Jakob hat Fieber und kann nicht schlafen! Wie kann ich helfen?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von soleil1976 03.08.07 - 20:37 Uhr

Hallo!
Seit gestern Abend hat Jakob permant eine Temperatur von 38,1-38,4°C. Um 19.00 Uhr heute sogar 38,7°C. Weil er auch schlecht getrunken hat und weil das Wochenende vor der Tür steht, war ich auch beim Kinderarzt. Nix festzustellen, außer einer leicht geschwollenen Zahnleiste.
Die letzte Nacht war furchtbar. Er ist alle 1 1/2 Stunden wieder schreiend aufgewacht und ich konnte ihn kaum beruhigen. Er soll sich doch im Schlaf erholen! Den ganzen Tag gähnt er und ist schlapp und quengelig. Immerhin hat er 4x heute für 30-60 Minuten geschlafen, aber jetzt zeichnet sich wieder ab, dass diese Nacht genauso anstrengend wird! Er schläft an der Brust ein und schreit dann im Bettchen, obwohl er total müde ist. Oder schreit im Bett so lange bis er irgendwann den Schnuller nimmt und sich dann doch beruhigt. Ich habe ihm vor dem Schlafengehen ein Vibrocol-Zäpfchen gegeben.

Wie kann ich ihm nur sonst beim Einschlafen helfen und ihm einen erholsamen Nachtschlaf ermöglichen?

Danke für Tipps!

Doris

Beitrag von dawn79 03.08.07 - 20:44 Uhr

Hallo,
auch wenn man Fieber unter 39 Grad normalerweise nicht senken muss, so ist es völlig ok, wenn Du ihm zur Nacht was gibst! Also 1 Zäpfchen eben. Denn Schlaf ist einfach gut zum gesund werden, außerdem weißt Du nicht, ob das Fieber über Nacht steigt. Am Tag darf das Fieber schon sein, es ist ja wichtig. Und wenn es bis Mo nicht besser ist, nochmal zum Arzt. Fieber sollte immer abgeklärt werden.

Beitrag von leni2807 03.08.07 - 21:12 Uhr

Ich würde ihn bei dir schlefen lassen, Maximilian hatte letzte Woche bis auf 40 Grad Fieber bekommen, habe ihn ganz viel gestillt und Wasser gegeben!
Solltest du Belladonna auftreiben können, hat meinen kleinen super geholfen!
Wenn es aber die Zähnchen sind dann lieber Camomilla!
Sei für ihn da , vielleicht schläft er besser!

Guten Nacht Leni

Beitrag von stern1812 03.08.07 - 21:32 Uhr

....kann Dir gut nachfühlen. Unser Kleiner (10 Monate) bekommt gleichzeitig seit ein paar Tagen 6 Zähne, hat seit heute Husten und Schnupfen und eine leichte Rachenentzündung.

Er hat vorgestern 4 Stunden am Stück geschrien, wir waren sehr erschrocken, da er ein sehr ruhiges Baby ist und nie/selten (auch nicht bei Hunger schreit).

Wir waren echt verzweifelt, auch Tragen, Schnuller, Stillen, Flasche, Spielen usw. halfen nicht. War am nächsten Tag beim Arzt. 6 Zähne gleichzeitig!!!!!
Habe Viburcol-Zäpfchen bekommen (homöopathische Mittel, nicht rezeptpflichtig) zur Beruhigung und auch Dentinox gekauft. Die Ärztin sagte, wenn das nichts hilft, soll ich Paracetamol für Babys geben (oder Benuron), damit er wenigstens schlafen kann.

Die Zäpfchen haben am anderen Tag, als er erneut extrem schrie, nach 15min geholfen und er konnte schlafen.
Dentinox habe ich nur einmal nachts im absoluten "Notfall" gegeben. Ich finde, Kinder müssen die Schmerzen nicht stundenlang ertragen, wenn man was dagegen tun kann. Ich versuchs immer erstmal homöopathisch.

Wünsch Euch ne ruhigere Nacht und alles Gute!