Zelten/Campen mit Kleinkind

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lenaki2001 03.08.07 - 22:17 Uhr

Hallöchen,

war hier jemand schonmal mit Kleinkind/ern zelten?

Unser Sohnemann ist bald 2 1/2.

Da wo wir hinfahren (ich und mein Mann waren da schon einige Male), sind viele Familien mit Kleinkinder.

Bin schon gespannt, wie es wird.#gruebel

Bin aber trotzdem neugierig auf Eure Erzählungen/Erfahrungen.

LG
Elena & Simon, *12.03.05

:-D


Beitrag von ska1972 03.08.07 - 22:37 Uhr

Hallo!

Zelten waren wir noch nicht, aber campen, da wir einen eigenen Wohnwagen haben. Unsere kleine Tochter war 6 Wochen alt, da sind wir zum ersten Mal mit ihr im Wohnwagen nach Österreich gefahren.

Ich kann Dir das Leben auf dem Campingplatz für Kinder mehr als empfehlen. Nirgendwo sonst haben Kinder soviel Platz und Freiheiten wie auf einem gut geführten Campingplatz. AUSNAHME: VIELE DEUTSCHE CAMPINGPLÄTZE! Sind extrem spießig und engstirnig mit strengen Regeln z. B. Mittagsruhe. Such Dir also einen Kinderplatz (gibt es in Deutschland auch) oder geh in Ausland (Holland ist da sehr empfehlenswert).

Meiner großen Tochter, die immer ein totales Mama-Kind und sehr schüchtern war - hat das Leben auf dem Campingplatz so gut getan. Sie ist richtig frei und selbstbewußt geworden.

In 1 Woche geht es bei uns wieder los für 3 Wochen nach Italien und meine Große ist schon ganz heiß!

Euch einen schönen Urlaub und liebe Grüße Sandra

Beitrag von knuddel24688 03.08.07 - 22:41 Uhr

Hallo!

Wir waren zwar noch nicht mit unserem Pups Zelten aber damals war meine Schwester mit ihrem großen mit.

Er war damals 1Jahr und wir waren auf Fehmarn Zelten. Es hat von 21 Tagen Urlaub ca. 18 geregnet! Dementsprechend war alles nass und feucht und eigentlich IHHHHH!
Meinem Neffen hat es super gefallen mit Regenjacke,Regenhut,Regenhose und Gummistiefel durch die Matsche und die Fützen zu stiefeln!

Denke mal war nicht super aber ihm ging es gut!

Ich denke es gibt nicht schöneres als Campen! Die Kids sind an der frischen Luft und haben viel Bewegung, knüpfen neue Kontakte!
Herrlich!

Wünsche euch einen erholsamen Urlaub und vorallem schönes Wetter!

GLG

Beitrag von xsunny1979 03.08.07 - 22:46 Uhr


Ich kann sandra da nur zustimmen. Wir haben auch einen Wohnwagen, seit über 20 Jahre auf dem gleichen Campingplatz fest stehen.
Ich bin dort mit meinen Geschwistern groß geworden und es war wunderschön. Wir haben den Wagen auch hier in Deutschland stehen und fahren knapp über 1 Std. bis wir da sind.

Jonas wird in 3 Wochen 2 Jahre alt und er ist total begeistert vom Campingleben. Er fährt schon von beginn an mit dorthin, auch im Winter. Er kann dort den ganzen Tag mit anderen Kindern spielen und sich einfach frei bewegen und entfalten.

Ich sehe definitiv kein Problem dabei mit einem Kind zum Campen zu fahren.
Zelten würde ich mir allerdings dann überlegen. Denn der Unterschied zum Campen ist echt enorm.

lg Simone und Jonas





Beitrag von lenaki2001 03.08.07 - 22:57 Uhr

Danke für Eure Antworten.

Wir werden in Griechenland zelten. Der Campingplatz super schön und sehr sauber. Wir haben leider keine Wohnwagen oder Wohnmobil, aber ein recht grosses Zelt.

Werden auch sämtliches (Tische, Stühle, Kochplatte, etc.) mitnehmen.

Da mein Sohn so ein kleiner Abenteurer ist, denke und HOFFE ich, dass es ihm Spass machen wird.

Falls es doch nicht so klappt, haben wir die Möglichkeit jederzeit abzubrechen, da ich meine Eltern dort ein Häuschen haben (leider nicht am Meer).

Wir sind schon ganz aufgeregt.

Ich werde nach dem Urlaub berichten.

LG
Elena

Beitrag von myrilein 04.08.07 - 13:33 Uhr

Hallo Elena,
wir waren gerade vor ein paar Tagen mit Sören zelten. Sind eigentlich Camper aber war nur für 2 Nächte und auserdem war es auf einem Jugendzeltplatz. Es ist total schön gewesen. Sören ist abend um 23.00 Uhr (ok bissl spät hat sich aber so ergeben) tot müde in den Schlafsack gekrabbelt und hat tief und fest bis am nächsten Tag um 10 geschlafen. Ich selbst hab meinen ersten Geburtstag im WoWa gefeiert und bin daher das Camperleben gewöhnt. Für mich gibt es nichts schöneres. Ich wünsche euch ganz viel Spaß im Urlaub.
Liebe Grüße
Myriam mit Sören
P.S. Leider fällt der Sommerurlaub ins Wasser hoffe im Herbst klappt es und dann natürlich im Wohnwagen