Umfrage: Wie lange wolltet ihr schlafen wenn ihr könntet!?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von pfirsichring 04.08.07 - 09:12 Uhr



Hallo und Guten Morgen,

heute früh (7:30) bin ich geweckt worden durch das liebliche gekreische meines Sohnes und dachte bei mir nach meinen 6 Stunden Schlaf: Noch 2 Stunden bitte.

Wie gern würd ich einfach mal wieder ausschlafen. Mein Mann nimmt mir zwar grundsätzlich am Wochenende die Jungen am Morgen ab, so das ich die Möglichkeit hätte lang zu schlafen aber mein schlechtes Gewissen lässt das nicht zu also bin ich sp. 8 Uhr auch auf den Beinen.
Normalerweise steht unser Jung gegen 6 Uhr auf, auch unter der Woche.
Ich find es schade das man nicht mal mit gutem Gewissen am Abend Sex haben kann :-P Immer hab ich im Hintergrund: Scheisse, schon 24 Uhr...nur noch 6 Stunden Schlaf ;-)
Man muss dazu sagen ich brauch viel Schlaf. 8 Stunden mindestens, am besten 10.

Wie lange würdet ihr schlafen wenn ihr könntet? Ich hätt gern mal ein Wochenende für uns. Einfach laaaaang schlafen, im Bett Frühstücken usw. Ohne schlechtes Gewissen das mein Mann seit 6 Uhr in der früh mit dem Kleinen rumdaddelt.

LG
Denise mit Kopfweh weil sie nur 6 Stunden geschlafen hat #schmoll

Beitrag von thea21 04.08.07 - 09:16 Uhr

Hallo,

7.30 Wäre mein Traum....und wenn es nur eine Woche wäre... Sophia steht nämlich seit geraumer Zeit um 5 Uhr morgens auf der Matte.

Ansonsten habe ich es aber gut, das wenn sie am Wochenende bei ihrem Papi ist, ich 1 bzw 2 Tage lang ausschlafen kann.

DAS genieße ich dann.

Thea

Beitrag von mammi06 04.08.07 - 09:21 Uhr

guten morgen,

bei mir ist es genauso... mein kleiner kommt meistens so gegen 6.30#gaehn, hat hunger und ist dann wach und möchte spielen#augen.
sonst hat es immer geklappt, daß ich ihn nach seiner morgenflasche noch mal ins bett gelegt habe, da hat er dann auch noch mal bis ca. 8.45 h geschlafen. aber das klappt nicht mehr. kuscheln mit mir im bett will er auch nicht mehr#schmoll. also muß ich mit aufstehen...

dann frühstücken wir gemeinsam noch etwas, und dann wird er meistens so gegen 9 uhr müde#augen und will schlafen. prima, na ja....

heute kommt er zu oma und opa, und heute morgen habe ich mir geschworen: morgen schläfst du bis um 12 uhr... das wird aber bestimmt nix...:-p

könnt ihr die jungs nicht auch mal abgeben?? oma und opa in der nähe???

also meine eltern reißen sich um meinen jungen, aber ich will ihn nicht so oft weggeben;-)

wünsche dir ein schönes we:-D

liebe grüße mammi mit lennart 13 monate

Beitrag von pfirsichring 04.08.07 - 10:08 Uhr

Hallo,

ich hatte mich verschrieben. Wir haben nur einen Jungen. Leider können wir ihn nicht abgeben da alle Omas wie Opas im Umkreis ab 250 Kilometern wohnen :-(

Ich will ihn ja eigentlich auch nicht abschieben. Ich liebe meinen Sohn und bin um jede Minute dankbar die ich ihn bei mir hab nur schlaaaaaaaaaafen würd ich gern mal wieder richtig unverschämt lang :-)

Lg und Dir auch ein sonniges Wochenende.

Beitrag von nonne1 04.08.07 - 09:26 Uhr

Hallo Denise,


laaaaaannnnnnngggggeeeeeeeeee!!! ;-)

LG von ehemals "Langschläferin"

Gabi

Beitrag von brianna123 04.08.07 - 10:06 Uhr

Hallo!

Ich bin leidenschaftliche Frühaufsteherin! In der Woche, wenn ich vormittags arbeiten gehe, stehe ich gegen 5 Uhr auf. Ich mache meinen gesamten Haushalt morgens (außer Staubsaugen).

Am Wochenende schlafe ich auch schon mal bis 7:30 Uhr. Da wacht dann auch mein Sohnemann auf.

Mein Mann ist auch Frühaufsteher. Wir sind schon ohne Kind immer sehr früh aufgestanden.

Allerdings gehen wir dafür abends sehr früh ins Bett. Georg geht gegen 18 Uhr schlafen und wir gegen 20 Uhr.

Deshalb sind wir auch morgens immer so fit.

Sabrina

Beitrag von pfirsichring 04.08.07 - 10:10 Uhr

20 Uhr schlafen? 5 Uhr früh aufstehen?
Hilfe

aber 20 Uhr schlafen? Hm... das wär nichts für mich. Bis 22 Uhr geht unser Abend schon. Bin ja früh 2-3 Stunden mit meinem Mann in Ruh verbringen zu können.

Beitrag von 2mama 04.08.07 - 10:16 Uhr

Also wenn ich könnte, würde ich gerne sooooo lange schlafen wollen, bis ich mal richtig wach bin ;-). Also mindestens bis 10 Uhr #hicks. Aber für mich ist die Nacht immer schon um kurz vor 6 vorbei #gaehn.

LG Kathrin, die jetzt auch fast jeden Tag Migräne hat #schock#schwitz#augen

Beitrag von sylvia79 04.08.07 - 10:29 Uhr

Ohja das wäre ein Traum....ausschlafen...ich wäre ja schon mit 9 Uhr zufrieden.

Ich hab seit der Geburt nicht mehr ausgeschlafen...
Wach wird sie irgendwann zwischen 6 und 7 Uhr #gaehn
Aber man gewöhnt sich drann.

Mein Mann ist da auch etwas "egoistisch", er sieht nicht wirklich ein das ich vll. auch mal ausschlafen möchte. Er geht ja arbeiten und muss die ganze Woche früh raus...da hab ich mich also nicht zu beschweren #schmoll

Naja...egal, für mein Töchterlein ist mir nix zu beschwerlich^^

LG Sylvia


Beitrag von blinkybill 04.08.07 - 10:30 Uhr

Guten Morgen ;-)

Ausschlafen fängt bei mir etwa ab 10.30 an #hicks.... Bevor ich Mama war hab ich am Wochenende oft bis 12.00 geschlafen, wenn ich feiern war noch viiiiieeeeel länger. Ich hatte auch das Glück in der Woche immer bis zehn Uhr schlafen zu können denn ich hab erst ab elf gearbeitet.#schein Menno, das waren noch Zeiten.
Momentan wird der Minimann zwischen sieben und neun wach und will dann natürlich sofort aufstehen. Wobei um neun mittlerweile okay für mich ist ;-). Was immer noch nicht klappt ist das nächtliche schlafen....Jannis wird immer noch zwei drei mal wach und will trinken....
Mein großer Schatz steht am Wochenende auch schon mal mit Jannis auf um mich schlafen zu lassen....er ist aber auch so ne Schnarchnase wie ich und deswegen hab ich dann immer so ein schlechtes Gewissen... Außerdem ist unser gemeinsames Frühstück mit der Zeit so schön geworden das wir dann doch alle gemeinsam aufstehen "wollen".

LG von Colly mit Jannis die heute um neun aufgestanden sind

Beitrag von curlysue1 04.08.07 - 10:36 Uhr

Hallo Denise,

also heute sind wir um 9:15 Uhr aufgestanden, unsere Kids würden sogar noch länger schlafen (gut ich hab immer kurze Stillunterbrechung).

Allerdings versuchen wir unter der Woche um 8 Uhr aufzustehen da es bei uns sonst am Abend recht lang wird.

Gestern haben wir uns um 20 Uhr allerdings noch kurzfristig entschlossen wegzugehen und kamen dann erst um 1 Uhr heim daher sind wir liegengeblieben#gaehn.

Ja mit dem Sex ist es bei uns im Moment auch nicht so einfach da immer ein Kind da ist, meistens zumindest#hicks

LG
Curly mit Max und Mia

Beitrag von lilli1983 04.08.07 - 10:42 Uhr

ich wäre mit 7.30 uhr zufrieden.

Beitrag von alleinerziehend_bln 04.08.07 - 11:14 Uhr

Ich würd gern mal wieder den ganzen Tag im Bett liegen #schein

Aber ich kann mich nicht beschweren, meine Süße schläft mindestens bis 10Uhr (gaaaanz selten isses früher) und würde ich mal früher ins Bett gehen, würde ich wirklich mehr als genug Schlaf bekommen #freu Und wenn die Nacht lang war weil sie nicht schlafen wollte, lässt sie mich morgens noch ein Stündchen dösen und spielt ganz brav neben oder auf mir #schwitz

Beitrag von relda 04.08.07 - 13:12 Uhr



Wie schläft sie denn tagsüber, wenn sie bis 10 Uhr schläft und wann geht sie abends ins Bett?

Beitrag von alleinerziehend_bln 04.08.07 - 16:33 Uhr

Mittagsschlaf gibts gegen 12, spätestens um 14 Uhr (manchmal sind wir vormittags länger draussen), da schläft sie ca 2 Stunden (außer heute :-( )

Abends geht sie zwischen 19 und 20 Uhr ins Bett, schläft aber nicht jede Nacht durch, je nach "Laune" wacht sie 1x kurz auf oder ist stundenlang wach (wenn Zähne kommen)

Beitrag von relda 04.08.07 - 21:16 Uhr



Sie steht 10 Uhr auf und geht 12 Uhr wieder schlafen?
Und abends 20 Uhr wieder?
Alle Achtung, du hast aber eine kleine Schnarchnase!

Gruß

Beitrag von alleinerziehend_bln 06.08.07 - 10:03 Uhr

Hui ganz vergessen, aber vielleicht guckst Du ja auch nochmal :-)

Ja geht so, nachts wird sie halt doch schon noch ab und zu wach, aber früher können wir einfach beide nicht aufstehen, da sind wir zu nichts zu gebrauchen und ich glaub sie hat auch schnell gemerkt, dass vorallem ich früher zu nix zu gebrauchen bin *g*

Die Zeiten verschieben sich natürlich manchmal, sie geht nicht immer schon um 12h schlafen ;-)

Beitrag von mamas_sternchen06 04.08.07 - 13:56 Uhr

Also Leah schläft schon seit Monaten immer bis ca. 9.30Uhr oder so wie heute manchmal bis 11.00Uhr.
Ich schlafe gern bis mindestens 9 Uhr.
Nur momentan kann ich sowieso schlecht schlafen, wegen den Maßen meines Bauches #schmoll
Aber das hat sich am Montag, da werd ich nämlich eingeleitet.
Dann kann ich wahrscheinlich aber auch nicht besser schlafen, weil ich zum stillen aufstehen muss :-)

LG
sarah mit leah 18mon + max 38.ssw

Beitrag von mutterschaf 04.08.07 - 13:58 Uhr

Geh doch einfach früher ins Bett, dann kommst Du auf Deine benötigten Schlafstunden.
Liebe Grüße,
Sandra
(seit 4 Uhr wach#gaehn)

Beitrag von trawni 04.08.07 - 13:59 Uhr

Hallo Denise

Also mit 7:30 wäre ich mehr als zufrieden. Auch mit 6 Uhr hätte ich kein Problem. Ich wäre einfach froh wenn Lena einmal durchschlafen würde. Sie ist jetzt schon 13 Monate und hat die Gabe Nächte zur Hölle zu machen.

Meistens habe ich in meiner 1. Schlafphase wenns hochkommt 2 Stunden. Dann meldet sie das erste Mal und wenn ich Pech habe, geht das dann bis zu drei Stunden so, bevor die wieder einschläft.

Außerdem kommt noch erschwerend hinzu, dass ich wieder schwanger bin. Ist zwar noch ganz am Anfang, aber ich bin sooooo müde und würde manchmal nichts lieber tun als schlafen.
Mein Mann hilft mir jetzt eigentlich erst seit ich wieder schwanger bin, davor hatte ich nachts nie nie nie Hilfe, auch nicht am Wochenende.
Hab einfach kein schlechtes Gewissen wenn dein Mann dich mal entlastet, er wollte die Kinder ja auch. Schalt einfach ab und mach noch ein bisschen die Äuglein zu.

lg trawni (die wieder eine Horrornacht hinter sich hat)

Beitrag von susannewerner1 04.08.07 - 14:11 Uhr

Hallo Denise,

Konstantin ist auch ein Frühaufsteher. Oft gegen 6 Uhr und dann ziehen wir ihn noch bis 7 Uhr.

Mir wäre es viel wichtiger, die Nacht durchzuschlafen. Ich komme mit 6 Std. Schlaf aus. Aber die hätte ich dann gerne am Stück.

Wir schlafen seit Konstantin's Geburt in Etappen. Das macht mürbe. #heul

Liebe Grüße

Susanne #klee

Beitrag von judith28 04.08.07 - 14:45 Uhr

Also,ich würde gerne mal wieder so 6 Stunden am Stück einfach schlafen..Ist zur Zeit nicht möglich#gaehn.Ich darf so,15-2 Std. schlafen..Zerstückelt schlafen ist furchtbar

Gruß Judith,mit Noah(21M.)und Sara(6M.)

Beitrag von susannewerner1 04.08.07 - 15:24 Uhr

Hallo Judith,

ja genau so ist es bei uns auch.

Meistens gehe ich gegen 23 Uhr oder später ins Bett. Ist immer davon abhängig, wie viel Konstantin tagsüber gegessen hat und wann er die letzte Abendflasche trinkt.

Oft kommt er das erste mal gegen 1 Uhr. Da bin ich gerade in der 1. Tiefschlafphase und werde wieder rausgeholt #heul

Z.Z. zahnt er extrem und verarbeitet im Schlaf sehr vieles, was er so tagsüber erlebt hat. Oft geht das dann im 1 Stunden-Rhythmus, dass er aufschreit oder der Schnuller weg ist.
Dann zieht er auch so seine Kreise im Bett und Muttern hat nun mal ein Gespür dafür, wo ihr Kind gerade liegt. Z.B. mit dem Kopf Richtung Bettende (wir haben ein Futtonbett), wo er rauspurzeln kann #schock

Also an wirklich entspanntes Durchschlafenist auch jetzt nach 19 Monaten immer noch nicht zu denken.

Wann das wohl mal anders wird ?

Liebe Grüße

Susanne, die Dir nachempfinden kann #klee

Beitrag von dask 04.08.07 - 14:18 Uhr

Hall9o.
Also ich würde gar nicht so lange schlafen wollen, lieber mal wieder eine ganze Nacht am Stück.
Emil steht um 5.30 Uhr auf, und das geht schon. Allerdings muss ich spätestens um 22.00 Uhr im Bett liegen, sonst geht es nicht soo gut. Max wecke ich jeden morgen gegen 8.00 Uhr.
Dani mit Max und Emil

Beitrag von bumble_bee 04.08.07 - 20:04 Uhr

hallo!

ich fand das jetzt grad voll spannend zu lesen und deine frage geistert mir quasi jeden morgen im kopf herum.

bei uns ist es so, dass leon seit dem tag seines 1. geburtstag (welcher schalter wurde da wohl umgelegt #kratz ;-) ) durchschläft. auf diesen tag hatte ich mich immer gefreut, ABER:
nun hab ich schlafstörungen. ich schlafe schlecht ein, selbst wenn ich früh ins bett gehe (was selten vorkommt, denn es ist leider immer abends noch was zu tun, wie wäsche oder so) und vor allem schlafe ich schlecht durch. ich bin mindestens einmal wach die nacht, manchmal auch öfter.

leider steht leon gern so zwischen 5:30 und 6:30 uhr auf #gaehn früher hat er dann ja noch bei uns im bett gekuschelt, aber daran ist nun nicht mehr zu denken. er bekommt seine morgen#flasche bei uns im bett, das liebt er und so kuschelt er noch ein paar minuten in meinen armen, aber dann ist aktion angesagt. wir frühstücken dann gegen 8 alle zusammen und
zwischen 9 und 9:30 uhr geht er dann nochmal schlafen (heute für drei stunden #schock #huepf). am wochenende nutzen wir dann die zeit, und legen uns auch nochmal hin und schlafen oder lesen zeitung oder schauen im bett fern. unter der woche bin ich allerdings mit haushalt beschäftigt und mache die dinge, die ich mit ihm zusammen nicht oder nur schwer machen kann.

mein wusnch wäre: einmal wieder so lange schalfen, bis ich von allein wach werde... und nicht vom babyphon mit der süßen brabbelstimme meines sohnes, der, wenn es ihm nicht schnell genug geht, MAAAAAAAAAAAMMMMMMMMMMAAAAAAAAAA reinplärrt bis ich endlich an seinem bettchen stehe! :-P

liebe grüße und einen schönen abend,

nici & leon (der aber jetzt schon immer zwischen 6 und 7 ins bett will)

  • 1
  • 2