Einleitung ohne PDA oder Spinal?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von um77 04.08.07 - 10:08 Uhr

Hallo!

Vielleicht hat ja die eine oder andere von euch darin Erfahrung... Bei mir wird in 2 -3 Wochen die Geburt eingeleitet. Man hört ja oft, dass dann die Wehen heftiger sind bzw. die Geburt schwerer. Ich möchte mich nicht verrückt machen lassen... und hätte auch sehr auf eine spontane Geburt ohne Medikamente gehofft. Hattet ihr eine Geburt mit Einleitung ohne PDA oder könntet ihr es euch vorstellen?

Liebe Grüße
Ulrike + #baby-Mädel (morgen 37. SSW)

Beitrag von fee1244 04.08.07 - 10:16 Uhr

Hallo Ulrike!

ich hatte leider am 10.07. ( ET +9) einen Blasensprung aber leider kamen keine Wehen. Es wurde dann nach 6 Stunden eingeleitet mit Tabletten und später Wehentropf. Die Schmerzen waren leider sehr unschön ( alle 3 minuten). Allerdings habe ich es ohne PDA oder Spinal geschafft .-)). Es geht wirklich. Denn der Körper passt sich an die kurzen Wehenpausen an. Und meine Wehen hatte ich 18!! Stunden. Sicher jede Frau hat ein unterschiedliches Schmerzemfpinden, aber glaube mir... ich bin die wehleidigste von allen!! Lass Dich nicht verrückt machen. Eine Einleitung ist zwar nicht toll aber ich sage im nachhinein es waren die schönsten & schlimmsten 18 Stunden in meinem Leben!!

Liebe Grüsse,

überglückliche Fee1244 & Moritz ( * 10.07.2007)

Beitrag von michi1807 04.08.07 - 10:17 Uhr

guten morgen

ich hatte vor zwei jahren auch eine einleitung wegen vorzeiten blasensprung. ich muss sagen es war zu ertragen und bei mir ging es auch zuck zuck habe auch keine pda oder andere schmerzmittel gebraucht und nach 2 std war die kleine dann auch da

aber ich denke das ist ganz verschieden jeder körper reagiert anders
hoffe ich konnte die ein bischen helfen

lg Michi mit #baby Fabian 33+6

Beitrag von kiscsibor 04.08.07 - 10:24 Uhr

Hallo Ulrike,
vor einem Monat habe ich meine Kleine nach einem Blasensprung auf die Welt gebracht. Es kamen innerhalb von 24 Stunden nachdem die Fruchtblase geplatzt war keine natürlichen Wehen, also wurde bei mir mit einer Tablette eingeleitet. Um 8 Uhr wurde die Tablette gelegt, um halb elf gingen die Wehen richtig los um um 11:43 Uhr war die Kleine dann schon da #freu Ich habe keinen Vergleich zu einer nicht eingeleiteten Geburt, aber ich fands von daher ok, da es halt auch schnell vorbei war. Die Wehen tun ohne Einleitung sicher nicht weniger weh, vielleicht gehts langsamer, bis sie dann so heftig werden aber das Ergebnis ist das gleiche...
Ich hatte keine PDA und habe es auch überstanden und ich bin eigentlich schon schmerzempfindlich. Aber man entwickelt wahnsinnige Kräfte. Mach dir mal nicht zu viele Gedanken, das wird schon :-)
Grüße
Heike

Beitrag von ohmama 04.08.07 - 10:55 Uhr

Hallo Ulrike!

Bei meinem 2. wurde auch eingeleitet.
Da ja nicht sofort mit Gewalt und Wehentropf eingeleitet wird, brauchst Du Dir keine Sorgen machen!

Bei mir wurde es am 1. Tag homöopatisch versucht, das war aber vergeblich.
Dann wurde mir am nächsten Tag morgens ein Hormongel vor den Muttermund gelegt, davon bekam ich nach und nach leichte Wehen (wie es auch bei "eigenen" sein sollte). Abends gegen 19 Uhr platzte dann meine Fruchtblase und ich hatte eine sehr tolle Geburt OHNE jegliche Schmerzmittel.

Es war die schönste Geburt von allen!!!

LG Bille
mit Leon(10), Tarik(4), Hanna(2) und #ei Greta(37.SSW)

Beitrag von um77 04.08.07 - 10:59 Uhr

Hallo beisammen!

Vielen Dank für eure aufmunternden Worte... Man kann es also schaffen!

Liebe Grüße
Ulrike

Beitrag von maikie78 04.08.07 - 12:46 Uhr

Hallo!
Bei mir wurde nach vorzeitigen Blasensprung ohne Wehen auch Eingeleitet.
!4.00 Uhr wurde das Gel gelegt, um 22.30 Uhr bekam ich Wehen alle 1,5 Minuten... schön und gut....
um 5.00 Uhr war der MuMu 1 cm weit offen... nach 2 STD Badewanne
um 8. oo Uhr wurde die Zeit langsam knapp und es wurde ein Wehentropf gelegt, mit allem was er hergab.. MuMu 2 cm
Da brauchte ich eine PDA weil meine Kräfte am Ende waren und ich etwas entspannung brauchte.
Ich war seit 30 Std wach, konnte nichts Essen, weil es alles wieder heraus kam und habe dann noch bis 15.00 Uhr am Wehentropf gelegen.
Ich denke, man kann es schaffen, aber wenn man merkt , dass man immer schwächer wird, dann sollte man ruhig die Hilfe in Anspruch nehmen. Denn eine Mutter , die nicht mehr kann, hilft dem Kind auch nicht.

LG Mareike