielleicht das, was Mama und Papa auch essen, mag.
so hat das ganz gut bei uns funktioniert. Trotzdem waren unsere Kinder immer total schlank. Als sie mit 7 bzw. 6 1(2 in die Schule kamen, wogen sie 15 und knapp 14kg. Im Prinzip hätten sie noch nicht mal den Tornister tragen dürfen.
Unsere Tochter wiegt mittlerweile bei einer Größe von 155cm 45kg, unser Sohn 17J., 171cm, 58kg. Beide also immer noch relativ schlank
ist eben auch eine KOnstitutionssache.

Beitrag von liablo 05.08.07 - 15:28 Uhr

Hallo,

das selbe Problem haben wir auch. Unser Sohn mag morgens kaum was essen, Mittags dann die erste Mahlzeit. Er war noch nie ein besonders guter Esser. Er liegt mit seinem Gewicht etwas unterhalb als normal. Aber solange sie nicht abnehmen, vorallem genug Trinken, glaub ich brauchst du dir keine Gedanken zu machen.

Also von Appetitanreger würde ich ehrlich gesagt die Finger weg lassen. Es kann auch genau so gut sein, dass deine Kleine gerade Zähnchen bekommt. Dann essen sie sowieso nicht so gut.

Ich würde einfach mal alles ausprobieren. Milchreis, Brot mit Wurst oder Käse. Mittags Nudeln, Kartoffeln usw. Es gibt mit Sicherheit etwas, was deine Kleine besonders gerne mag und danach würde ich mich dann richten.

Das wird schon wieder. Wenn sie erstmal merkt, wie lecker alles sein kann.

LG

Liane