Was machen um mit Kind zusammenbleiben ??????

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von was... 03.08.07 - 22:58 Uhr

Ich möchte mich trennen, aber auf keinen Fall will ich nicht ohne mein Kind (2,5 J) ausziehen. Habe Angst , wenn es so weit ist , dann stellt es mein Mann sich quer , vielleicht Droh mir , dass ich weg gehen kann aber ohne das Kind.
Wie soll ich mit Ihn reden um das Kind beibehalten ??? Welche Argumente ??? Wo hilfe suchen in schlimmsten Fälle ??? (hoffe nicht) Kann er das Kind bekommen, weil ich nicht arbeite und er schon ???

#danke

Beitrag von nick71 03.08.07 - 23:10 Uhr

Wie kommt es, dass Du diese Befürchtungen hast...ist Dein Mann so scheisse drauf? Aber ok...man kann jedem nur vor den Kopf gucken...und bei einer Trennung zeigt sich meistens der wahre Charakter eines Menschen.

Mein Mann hat mir damals auch zu drohen versucht (was ich vorher nie vermutet hätte)...letztendlich ist es aber bei der Drohung geblieben.

Sag ihm, dass Du Dich trennen wirst und das Kind mitnimmst...sicheres Auftreten ist hier sehr wichtig!

Wenn er das Kind WIRKLICH will, müsste er gegen Dich klagen...er kann Dir schliesslich nicht verbieten, es mitzunehmen.

Bleib locker, lass Dich nicht verunsichern und mach Dich auf Wohnungssuche...meistens sind solche Drohungen nicht mehr als heisse Luft.

Beitrag von pfirsichring 04.08.07 - 09:15 Uhr

Also so einfach kann er nicht sagen: Das Kind bleibt bei mir.

Aber zuerst: Seit ihr verheiratet oder nur zusammenlebend?

Und wenn Punkt b) hast Du das alleinige Sorgerecht?

Wenn ja, brauchst Du Dir da keine Sorgen machen.

Wenn nicht, oder ihr verheiratet seit, könnte Dein Mann natürlich das alleinige Sorgerecht einklagen. Bis zu diesem Punkt könntest Du aber, wenn er Dir droht, mit einer einstweiligen Verfügung gegen ihn treten und mit Deinem Kind gehen.

Lg und Erfolg
Denise