Müllsack-Methode

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von efgegeef 04.08.07 - 12:56 Uhr

Hallo
Ich wollte mal eure Meinung hören. Ich habe bei meiner Tochter (8), die wegen einer Organischen Ursache Nachts ab und zu noch einnässt, als Schutz vor Urin einen Müllsack aus Plastik und ein Badetuch gegen das Schwitzens unter das Laken gelegt.

Eine Freundin von mir ist davon nicht so begeistert und gleich 'n Herman gemacht, ich solle mir was vernünftiges kaufen.

Es geht doch aber auch so.

Nun möchte ich aus reiner Neugier' mal wissen wer das auch so macht?

Grüße

Beitrag von sternenzauber24 04.08.07 - 13:00 Uhr

Ich verstehe garnicht das Problem Deiner Freundin #gruebel. Was stört sie denn daran, das DU deiner Tochter einen Plastiksack unter das Laken legst? Schadet ihr das irgendwie? Und was heißt " etwas anständiges kaufen " #kratz, klar gibt es diese Wasserfesten Unterlagen. Aber ich glaube das dies doch wirklich in deinem ermessen liegt, für was du euer Geld ausgiebst????!!!

LG, Julia

Beitrag von tomkat 04.08.07 - 13:07 Uhr

Also diese Methode finde ich auch unmöglich. Kauf eine gute Liegelind-Einlage und fertig. So viel Geld muss drin sein. Möchtest Du auf einem Müllsack liegen? Luftundurchlässig und knirschend? Was soll das? Wie kommt man nur auf solchen Unsinn?

Beitrag von knuddelschaf 04.08.07 - 13:10 Uhr

Hallo!

Das habe ich bei Max auch gemacht, als er nachts gerade so trocken wurde.
Aber ihn hat das Rascheln gestört und den Sack wieder raus geschmissen :-)
Dann habe ich eine alte Wachstuchtischdecke genommen, das ging Prima #pro

Alles Gute
Petra

Beitrag von kleinerobbe03 05.08.07 - 23:09 Uhr

Hey, na das finde ich mal einen guten tipp !
(leider ist unsere schon als "Bastelunterlage" besetzt, aber irgendwann ist ja auch die aktuelle mal fällig ;-)

Beitrag von 1982jenny 04.08.07 - 13:12 Uhr

Ich finde das kommt auf das gleiche wie die gekauften...

wir haben ein billiges aus Aldi gekauft 10€Spannbettuch da es uns aber so komisch ist wenn man drauf liegt haben wir ein normales Spannbettuch drüber gemacht!Nur soviel das sie gekauften was besseres ist!!!

Ich finde die Methode eine gute Idde!Und wenn es das bringt was es verspricht in Ordnung!

Beitrag von schocki03 04.08.07 - 15:32 Uhr

Hallo

kenne die müllsack methode auch. habe sie auch am anfang für schwachsinn gehalten aber mitlerweile bin ich so eine die einen müllsack über das bett spannt. meine freundin zum beispiel hat ihren sohn ein neues bett gekauft mit matratze und so weiter und die hat einfach die folie über der matratze gelassen. sie hat noch ein paar löcher an der seite rein geschnitten und gut war. und der kleinen gefällt das rasscheln im bett. also mach so wie du es am besten findest und lass dir da nicht rein reden.

LG

Beitrag von elofant 04.08.07 - 21:53 Uhr

Naja, ich weiß nicht - ist vielleicht nicht die idealste Lösung, aber Du hast Dir wenigstens was einfallen lassen.

Ich hab für Stefan solche Matratzenschoner bei Quelle bestellt. Gibts sicher auch mal günstiger im Supermarkt etc.
Die kannste bei 90° waschen, falls mal was schief geht. Und wegen der Stoffbeschichtung ist auch nix mit schwitzen.

Beitrag von zwillima 05.08.07 - 10:29 Uhr

Hallo,

als meine Kinder nachts trocken wurden, hatte ich anfangs diese waschbaren, undurchlässigen Baumwolleinlagen drin.
Also Müllsäcke oder Plastikfolien würde ich auf keinen Fall ins Bett legen, wegen dem Schwitzen, wegen dem Rascheln...ach ich weiß auch nicht, ich finds einfach eklig.

Es mag vielleicht eine Notlösung sein, aber ich persönlich wollte es auf die Dauer nicht und würde lieber 10 Euro für eine Baumwolleinlage ausgeben.

L.G.
zwillima