ET 13.9. akupunktur ?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von klene7 04.08.07 - 11:49 Uhr

hi

es sind noch 6 wochen bis wir die kleine dame in den armen halten können...man ist das noch lange...naja

meine hebamme sagte mir letztens das nächste mal können wir ja eine akupunktur ausprobieren (habe ich noch nie gemacht auch nicht bei meiner ersten tocher) sie meinte das dies die geburt voran treibt und schneller geht...?!

da ich von den kleinen dinger naja angst also respekt habe habe ich auch garnicht weiter gefragt wie was da passeirt soll mir es überlegen...nächsten donnerstag habe ich wieder einen termin...

wer hat damit erfahrung?

Beitrag von bleathel 04.08.07 - 12:02 Uhr

HI,

ich hatte beim 1. Kind Akupunktur. Tut nicht weiter, weh, pikst halt ein bißchen. Die Punkte waren nur an den Beinen, und kurz vorm Termin dann noch in den kleinen Zeh.
Meine Geburt hat insgesamt ca. 4 Stunden, die Pressphase 15 Min gedauert, schlimm fand ichs auch nicht. Jederzeit wieder so ;-)
Obs an der Akupuntur lag, kann ich natürlich nicht sagen, aber ich werde es diesmal wieder machen.

gruss
Julia

Beitrag von ilovemilka 04.08.07 - 12:16 Uhr

Hallo,

also ich kann Dir noch nicht berichten, ob die Akupunktur was bringt, aber ich kann Dir sagen, dass ich das auch machen lassen.

In der 36. SSW hatte ich das erste Mal. Insgesamt bekommt man diese wohl 4 x. Wie schon geschrieben bekommst Du pro Bein 3 Nadeln gestochen. Das tut aber nicht wirklich weh. Jetzt am Dienstag bei meinem letzten Mal wird wohl einmal der kleine Zeh mitgestochen. Das soll etwas unangenehmer sein, aber auch auszuhalten.
Meine Hebamme sagte mir, dass die Akupunktur 3 Stunden Wehen ersparen kann, wenn man gut drauf anspringt. Und das finde ich ist ein guter Grund es auszuprobieren. Der Muttermund soll wohl weicher werden und sich leichter öffnen.

Ich würde Dir raten es auszuprobieren. #pro

Liebe Grüsse!
Martina mit Finn (30.06.05) und Lasse im Bauch (37+6)

Beitrag von moggele1983 04.08.07 - 12:38 Uhr

Hallo,

ich habe auch Akupunktur machen lassen...obwohl ich ziemlich schiss vor Nadeln habe, aber ich habe nie etwas gespürt.

Ich finde schon das es etwas gebracht hat, denn mein Muttermund ging innerhalb von 5 Stunden komplett auf (für eine erstgebährende sehr schnell) aber ich kann dir leider nicht sagen ob es an der akupunktur gelegen hat....aber beim nächsten lass ich mich wieder akupunktieren!!

Gruß
Sandra und Jana 03.03.07

Beitrag von momo_nrw 04.08.07 - 12:53 Uhr

Ich mache die auch grad. Und zusätzlich habe ich gestern mal wieder Nadeln gegen Wasser bekommen. Die haben schonmal geholfen.

Die Nadel im Zeh tut etwas weh, aber auch nur beim einstechen. Aber wenn Du nicht hinsiehst, dann bekommst Du das auch nicht so mit. Ist wirklich auszuhalten!!!

Probier es aus, sonst kannst Du ja immer noch wieder aufhören. Allerdings kenne ich das erst ab Vollendung der 36. Woche....

Viel Erfolg!
Momo + Leandra Sophie (40.SSW, ET-4) #huepf

Beitrag von sumsi75 04.08.07 - 15:06 Uhr

Hi,


also ich habe auch von dem Angebot der Akupunktur gehört.
Man hat uns bei dem Info Abend für werdende Eltern davon erzählt.
Allerdings, und das finde ich besonders wichtig, sagte die Hebamme: Auf keinen Fall vor Beendigung der 36. SSW.
Ansonsten denke ich,sollte man es ausprobieren.
Allgemein von der Akupunktur weiß ich, daß das Setzen der Nadeln weh tun darf (ist ja auch eigentlich logisch), aber dann kein Schmerz mehr da sein darf.
Ist zumindest bei uns in der Praxis (Orthopädie) so.

Hoffe, das kann Dir etwas helfen.

Dir und dem Baby alles Gute,

LG, Nicole + #baby 30. SSW