durch Schwangerschaft RLS - wer noch???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lolli0815 04.08.07 - 13:38 Uhr

Hallo Mädis,

ich hab durch die Schwangerschaft das Restless-legs-sydrom bekommen. #schmoll

Wer von euch hat das auch und wie kommt ihr damit zurecht?

LG
Kristin

Beitrag von karta03 04.08.07 - 14:17 Uhr

Hallo,ich habe es in der SS bekommen.Jetzt ist es wieder fast vollkommen weg,Gott sei dank. Ist es schlimm bei dir? Was tust du dagegen?

LG

Beitrag von lolli0815 04.08.07 - 19:43 Uhr

Hallo Karta,

ich hab es seit dem 7. Schwangerschaftsmonat. Bin fast jede Nacht ewig durch die Wohnung gewandert, manchmal bis um vier in der Früh. Und als ich um sechs aufstehen musste, um in die Arbeit zu gehen, war ich wie erschlagen. Als ich mit meinem Frauenarzt darüber gesprochen habe, meinte er, es wäre Magnesiummangel und hat mir Tabletten dagegen verschrieben. Hab am Ende 8 Stück am Tag davon genommen und gebracht hatte es gar nix. #schmoll Ich dachte dann, dass meine Maus vielleicht irgendwie komisch im Bauch liegt und das nach der Geburt wieder vorbei ist. Also bin ich bis zum letzten Tag gewandert und hab dabei oft #heul, weil ich so müde war. Allerdings fing der Mist so vier Wochen nach der Geburt wieder an. Nicht so schlimm, aber trotzdem noch da. Hab noch 7 Wochen gewartet und bin dann zum Neurologen gegangen (hatte mir eine Userin hier empfohlen). Der hat das RLS dann festgestellt und mir Restex gegeben. Davon muss ich eine Tablette jeden Abend eine Stunde vor dem Schlafengehen nehmen. Es hilft sehr gut. Allerdings leide ich seit meiner frühen Jungend an Einschlafstörungen und wenn ich dann so 2-3 Stunden im Bett liege und nicht einschlafen konnte, ist die Wirkung der Tablette hinüber und ne zweite soll man nicht nehmen. #schmoll Naja, ich wurschtel mich so von Nacht zu Nacht durch, aber bei dem Gedanken, dass jetzt ein Lebenlang zu haben, graust es mir. Schlaf seit Wochen nur 3-4 Stunden die Nacht, denn früh um fünf klingelt der Wecker. #schrei

LG
Kristin

Beitrag von sonnekai 04.08.07 - 18:45 Uhr

Fragte mich grad, was dieses Syndrom bedeutet und habe mal auf die Schnelle gegoogelt.

Bah...ich krieg fast nen Schreikrampf. Seit einem reichlichen Jahr und besonders in der Schwangerschaft bekomme ich abends ständig ein Unruhegefühl in den Beinen und habe den Drang sie ständig zu strecken und zu schütteln. (Ab und an auch die Arme)....Habe dadurch auch immer wieder Einschlafprobleme.

War mir gar nicht bewusst, dass dies eine Erkrankung sein kann.:-[

Sollte wohl besser mal zum Arzt das abklären lassen.

Hast du dich untersuchen lassen? Wenn ja, bekommst du Medikamente?
Ich hatte diese Symptome bereits vor der Schwangerschaft...die Ursache kann also hier nicht liegen.

LG Sonja

Beitrag von lolli0815 04.08.07 - 19:56 Uhr

Hallo Sonja,

hört sich genauso an wie bei mir. Ich dachte auch nicht, dass es eine Erkrankung sein kann und hab mir eingeredet, dass es wieder weg geht. Das Gegenteil war der Fall. #schmoll
Mir hat hier eine Userin empfohlen zum Neurologen zu gehen. Ich hab mich dann per Mail mit einem Prof. an der Uniklinik darüber unterhalten und er hat gemeint, ich soll mal vorbeikommen. Da wurde dann das RLS festgestellt. :-( Er hat mir "Restex" verschrieben. Das sind Tabletten, die eigentlich für Parkinsonerkrankte sind, aber hier gut helfen, sagte er. Und gleich zur Beruhigung: Beide Krankheiten haben absolut nix miteinander zu tun!!!

Ich würde dir auf alle Fälle raten, zum Arzt zu gehen. Und lass dich am besten gleich zum Neurologen überweisen. Den Hausärzten ist die Krankheit nämlich weitgehend unbekannt (hab ich gelesen) und sie sagen meistens, dass es sich um Magnesiummangel oder Durchblutungsstörungen handelt.

Würde mich freuen, wenn du mir Bescheid gibst, was bei dir rausgekommen ist. Ich war so erleichtert, dass dieses blöde Zucken endlich einen Namen hatte, auch wenn es nicht schön ist, es zu haben. Soviel ich weiß, geht das nicht mehr weg und man muss die Tabletten immer nehmen.

Hier noch mein Beitrag, den ich deiner Vorrednerin geschrieben habe:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=1015402&pid=6522381

GLG
Kristin