Tochter 8Jahre tanzt mir nur auf der Nase rum!

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von lissy30 03.08.07 - 20:48 Uhr

Ich bin soooo traurig#heul wollte Nie das das Verhältnis zwischen meinem Kind und mir so wird.Aber seit meine 2 Tochter 1Jahr auf der Welt ist.Kriege ich kein normales miteinamder hier auf die Reihe:-(.Die grosse brüllt mich an blamiert mich vor fremde vor meine Elter vor alle stellt sie mich immer auf doof da.weis nicht wie es weitergehen soll .Bin alleinerziehend.Wenn die kleine was in der hand hat reist Sie es Ihr weg,die kleine brüllt dann auch nur.Schlimm zur zeit.Meist rutscht mir dann bei der grossen die Hand aus.Ebend habe ich Ihr Tamagotschi weggenommen,dachte Sie nimmt mir die Wg auseinander komme nicht mehr an ihr ran.Was ist nur los,will Ihren Tamagotschi aber auch nicht zurück geben,dann hat Sie ja wieder was sie wollte.Alles Scheise könnte heulen,das Alles hier so ist .Sorry fürs #bla#bla
Danke LG

Beitrag von chimara 03.08.07 - 21:12 Uhr

hallo lissy,

meine tochter ( wird 7) ist seit wochen ein alptraum. egal was ich sage und mache ist falsch. sie bockt, zickt und heult gleich los.

sie benimmt sich mir gegenüber bei fremden leuten unmöglich das ist mir schon richtig peinlich. die leute müssen denken ich kann mein kind nicht erziehen.

ich könnte manchmal ausrasten bei ihr.

ich kann nur hoffen das dies eine phase ist und sich wieder gibt.

lg sandra

Beitrag von marion2 03.08.07 - 21:34 Uhr

Hallo,

versuch mal gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz ruhig mit ihr zu reden. Aber erst morgen, wenn du dich wieder beruhigt hast.

Frag sie mal was los ist.

Mein Großer wird jetzt acht und ist seit 6 Monaten "Großer Bruder". Er redet mit uns, wenn ihm was nicht passt.

Ich hab ihm gesagt, dass Babys ne Menge Arbeit machen. Da kann es sein, dass er mal zu kurz kommt. Wenn er der Meinung ist, dass das der Fall ist, soll er es sagen. Es könnte sein, dass ich es nicht merke weil ich zu beschäftigt bin.#bla#bla#bla

Tja, was soll ich sagen. Er fühlt sich oft vernachlässigt. Aber da er da manchmal drüber redet, kann ich darauf besser reagieren.

Versuchs mal.

LG Marion

Beitrag von lummybaer 03.08.07 - 22:57 Uhr

Hallo,
vielleicht kannst du mit deiner "großen" mal etwas alleine unternehmen.

Ich mache es so:

Meine Kinder sind 11 (w) und 7 (m) und wir machen seit 4 Jahren Bereitschaftspflege und nehmen immer Kinder, meist Säuglinge direkt aus dem Krankenhaus, für einige Wochen bis Monate bei uns auf. Ich habe von Anfang an immer meine beiden Kinder, wenn sie wollten, in die Babypflege mit einbezogen. Meine große kann so einen Zwerg mittlerweile selbsständig versorgen. Ich kann sie auch mit einem Baby für 1-2 Stunden alleine lassen. Sie ist stolz, schafft es auch prima und ich kann manche Sachen schnell alleine erledigen. Als Belohnung gehe ich dann mal mit ihr alleine bummeln oder ein Eis essen. Dann passt mein Mann auf. Oder wir gehen alle zusammen schwimmen o.ä.
Unser kleiner fängt mittlerweile auch an sich für's wickeln und Flasche geben zu interessieren, allerdings erst einmal wenn sie nur Pipi gemacht haben. Dann macht er die Zwerge sauber und ich stehe neben ihm und helfe. Das klappt schon recht gut. Als Belohnung für ihn lasse ich mir dann auch immer etwas einfallen. So werden die Kinder in die Pflege einbezogen, werden nicht eifersüchtig und lernen bereits im Kinderalter wie man mit Babys umgeht. Ich finde das kann nicht schaden. Bisher bin ich damit immer gut klargekommen,

lieben Gruß
Sabine

Beitrag von alina11.06 04.08.07 - 20:41 Uhr

Es gibt doch auch diverse Bücher die man sich aus der Bibliothek ausleihen kann. Da stehen auch nützliche Tipps drinn. Das wichtigste bei Kindern ist auch das sie sich an gewisse Regel halten müssen, ihnen Grenzen setzten. Und egal wie schwer es fällt konsequent zu sein.

Ich finde das "SOS Kinderbuch" nicht schlecht. Aber das ist Geschmacksache.

Ich habe auch oft Phasen wo ich denke der Kleine (Große) macht mich alle, aber dann geht es mal wieder. Es sind halt Phasen und ich glaube die werden öffter kommen, ich wünsche Dir alles Gute und eine große Portion Durchhaltevermögen;-)

Beitrag von anja0511 05.08.07 - 13:43 Uhr

Hallo Lissy

Diese Phase kenne ich leider auch. ( geht aber zum Glueck, mit viel, "arbeit" auch wieder vorbei)

Els Typp wuerde ich Sagen, einen Vertrag, richtig schriftlich, machen, und den muessen beide seiten unterschreiben,
Diesen dann an die Kuehlschranckwand heften....

Wer sich nicht an den Vertrag haelt, hat minuspunke, Minuspunkte "kosten" was wie zum beispiel Tamagotschi...

Viel Glueck, und hoffe das die Zeit auch bei dir schnell vorbei ist.

LG
Anja