Habe selbst gekündigt - Resturlaub??

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von bumelmoni 03.08.07 - 21:52 Uhr

Hallo,

da ich ab 1.9. einen neuen Job gefunden habe, muss ich nun meinen alten kündigen.

Wie verhält es sich eigentlich mit meinen 5 restlichen Urlaubstagen? Muss sie mir mein Chef auszahlen?

Ich muss dazusagen, dass ich noch in Elternzeit bin bis Oktober und kein gutes Verhältnis zu meinem Chef habe, da er nicht einverstanden war mit meiner Schwangerschaft.

Vielen Dank im Voraus.

M.

Beitrag von meaculpa 04.08.07 - 10:14 Uhr

*lol* Seit wann muß der Chef denn "einverstanden" sein mit der Schwangerschaft :-) ?!

Wie dem auch sei...

Ähm...Du mußt Dich schon an eine Kündigungsfrist halten - wie lang ist die denn bei Dir? #kratz 01. 09. ist ja schon recht knapp...

Beitrag von bumelmoni 04.08.07 - 19:37 Uhr

Hallo ;-)

Kündigungsfrist sind 4 Wochen. Bin aber bis 29.November eigentlich noch im Erziehungsurlaub.

LG M.

Beitrag von meaculpa 04.08.07 - 20:35 Uhr

...aber dann mußt Du Dich doch trotzdem an die 4-Wochen-Kündigungsfrist halten, oder nicht? #kratz
Zumindest, wenn Du früher als den 29. 11. aus dem Betrieb ausscheiden willst. :-)
Du bist ja nachwievor Arbeitnehmer in dem Betrieb.

Beitrag von klau_die 05.08.07 - 08:00 Uhr

Du bist trotz Deines Erziehungsurlaubes selbstverständlich an die Kündigungsfrist gebunden. Wenn Du also noch nicht gekündigt hast, wird das nichts mehr zum 1.9.!

Gruß,

Andrea

Beitrag von kati543 05.08.07 - 13:34 Uhr

Der Urlaub muß nicht ausgezahlt werden. Du hast nur einen Anspruch darauf, den zu nehmen. Sei vorsichtig, wenn du vor Ablauf der Kündigungsfrist wieder mit arbeiten anfängst. Das darfst du nicht und wenn das der AG mitbekommt, kann das böse ins Auge gehen.