Tierische Brustschmerzen+Dammschnitt

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von naddl19 04.08.07 - 12:57 Uhr

Hi ihr alle#blume

Bin heute das erste mal hier#hicks
Habe vor 5 Tagen entbunden und habe bei der Geburt einen Dammschnitt bekommen. Der schmerzt so saumäßig...ich könnte die glatten wände hochgehen...habe zwar viele tipps bekommen Z.B: etwas Quark zum kühlen oder eine Binde nass machen und einfrieren lassen auch zum kühlen oder ein kamillenbad U.s.w... aber das alles bringt immer nur so lange was wie ich es drauf lasse oder im Bad hock und danach ist es so schlimm wie vorher. Weiß jemand noch etwas was ich tun könnte? und vorallem wie lange hat es bei euch gedauert bis die schmerzen nachgelassen bzw. aufgehört haben?

Dann meine zweite Beschwerde#heul
Seit gestern schießt bei mir die Milch ein wie verrückt.
Es ist unmöglich zu Stillen weil ich solche schmerzen habe echt nicht zum aushalten. Meine Brüste sind so dermaßen hart und angespannt dass ich beim einatmen Angst habe sie platzen!!!!#schock ich pumpe jetzt seit gestern immer beidseitig 50ml ab damit ich etwas Erleichterung habe. Allerdings hällt die auch nicht lange weil die Milch schnell nachproduziert wird. Meine Hebamme hat mir so ein Mittel gesagt (retterspitz) ist so eine KräuterFlüssigkeit. damit soll ich Umschläge machen...naja aber ihr könnts euch sicher schon denken...auch das hilft nicht wirklich.

Wie macht ihr das? wie viel sollte ich pumpen und wie oft?
Seit der Geburt bis gestern habe ich ja noch normal gestillt und ich weis auch das mann es wenn möglich machen sollte weil es halt sehr gut fürs kleine ist, aber ich hab mir auch schon Gedanken darüber gemacht ob ich abstillen sollte. Habe gehört da gibts so eine Tablette vom FA die bewirkt dann das keine Milch mehr kommt. Aber irgendwie habe ich dann ein schlechtes Gewissen#hicks weil ich ich nur das beste für meine kleine will. Aber anderseits denk ich auch ich habe schon Schmerzen genug ausgehalten bei der Geburt und jetzt das mit dem Dammschnitt...irgendwann brauch ich auch etwas erlichterung...aber jeden Tag bekomme ich neue schmerzen.
Was meint ihr? würdet ihr aufhören?#kratz

Ich würd echt gern weitermachen aber wenns nicht schnell besser wird mit den schmerzen....werd ich glaub echt abestillen...#schwitz

Okay sorry fürs#bla#bla

Und #danke schonmal für Antworten#blume

Gruß Nadine und Baby Leonie

Beitrag von stoka 04.08.07 - 13:27 Uhr

hi!Mit dem Dammschnitt hab ich keine Ahnung hatte nen KS, aber mit dem Stillen könnte ich dir helfen.Du machst einen Fehler und zwar pumpst du ab, das sagt der Brust dass soviel gebraucht wird und sie produziert und produziert, du musst sie ausstreichen, am besten unter warmen Wasser dann lässt der bedarf nach , sprich du sagst der Brust dass es zuviel ist und sie produziert weniger!Gib dir noch ein paar tage, es ist normal dass sie erstmal unmengen produziert, sie muss sich erst auf den Bedarf des Babys einstellen und dann hat sie genau die Menge die dein baby benötigt, die Nachfrage regelt das Angebot.Also du kannst soviel rausstreichen wie du willst und so oft wie es dir nötig erscheint aber auf gar keinen Fall abpumpen!!damit kurbelst du das ganze nur an!Hör nicht auf zu stillen!Es ist wunderbar wenn es sich erstmal eingepegelt hat!Und wenn sie kurz vor dem Satillen zu prall sind, kannst du auch ausstreichen kurz vorher!wirst sehen das regelt sich dann!Viel Glück Katja

Achja und nicht in die pralle Sonn1e mit dem busen, dadurch können Brustentzündungen entstehen!

Beitrag von naddl19 04.08.07 - 17:02 Uhr

Hi Katja.#blume

#danke für die Antwort.

Nur was genau meinst du mit "ausstreichen?"#kratz

Ich habe mich jetzt mal unter die Dusche gestellt und Die Brüste abwechselnd unter die Brause gehoben. und dann immer so mit dem daumen halt auf der Brust nach vorne gestrichen. Dann hab ich die Milch einfach raustropfen lassen. Ich denke mal so hast du es gemeint oder? das ganze hab ich so ca 10 min gemacht. Macht man das immer vor oder nach dem stillen?

Oh mann ich hoffe nur das ich es irgendwie gebacken bekomme.....das ist ja echt nicht auszuhalten....hätt nicht gedacht das es so arg wird. Mein Mann sagt auch schon die ganze zeit "mein Gott hast du mörder Hupen bekommen"#schock#freu

Meine Hebi kommt gott sei dank heut Abend auch noch, dann kann ich die auch nochmal fragen.#cool

Mein dammschnitt ist grad im Moment etwas besser dank eines Kamillosan Bades.#schwitz

Okay dann#danke nochmal!

Gruß Nadine#klee

Beitrag von stoka 05.08.07 - 11:20 Uhr

Jo genauso hab ich es gemeint, effektiver ist das ganze wenn du es vor dem stillen machst, manchmal ist die Brust so prall das die Kleinen die warze nicht richtig fassen können und dann tut es weh!Auststreichen kannst du aber immer wenn du denkst du hast zu viel, die Stillzeit erst in 2 Stunden ist und du schon wieder pralle Brüste hast, ich habs oft nachts machen müssen als mein kleiner die ersten Nächte durchgeaschlafen hat, schön das er geschlafen hat.....ich nicht#augen. Probier es die ersten 2 Wochen tut das Ansaugen immer weh!hab auch die augen zusammengekniffen und siehe da nach 8 Tagen hat die Brust sich an die Dauerbelastung gewöhnt, und nach 4Wochen kannst du es so richtig genießen, die Nähe mit deinem Baby, die bequemlichkeit dass immer das Essen dabei ist!Es wird dir nach 5 Monaten so gefallen, dass du es schade findest zuzufüttern und die Zeit langsam vorbeigeht!Glaub mir...und abstillen in dem Zustand deiner Brust ist kein Zuckerschlecken!

Beitrag von hebigabi 04.08.07 - 16:16 Uhr

Dein Schnitt wird dadurch entlastet, in dem du am Wochenende mehr liegend die Zeit verbringst, als drauf zu sitzen und wenn sitzen, dann auf einem Stapel Kissen und auf KEINEN Fall auf einem Sitz-oder Schwimmring #schock!

Die kalten Umschläge beim Milcheinschuss sind sehr sinnvoll - NACH dem Stillen und sobald sie warm werden sofort wieder kalt machen- also wechselst du durchaus alle Stunde die Umschläge.

Vorm Anlegen den Busen warm machen, damit die Milch besser läuft und unbedingt dein Kind anlegen, das bekommt nämlich definitiv mehr aus der Brust als die blöde Pumpe.

Wenn du abstillst bekommst du zwar Tabletetten, darfst aber dann weder anlegen, noch abpumpen und läufst dann 2-3 Tage mit einem Mörderbusen rum #heul, bevor der mal langsam besser wird und nicht mehr nachproduziert.

Da kannst du die 3 Tage auch nutzen und anlegen- auch wenn sich beim Ansaugen durchaus in den nächsten 2 Wochen noch die Fußnägel hochkrempeln (aber das ist normal ) und dann hat sich´s am Busen auch eingestellt.

Zieh´s durch, der Anfang ist nicht immer ganz einfach, aber es lohnt sich!

LG

Gabi

Beitrag von naddl19 04.08.07 - 17:11 Uhr

HI Hebigabi#blume

#danke auch für deine Antwort.

Ich weiß nicht ob ich das schaffe wieder zu stillen???
Schon bei dem Gedanken schießen mir die Tränen in die Augen. Meine Brust tut so schon mördermäßig weeeeeeeeeeeeeh und wenn dann noch mein kleines dran saugt....ohjeh...und sie kommt heute echt oft....#heul#heul

Hab jetzt noch nen kleinen Milchvorrat im Kühlschrank den brauch ich noch auf und dann werd ichs nochmal wagen.....glaub ich....#gruebel

Mal sehen was meine Hebi heut Abend noch dazu sagt.
Ist es eigentlich nochmal das sich so kleine hubbel bilden?
wenn ich nämlich so über die Brust taste sind da voll welche...#schmoll

Gruß Nadine#blume

Beitrag von hebigabi 04.08.07 - 17:56 Uhr

Die Knubbels sind die Stauungen, die sich bilden, weil du nicht anlegst- wie gesagt, eine Pumpe zieht nie so effektiv wie ein gut saugendes Kind.

Augen zu - Zähne zusammenbeißen- und durch---> regelmäßig anlegen, Wärme vorher drauf(mit Körnerkissen) und nachher kühlen und in 2 Tagen gehts besser.

Sei froh, dass sie so oft kommt, dann kann es- wenn du SIE regelmäßig anlegst- auch nicht zu Stauungen kommen.

Außerdem kommt sie zeitlich gesehen in einen Wachstumsschub und ändert damit durch ihr trinken die Menge und die Zusammensetzung der MM.

LG

Gabi