Frage zu Eiern

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bine3002 03.08.07 - 22:13 Uhr

So nun sind die Ei-Experten unter Euch gefragt.

Hier kam ja weiter unten die Frage nach Eiern auf und weil ich da auch unsicher war, hätte ich gerne mal eine logische Erklärung, warum man das Eigelb, nicht aber das Eiweiß geben kann. So steht es nämlich in meiner Broschüre, die ich bei einem Vortrag zum Thema Beikost bekommen habe.

Die einzige Erklärung, die ich habe ist das Eiweiß, das die kleinen Nieren nicht vertragen. Aber das Eigelb enthält doch aber viel mehr Eiweiß als das Eiweiß (Eiklar). Ist also die Aussage in der Broschüre falsch? Wäre nicht der einzige Fehler. Da steht nämlich z. B. auch, dass Man Wasser abkochen soll, um es zu entkalken, was ja nun ausgemachter Schwachsinn ist bzw. ein Denkfehler.

Also warum Eigelb, aber nicht Eiweiß im 1. Lebensjahrß

Beitrag von mia73 04.08.07 - 00:16 Uhr

Also so weit ich gelesen habe liegt das daran, dass Babies häufig allergisch auf Eiweiß reagieren. Bei Eigelb ist die Allergiegefahr wohl nicht so groß.

LG,
Mia

Beitrag von nashivadespina 04.08.07 - 09:28 Uhr

Da tierisches Eiweiß auch zu den Allergenen gehört die sehr häufig allergien auslösen.
http://www.nestle-wissdienst.de/

Beitrag von nashivadespina 04.08.07 - 09:29 Uhr

genauso allergen ist eigelb.deshalb qutasch was im buch steht.

Beitrag von anjol 04.08.07 - 12:17 Uhr

ich dachte auch immer das man wasser im wasserkocher entkalken kann. und das das wasser dann nicht mehr so kalkhaltig ist.

kannst du mir erklären warum das nicht so ist?

lg nicki