Wer hat Holzfenster? Seid ihr zufrieden oder doch besser Plastik?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von melania 03.08.07 - 22:46 Uhr

Hallo Ihr Lieben!
Frage steht ja schon oben, wir überlegen evtl. Holzfenster zu nehmen, wenn das nicht viel teuer ist#schein

seid ihr mit eurern zufrieden, oder muss man die wirklich so dolle pflegen?


danke und glg
lina

Beitrag von babsi1785 03.08.07 - 23:27 Uhr

wir haben in unserer mietwohnung welche, und bin damit super unzufrieden. Der Vermieter hat die wzwar erst vor kurzem neu gekauft, aber halte (meiner Meinung nach) nicht so "dicht" wie Plastik Fenster.


Und ehrlich gesagt, finde ich auch nicht das diese schöner aussehen.

Babsi

Beitrag von chrisbenet 04.08.07 - 08:54 Uhr

Hi,

wir haben uns für Holzfenster entschieden, auch wenn sie etwas teuerer waren.
ABER: wenn Dir die Farbe irgentwann nicht mehr gefällt, kannst Du umstreichen - das geht bei PVC - oder Alu-Fenstern nicht. Da bist Du das (Fenster-)Leben lang auf die Farbe festgenagelt.

Ich würde es wieder machen, das Material sagt nichts über den Schliessmechanismus aus, da solltet Ihr drauf achten, dass es Qualitätsware ist. Und ebenfalls die Scheiben... Am einfachsten schaut Ihr Euch ein paar Fenster an, die die Firma bereits eingebaut hat ;-)

Zur Pflege: wir müssen die Fenster, die zur Wetterseite sind (nur 2), vermutlich in 5 Jahren das erste Mal streichen (nach 1,5 Jahren sehen sie noch immer aus wie neu), die anderen nach 10... soweit zur Pflege.
Falls irgentwo mal Farbe abblättern sollte (durch dran stossen, ist uns beim Renovieren passiert), kann man einfach nachstreichen und man sieht nichts mehr.


Darüber hinaus passen Holzfenster besser zu unserem Haus und ich find Holz angenehmer als Plastik.... aber das ist Geschmackssache ;-)

LG,
Chris

Beitrag von tinalein123 04.08.07 - 12:01 Uhr

Ich hab beides und mir gefallen die Holzfenster besser.

Unsere Kunststofffenster sind 20 Jahre alt und haben noch so seltsame schwarze Gummidichtungen zwischen Scheibe und Rahmen, die hinterlassen beim Putzen scheußliche schwarze Streifen auf den Putzlappen. Der weiße Kunststoff vergraut langsam, zusätzlich haben unsere handwerker nicht sonderlich gut aufgepaßtk, als sie die Fermacellplatten nebenbei grundiert haben, ich habe also zumindest im Bad hellgrüne Tiefengrundflecken auf den weißen Rahmen, die sich nicht entfernen lassen. Auch die Dichtungsfugen bei diesen älteren Kunststofffenstern lassen sich extrem schlecht putzen, die Fugen sind so schmal, dass ich grad mal mit dem Stiel einer Zahnbürste darein komme, sammelt sich immer Staub drin an. Das ist bei den neueren Fenstern unten bei Schwiegereltern schon besser, die sind anders konstruiert.

Unsere Holzfenster lassen sich viel besser putzen, finde ich.
Sie liegen zur Wetterseite, sind leider auch nur 3 Stück und bislang sind sie erst einmal gestrichen, weil von Haus aus tiefgefärbt. Jetzt so langsam müssten sie mal wieder gestrichen werden.


Beitrag von shania1981 04.08.07 - 12:11 Uhr

Hallo!
Wir haben Holz-Alu-Fenster. Die sind echt ein Wahnsinn!#huepf
Innen Holz, außen Alu (von außen schaut Alu aber wie Holz aus). Außen Holz würde ich nie wollen, meine Schwägerin hat solche....und die schauen nicht mehr toll aus (nach Hagel zum Beispiel).

LG
Manuela

Beitrag von melania 04.08.07 - 12:50 Uhr

Hi Munuela!
wieviel teuer sind denn solche Mixfenster- weißt du das?

lg
lina

Beitrag von shania1981 04.08.07 - 13:18 Uhr

Wir haben für´s ganze Haus € 14.000 gezahlt.
Dabei sind: 1 Haustür, 4 Terassentüren, 2 3-flügelige Fenster und 8 2-flügelige Fenster.
Natürlich kostet das, aber es hat sich gelohnt! Schließlich bleiben die Fenster ja ewig drin - wenn man damit zufrieden ist. Wir haben grün-braune Fenster. Schaut toll aus.
Ich finde, bei Fenster und Türen sollte man nicht "sparen", da gibt es weitaus andere Sachen, wo man billigeres nehmen kann (z.B. Lampen).

LG
Manuela

Beitrag von zickl2000 04.08.07 - 13:58 Uhr

Hallo,
wir haben alle Fenster, die wir neu gekauft haben in Holz genommen. Man sollte sie aber vom Fachmann bauen lassen. Wir sind super zufrieden damit. sie sind absolut dicht und sehen auch nach jetzt 10 Jahren (die ersten, die wir gekauft haben) noch nicht schlechter aus. Ich glaube heutzutage ist die Technik so weit, daß Holzfenster im Bezug auf Dichtigkeit und Haltbarkeit besser sind als billige Plastikfenster. Wenn Du nämlich richtig gute Kunststoff-Fenster nimmst, bist Du locker beim gleichen Preis. Und die aus dem Baumarkt kannst Du absolut vergessen!

LG
Nicole

Beitrag von doucefrance 04.08.07 - 14:01 Uhr

jederzeit wieder Holz!
wir haben, wie Du ja aus meiner mail mit Foto an Dich ersehen kannst unsere Fenster in türkisgrün außen und innen weiß.
Wir haben die an der Wetterseite und den Wintergarten nach 5 Jahren das erste Mal gestrichen, dann die ganzen Fenster (ca. 40 St.!!) am Haus im letzen Jahr, 12 Jahre nach Einzug.
gut, die Wetterseite wird immer ein wenig mehr mitgenommen, aber das macht das KLima der Holzfenster allemal wett. Meine Schwiegereltern haben Kunststofffenster in son einem hässlichen Braunton. Den war Schwiegermutte von innen nun leid, so hat sie sich für teuer Geld die weiß steichen lassen mit soner Spezialfarbe. Und was ist? Die blätter so langsam nach drei Jahren schon wieder ab...
Der Anschaffungspreis für gute Holzfenster lohnt sich allemal und beim Nachstreich stehen wir auf dem Standpunkt: Man mus ja nicht alle Fenster an drei Tagen schaffen...
LG