Ich dreh noch durch wegen Theater um BV.....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tina5733 04.08.07 - 12:28 Uhr

Hallo zusammen,

war gestern bei meinem AG und hab die Bescheinigung für das BV abgegeben. Bevor er das Schreiben hatte, sagte er mir ausdrücklich, er könne mir keinen anderen Arbeitsplatz anbieten, er bräuchte eine Krankmeldung. Daraufhin gab ich ihm die Bescheinigung und sagte ihm, das ich keine Krankmeldung bekomme. Er total sauer, sollte die Kollegin nachmittags mit der Personalabteilung klären.

Zu Hause hab ich mich mal schlau gemacht. Kam dann zum Amt für Arbeitsschutz! Die nette Dame teilte mir mit, das die mich eigentlich hätten dort melden müssen, dieses schein wohl aber nicht geschehen zu sein, obwohl es Pflicht ist.

Ich habe jetzt Angst, das mein AG nächste Woche ankommt und mir doch noch einen Job im Büro gibt und es dann im absoluten Mobbing endet. Ich kenne den Laden nun seit 4 Jahren und weiß ganz genau, wenn die einen loswerden wollen, schaffen die das und wenn es über die Psyche geht.

Ich sehe es nicht ein, mich krank schreiben zu lassen, denn krank bin ich nicht und möchte nicht aus der Gehaltszahlung rausfallen nach 6 Wochen. Ist ja nicht meine Schuld, wenn die mir keinen Job geben können. Hab die letzte Nacht kaum geschlafen, da ich mir voll die Sorgen mache und Angst vor dem psychischen Terror hab!!!

Glaubt ihr, das es mir passieren kann, wenn die jetzt auf einmal sagen, das sie doch einen Job hätten, das ich das BV aufheben lassen muß??? Muß noch dazu sagen, die werden sich das Geld beim BV wohl nicht zurück holen können, da man dafür in so einem Verband drinne sein muß und ich glaube zu 99% sind die das bestimmt nicht. D.h. die säßen voll auf den Kosten.

Hoffe, mir kann einer helfen und evtl. die Angst nehmen.

Schönes Wochenende noch.

Tina, Kevin 4J. & Krümel 24.SSW

Beitrag von emmy06 04.08.07 - 12:34 Uhr

Hallo...

nur soviel, Dein AG bekommt das Geld wieder. Seit dem 1.1.2006 gibt es eine Novellierung dieses Gesetzes, es gilt seitdem für alle Betriebe, Firmen usw. Jeder AG zahlt in die Umlagekassen ein. Es gibt das U1 Umlageverfahren für den Krankheitsfall und das U2 Umlageverfahren für den Fall eines BV.
Dies ist seit Januar 2006 bindend.

Mein AG hatte mich auch nicht beim Amt für Arbeitsschutz gemeldet, als ich dort in der 16.SSW anrief, war denen mein Name völlig unbekannt.
Ärger hat es keinen gegeben, da ich es selbst geregelt hab, das man mich dann nachträglich als ss dort meldet. Hat auch nichts an meinem BV geändert, aber ich hab auch eins was nichts mit der arbeit an sich zu tun hat, sondern eins vom FA, da Weiterarbeiten eine Gefahr für mich und Tom wäre.


LG Yvonne 24.SSW

Beitrag von blondesgift81 04.08.07 - 14:00 Uhr

Hallo Tina,
verstehe das nicht soooo ganz.
"Wenn die einen loswerden wollen"....
Erst sagte dir ja dein Chef, daß er keinen anderen Job für dich hätte, aber mit dem BV ist er wohl nicht so gut zufrieden...
Wenn er dir jetzt doch einen anderen Job anbieten kann sei doch froh...Dann will er dich doch auch nicht loswerden...
In was für einer Branche arbeitest du denn wenn ich mal fragen darf?
Und du musst ja eh nicht mehr so lange arbeiten. Maximal noch 10 Wochen... Von daher...die kriegst doch wohl noch um..
Lieben Gruß
Mary

Beitrag von tina5733 04.08.07 - 14:05 Uhr

Er wird mir den anderen Job anbieten, weil er nicht zahlen will und dafür keine Gegenleistung zu bekommen. Sonst hätte er ja seiner 1. Meinung, er hätte keinen Job, stand gehalten. Ist im Möbelbereich, wo ich arbeite. Glaub mir, die machen das nur des Geldes wegen..... Ist für aussenstehende sehr schwer zu verstehen, aber ich kenne den Laden so gut, das ich die sehr gut einschätzen kann. Hab schon viele kommen und gehen gesehen....

Beitrag von blondesgift81 04.08.07 - 17:57 Uhr

Wenn er dir nen Job anbietet, wo du und dein Baby nicht gefährdet sind ist das ja in Ordnung. Er darf dich nur keine Möbel schleppen lassen.
Mich interessiert es nur deshalb, weil ich selbst auch nen BV habe, aber ich wollte es nicht, sondern mein Chef hat es mir ausgestellt, weil er mir keinen anderen Job anbieten kann.
Ich lese in letzter Zeit viel darüber, aber mehr und mehr von Frauen, wo das BV vom FA ausgestellt wird....Vom Chef wird das wohl nicht so oft gemacht.
Liebe Grüße
Mary (die im Gesundheits/Medizinbereich arbeitet)

Beitrag von burny 04.08.07 - 14:24 Uhr

Also, aufheben kann er das BV nicht, es besteht!!! Es gilt ja auch nur für einen bestimmten Bereich!
Er kann dir nen Büro Job anbieten, hat mein AG gemacht.

Ich kapiere nicht warum der sich aufregt!!! Er bekommt doch deinen Lohn von der Krankenkasse wieder!!!!!! Sogar er kann dir ein BV aussprechen!!
Er hat doch keine Geldliche einbuße!!!!!!!!!!!!!!