@Augusties*MONTAG EINLEITUNG!Streptokokken pos. :-(Gibt das Probleme?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mamas_sternchen06 03.08.07 - 22:00 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich hab endlich meine Überweisung zur Einleitung bekommen.
Am Montag geh ich nun wieder in den Kreißsaal und dann wird besprochen WIE genau eingeleitet wird.
Der Grund dafür (weil ich ja dann immerhin erst Ende 38.ssw bin) sind u.a. die Symphysen-Lockerung, starke Ödeme und was das ganze für mich günstig macht: Wehentätigkeit und MuMu durchgängig und zentriert!! #freu

Bin soooo froh, dass ich es bald geschafft habe und muss jetzt bis Montag noch bissle Wäsche waschen und Vorbereitungen treffen, damit mein Mann und meine Kleine Große dann alles nötige daheim haben!!

Wie gehts Euch denn so in den letzten Zügen??
Haltet Ihr noch aus??
Gibts viell. Neuigkeiten von den anderen Augusties, ich war heute nämlich noch nicht im Forum stöbern!!

LG
sarah mit leah 18mon + max 38.ssw

Beitrag von mamas_sternchen06 03.08.07 - 22:02 Uhr

Ach und ich hab mal wieder viel zu schnell abgeschickt!!! #hicks
Mein FA hat mir heute eröffnet, dass der Streptokokkentest positiv war. Das heisst ich bekomme unter der Geburt eine Spritze - Antibiotikum - damit sich das Baby z.B. keine Lungenentzündung holt.

Hat/Hatte das von Euch auch jemand?!?!?
Ist diese Tatsache und das mit der Symphysenlockerung viell. Grund für einen KS?? #schock Ich hoffe ja nicht!!!

LG und Danke für Eure Antworten!!

Beitrag von pacix 03.08.07 - 22:05 Uhr

also mein strepp-test war zwar neagtiv aber ich glaube die geburt (WIE sie abläuft) beinflusst das ergebnis nicht.nur dass du eben antibiotika für die zeit bekommst-aber sonst kannst du glaub ich alles tun und lassen wie wenn du keine streppt. hättest.
frag lieber nochmal den arzt-zur sicherheit;-)

alles gute für dich
pacix und jana36ssw

Beitrag von almut 03.08.07 - 22:06 Uhr

Hallo Sarah,

schön, dass es bei dir bald los geht...


Ich habe jetzt noch 4 Wochen (bin also eine Septembi). Wollte dir aber auf die Strepptokokken antworten.

Eine Mama, die mit mir zusammen entbunden hat, hatte eine Streptokokkeninfektion und diese bei der Geburt auf ihre Tochter übertragen. Die Kleine kam noch in der Nacht auf die Intensivstation und wurde dort 10 TAge mit Antibiotika behandelt. Wenn die Mutter vorher untersucht worden wäre, hätte sie behandelt werden können und der Kleinen wäre die Infektion erspart geblieben.


Alles Gute dir und deinen Mäusen!

Bianca, mit Jonas (19 Monate) und #babygirl inside 36.SSW

Beitrag von anoli71 03.08.07 - 22:27 Uhr

... kann sein - muß aber nicht....

Ich wurde behandelt und habe unseren Sohn leider trotzdem angesteckt.
Der Geburtenverlauf war so strapaziös dass sich die Wirkung des Antib. aufgehoben hat.

Es gibt leider keine Garantien.

Beitrag von sandrasteff 03.08.07 - 22:10 Uhr

Hallo Sarah,

wir haben's wirklich bald geschafft. Hier mal mein Posting von heute:


http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=1014743

Bin doch tatsächlich zu faul zum Schreiben.

Du bist ja bald 39.SSW und ich denke, dass ist absolut ok. Dein Befund scheint auch soweit zu sein. Außerdem denke ich, wenn die Ärzte Bedenken hätten, würden sie nicht einleiten, oder?

Ich drücke Dir die Daumen, Du wirst ja hoffentlich berichten...

Schönen Abend noch...

LG

Sandra (37.SSW mit #baby #baby-Boy-Doppelpack und eigentlich KS - 11 )

Beitrag von mamas_sternchen06 03.08.07 - 22:25 Uhr

Danke für Eure lieben Antworten!
Ich hoffe mal, dass am Montag nicht so sehr voll ist im KKH. Nicht das die lieben Ärzte schon kein Bock mehr haben bis ich komme ;-)

Und mit den blöden Strepto´s nehm ichs eben auch auf.
Hoffe nur, dass meinem Baby nix passiert dabei, oder das die dort auf die Idee kommen mich aufzuschnippeln! Das will ich nämlich gar nicht!!!

Schönen Abend Euch und ebenfalls alles Gute für die Geburt!!!

LG
sarah

Beitrag von tapsie78 04.08.07 - 02:33 Uhr

Hallo!
Mensch da wirst Du das Rennen wohl gewinnen.
Habe am Donnerstag erfahren das mein Abstrich auch pos. war und nun muss ich für 10 Tage hochdosiert Antibiotikum nehmen und damit ist dann gut.
Ansonsten freue ich mich für Dich das Du deinen Max bald in den Armen halten kannst.
Wie es mir geht? Symphysenschmerzen, dicke Beine und Hände, blaue Oberschenkel von Fraxiparin spritzen und noch 18 Tage bis ET*fg*
Am dienstag kommt mein Sohn in den Kiga mal sehen was das wird.
Lg Kerstin mit Felix 3 und Fabian inside 38SSW

Beitrag von mamas_sternchen06 04.08.07 - 11:01 Uhr

Na da geht ja auch noch einiges, bis es soweit ist...

Dann ist die Infektion bei mir viell. nicht ganz so extrem, also auf dem Befund steht was von "geringe Verschiebung in Richtung kontaminierender Flora.." #gruebel

Und mein FA sagte ja gestern nur, dass ich unter der Geburt so ne Spritze bekommen würde.
Da muss ich mir ja evtl. gar keine soooo große Sorgen machen.
Ich drück dir die Daumen, dass bei Dir auch alles gut und BALD ;-) läuft!!

LG
sarah