erste woche im KiGa - sie spielt nicht mit den anderen Kindern

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mickymaus24 04.08.07 - 12:06 Uhr

Hallo ihr lieben,

meine Tochter hat ihre erste Woche im Kiga hinter sich.
Das Bringen ist überhaupt kein Problem, sie geht sofort mit und weint auch nicht.
Das Problem ist dass ihr das wohl zu viele Kinder auf einmal sind, sie fängt zwischendurch an zu weinen und hört erst dann auf wenn sie alleine in einem Nebenraum liegt und ein Buch anschaut oder Kassette hört. Sobald sie wieder in die Gruppe soll macht sie Theater. Es klappt nur solange sie eine Erzieherin nur für sich hat.
Das komische ist dass sie dann nach einiger Zeit auftaut und auch in der Gruppe beim Stuhlkreis mitmacht. Wenn ich sie dann mittags abhole will sie nicht nach Hause und fängt dann an mit den anderen Kindern zu spielen, aber auch erst dann wenn nicht mehr so viele Kinder da sind.
Die Erzieherinnen meinen dass sie sich wohl erst daran gewöhnen muss dass so viele Kinder da sind.
Ich mache mir jetzt totale Sorgen dass sie vielleicht zum Einzelgänger wird obwohl ich das so gar nicht von ihr kenne.
Meint ihr das legt sich mit der Zeit?

Danke fürs Zuhören!
Liebe Grüße
Mickymaus mit Anna (24.08.04) und #ei (32. SSW)

Beitrag von angelzoom 04.08.07 - 12:13 Uhr

Hallo Mickymaus,
da würde ich mir mal keine Gedanken machen. Mein Joshua war genau so. Wir hatten immer viel Kontackt zu Kindern (Nachbarn, Spielgruppe usw.) Aber als er in den Kindergarten kam, spielte er immer für sich alleine. Nie mit anderen Kindern, immer allleine am Tisch:-(
Jetzt geht er seit einem Jahr und jetzt spielt er mit anderen und hat auch drei Freunde im Kindi.
Es hat wirklich fast ein Jahr gedauert bis er soweit war, dass er auch mit anderen Kindern spielt.

Meine Nichte geht jetzt seit Februar und taut jetzt langsam auf. Am Anfang saß sie die ganze Zeit bei der Erzieherin auf dem Schoß und traute sich nicht zu spielen. Jetzt kam vor ein paar Wochen ein neues Mädchen in die Gruppe und mit der spielt sie jetzt immer.

Es ist erst die erste Woche, dass ist alles neu und viel für sie. Lass ihr echt Zeit.;-)

Liebe Grüße Janette

Beitrag von daniko_79 04.08.07 - 12:48 Uhr

Hallo

Deine Kleine braucht eben mehr Zeit wie die anderen , ein neuer Lebensabschnitt hat begonnen und Deine Kleine hat es im mom nicht wirklich einfach . Sie muss sich erst mit der neuen Umgebung vertraut machen , sich daran gewöhnen das geht eben nicht von heute auf morgen . Irgendwann wird sie begreifen das es dort schön ist und dann spielt sie auch mit den anderen Kindern .

Daniela mit Max (5) und Felix (22 M.)

Beitrag von jaja0707 04.08.07 - 13:50 Uhr

Hallo Mickeymaus!

Meine Tochter ist genauso! Sie ist seit Mittwoch im Kindergarten und läuft den ganzen Vormittag hinter der Erzieherin her. Die anderen Kinder beobachtet sie nur und will nicht so recht Kontakt aufnehmen!

Die Erzieherin meinte zu mir, dass das ganz normal its und dass wir einfach Geduld haben müssen!

Klar, ich mache mir auch Sorgen, dass sie das nicht schafft und Einzelgänger wird. ICh kann dich da echt gut verstehen!!

Ich denke, wir Mamas leiden da immer mit und machen uns riesig Gedanken und letztendendes wird sich das Problem wahrscheinlich von selber lösen (das hoffe ich ganz doll!!!!).

Liebe Grüße
#herzlich
jaja0707

Beitrag von zaubermaus2575 04.08.07 - 15:16 Uhr

das ist doch ganz normal... versetz dich doch mal in die lage deines kindes... drei jahre bei der mama und dann plötzlich von 20 kindern umgeben. ich bin erzieherin und weiß, was für ein geräuschpegel in so einer gruppe herrscht.
ich kam mir auch immer vor, wie eine entenmutter... alle küken laufen mir hinterher, egal wo ich hin wollte...
manche brauchen länger, manche eben nicht. wir sind doch auch nciht alle gleich

viele grüße tina

Beitrag von schlefi 04.08.07 - 17:56 Uhr

Hallo!

Das legt sich bald bestimmt. In ein Paar Tagen sieht die Welt bestimmt ganz anders aus.

Meine Maus musste sich auch erst an die vielen Kinder gewöhnen.:-)
Sie ist seit November im Kiga.
Nach ein paar Tagen ging es dann.

Übrigens meine wurde auch am 24.08.04 geboren. hihi #freu

Lg Janine

Beitrag von bobbycar02 05.08.07 - 10:49 Uhr

Meist ändert sich das nach einige Wochen und wenn nicht dann ist es halt so manch ein mensch ist als Einzelgänger Glücklicher als in der Horde.

Beitrag von lina151 05.08.07 - 11:56 Uhr

Hallo
Ich schließe mich ganz meinen Vorschreiberinnen an. Ich kann euch zwar nicht von den Erfahrungen mit meinen eigenen Kindern erzählen, aber dafür von denen mit 26 jeden Tag. Bin nämlich auch Erzieherin und ich kann dir nur sagen, dass das ganz normal ist. Ich kenne inzwischen so viele Kinder die fast ein ganzes Jahr brauchen um Freunde zu finden. Und eines Tages - Schwups kennst du deine Kleine nicht wieder. In meinen 7 Jahren Berufserfahrung hab ich noch kein Kind getroffen das die ganze Kigazeit alleine war. Außerdem hatte ich acuh noch nie das Gefühl, das die Kinder in der Situation unglücklich sind. Manche brauchen eben länger. Gib der Maus einfach noch ein bischen Zeit und dräng sie nicht.
Viel Spaß noch in der Kita
Lina

Beitrag von rahat 05.08.07 - 15:39 Uhr

Hall Mm;

eigentlich hört sich die Eingewöhnung ganz erfolgreich an.

Als Mama macht man sich natürlich immer Gedanken. Aber so als unbeteiligter Dritter hört es sich passabel an!

LG

Beitrag von dumbina 08.08.07 - 15:26 Uhr

Hallo!

Na läufts bei euch in der Zwischenzeit schon besser? Jan ist letzten Mittwoch in den Kindergarten gekommen. Anfangs war alles gut und seit gestern weint er total viel... Heute haben mich die Kindergärtnerinnen schon drauf angesprochen, dass es bedenklich ist, dass er nicht mit anderen kindern spielt... Er will immer jemand erwachsenen dabei haben. Aber das ist ja so gewohnt. Ich hab mir da jetzt noch keine sorgen gemacht. Zumindest doch noch nicht in den ersten Tagen.... Jetzt hab ich aber doch angst, dass es nicht normal ist :-( #heul

Die Probleme machen mich echt fertig...

Liebe Grüße
Denise