anmeldung in einer Geburtsklinik, ab wann?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von shiewa2003 03.08.07 - 20:39 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
mich interessiert mal, ab wann man sich in einer Geburtsklinik anmelden oder informieren sollte?

Und dann noch, is es wichtig eine Hebamme zu haben?

lg steffi & #baby 17w+2t

Beitrag von emmy06 03.08.07 - 20:44 Uhr

Hallo....

nicht alle Kliniken verlangen eine vorherige Anmeldung. Wenn doch, dann ist es in "meiner" Geburtsklinik üblich 6-8 Wochen vor ET zur Anmeldung zu kommen.

Ich persönlich möchte meine Hebi nicht missen. Erkundige dich mal hier....

www.hebammensuche.de
www.hebamme4you.de


LG Yvonne 24.SSW

Beitrag von anna81 03.08.07 - 20:44 Uhr

Hallo,
ich war jetzt in der 30 SSW zum Anmelden da.

LG Anna & Romy (30 SSW)

Beitrag von me2 03.08.07 - 20:45 Uhr

Hallo,

Also ich hab mich in der 31.SSW in der Klinik angemeldet.
Auf einem Infoblatt,stand man sollte sich bis zur 30.SSW anmelden. Was ich irgendwie nicht verstehe Warum?#kratz

Und ich habe keine Hebamme,mache nur einen GVK und das wars! Ich denke nicht das du unbedingt eine brauchst,bis jetzt brauchte ich noch keine!:-)

LG
Nicole & Baby Girl 33.SSW#blume

Beitrag von meaculpa 03.08.07 - 20:49 Uhr

Hallo,
in meiner Geburtsklinik muß man sich gar nicht anmelden - weil man ja eh nicht genau weiß, wann es losgeht :-)

Geh doch am besten mal zu einem Infoabend. Dort wird das alles besprochen und es ist auch ganz nett, wenn die Klinik einem vorgestellt wird.

LG, Mea

Beitrag von heike011279 03.08.07 - 21:04 Uhr

Hi,
ich habe mich erst letzte Woche in der 37. SSW angemeldet.
Einen Geburtsvorbereitungskurs habe ich auch nicht gemacht und eine Hebamme habe ich lediglich für die Nachsorge.
Nur nicht verrückt machen ..

Alles Gute und Gruß
Heike

Beitrag von chatlanka 03.08.07 - 22:26 Uhr

Mädels bin neu hier und zum ersten mal schwanger. #freu habe da nebenbei so ne frage.. ob die hebamme unbedingt sein muss, vor- nachteile? und wann es diese Infoabende gibt, wo erfährt man von denen?


mfg

Beitrag von meaculpa 03.08.07 - 22:50 Uhr

Hallo,
die Info-Abende werden meist auf den HPs der Krankenhäuser bekannt gegeben :-) Oder einfach mal anrufen. Meistens ist das 1x im Monat (1. Mittwoch oder so).

Hebamme. Also ich habe eine für die Nachsorge. Da es mein erstes Kind ist habe ich sicherlich einige Fragen zum Stillen etc., wenn ich mit dem Wurm daheim bin. Also kann eine Hebamme nicht schaden - hab ich mir gedacht ;-)

Beitrag von chatlanka 03.08.07 - 23:14 Uhr

danke dir, werde mich am montag bei mhrere melden, schauen wir mal, für die nachforsorge hätte ich da auch sehr gerne eine gehabt...