Hiiilfe, keine Kraft mehr, was hat Sie nur?????

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von prinzessin81 03.08.07 - 20:07 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
Lena ist jetzt 15Monate alt(04.04.2006) Seit 2 Nächten schreit Sie ständig...mag Ihr Bett nicht mehr...dachten wir!
Nun habe ich heute festgestellt das Sie Angst hat wenn ich (Mama) weg bin!!!
Habe es probiert...20min.neben Ihrem Bett gesessen, damit Sie dann schläft, Sie ist nicht eingeschlafen war aber ruhig...
Sobald ich nur aufstand hat Sie angefangen zu schreien wie am Spieß!!!
Hab ich Sie zu sehr betüttelt, damit das ich immer gleich da war?
Wieso aufeinmal sowas???
Es geht Ihr sonst SUUUUUUPER!
Sie bekommt Ihren 4.Backenzahn, aber die anderen hat Sie auch so bekommen ohne viel gezetere!
Ich kann nicht mehr...Bin völlig Kraftlos...Die letzten Beiden Nächte musste ich stündlich aufstehen...habe versucht Sie mit in mein Bett zu nehmen, aber das war auch nicht ok!
Sie fremdelt auch plötzlich bei papa, erst ruft sie ihn, dann kommt er und sie fängt an zu schreien so bald er ihr zu nahe kommt!
Haben sie auch nicht abgegeben oder so, nicht mal für ein paar std.
Ich brauch wirklich eure hilfe und euren rat!

WAS SOLL/KANN ICH NUR TUN???

GLG und schon mal ein riiiiiiesem#dankeschön
Tine#heul#heul#heul#gaehn#gaehn

Beitrag von dawn79 03.08.07 - 20:11 Uhr

Hört sich schwer nach Schub an! Lässt sie sich vielleicht drauf ein, wenn ihr ne Matratze für sie neben Euer Bett legt? Das war bei uns immer ne gute Lösung! Wenn er krank ist oder nachts aufwacht, kann er da schlafen, ohne dass wir weniger Platz haben. Oder ich nehme ich zu uns bis er eingeschlafen ist und lege ihn dann runter. Ich finde es völlig richtig, wenn man auf so ein Nähebedürfnis auch mit Nähe reagiert. Es hat sicher einen Grund, warum sie grad so anhänglich ist, das solltet ihr respektieren.

Beitrag von prinzessin81 03.08.07 - 20:34 Uhr

Mmmh...Sie hat auch im Schlafzimmer sehr viel Spielzeug(hat noch einen großen Bruder(6J.))und noch kein eigenes Zimmer,schläft also somit bei uns! Außerdem hab ich ja geschrieben, das sie auch schreit wenn ich sie mit zu mir nehme!
Respektieren es ja, aber auch meine kraft ist irgendwann zu ende...sie hat heute den ganzen tag noch nicht geschlafen....

Beitrag von nuckelspucker 03.08.07 - 20:15 Uhr

huhu,

das ist mal wieder so ne entwicklungsphase und geht wieder vorüber.

geduld ist gefragt.

gib deiner tochter die nähe, die sie braucht. das fremdeln mit dem papa ist völlig normal und gibt sich auch wieder.

klar ist das stressig. mein sohn ist 26 monate alt und hat derzeit auch sehr anstrengende nächte. das ist für mich mehr als blöd, weil ich arbeiten gehe.

aber da müssen wir alle durch.

sag ihr immer wieder, dass du immer für sie da bist und immer wieder kommst, wenn du mal zur toilette gehst usw.

alles gute

claudia

Beitrag von prinzessin81 03.08.07 - 20:39 Uhr

#schmoll Sie kommt ja sogar immer mit auf die Toilette!
Ich kann echt nimmer:-(
Sie hat heute den GANZEN Tag nicht ein Stündchen geschlafen, und nun ist Sie tod müde, schreit aber trotzdem!
Ich hab vor ungefähr nem halben jahr auch schon mal so ein ähnliches *Prob.*mit ihr gehabt, da hat sie sehr unruhig geschlafen und wurde immer wieder wach, hab da *Cocolus-Kügelchen* vom Arzt bekommen, die sind gegen UnruheZustäne und gegen Schlafprobleme. Geb Ihr die auch schon, aber sie schläft NICHT, trotz Müdigkeit!
Könnte Sie (in dem Alter auch schon *Nachtangst*haben?Also so :Monster unterm Bett oder schlimme Geräusche????)
Sie macht das manchmal tagsüber, und zeigt unters Bett und sagt aua oder buuuh!!!!
Ich guck immer und sag ihr das da nichts ist...
Aber in dem Alter???
Das macht mich so fertig...ich kann nicht mehr!
Ist das echt nur ein Schub???
#gruebel#schmoll

Beitrag von nuckelspucker 03.08.07 - 20:42 Uhr

hey,

hab grad oben noch mal geschrieben. hat sie ein kuscheltier, dasss nachts "auf sie aufpasst"?

das hilft bei uns recht gut

mein sohn ist mir in diesem alter auch hinterher gerannt, bis aufs WC. das ist normal und vergeht auch wieder.

deine tochter muss lernen, dass du immer für sie da bist, auch wenn du mal weg gehst. sie versteht gerade, dass mama weggehen kann und das macht ihr angst, weil sie eben noch nicht weiß, dass du immer wieder kommst. also sag ihr das immer wieder.

lg claudia

Beitrag von nuckelspucker 03.08.07 - 20:40 Uhr

hey,

ich noch mal.

es gibt eine phase bei den kleinen, in der sie merken, dass sie eigenständige personen sind. das macht ihnen angst. sie können nicht mit mama und nicht ohne sie.

verstehst du, was ich meine?

ich hab keine patentrezepte für dich, wie du das "abstellen" kannst, kann dir nur versuchen zu sagen, wie sich dein kind fühlt, damit du sie verstehst. sie will dich nicht ärgern.

du hast sie sicher nicht verwöhnt, weil du immer für sie da bist/warst.

also hab geduld, so schwer das auch fallen mag, es wird wieder besser!

lg claudia

Beitrag von haggai18 03.08.07 - 21:13 Uhr

Ach, du Arme !!! Lass dich mal #liebdrueck

Ich kann das nachvollziehen, wenn einem mal die Kraft ausgeht. Ist echt schlimm.

Gute Ratschläge hast du ja hier schon bekommen. Ich würde ihr auch die Nähe geben, wenn sie sie braucht. Tust du ja.
Warum klappt es in Eurem Bett denn auch nicht?
Hast dus mal mit ner warmen Milchflasche versucht? ( in solchen "Notfällen" interessiert mich nicht, ob es schlecht für die Zähne ist )
Irgendwann MUSS sie ja schlafen. Und wenn sie dann in deinem Bett liegt, und dich beim Wachwerden gleich sieht, riecht, usw. - vllt. ist das was?
Meine Maus hat es manchmal nachts beruhigt, wenn ich ihr nachts die Windeln gewechselt hab. Auch heute noch.
Wenn sie nen Nachtschreck hat, achte mal darauf, ob sie vllt. zwischen Schlaf und Wachsein hängt, das ist eine eklige Angelegenheit und dann schreien sie ja auch so doll. Ich hab dann immer versucht, sie auf die eine ( erst wieder einschläfern ) oder auf die andere Seite ( wenns nicht hilft, dann eben aufwecken ) zu ziehen. Ansprechen, bis Reaktion kommt.

Ich war auch überrascht, das es pltz. geklappt hat, als ich meiner Maus mal gesagt hab:" Mama geht mal eben auf Toilette, bleib solange hier, ich komme sofort wieder".
Probiers einfach mal immer wieder.

Aber auch das ist nur ein Stochern im Dunkeln. Ich hoffe, ich hab vllt. nen Treffer gelandet. Ich gehe gleich ins Bett und denke an dich.
Viel #klee

Anja