ab wann ins eigene Zimmer???

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von paris25 04.08.07 - 16:16 Uhr

Mein kleiner ist jetzt 4 einhalb Monate alt und schläft bis jetzt noch bei uns im Schlafzimmer in seinem Gitterbett.
ICh überlege aber ihn in sein Zimmer zu legen, weil er da mehr Ruhe hat. Er merkt ja schon wenn wir ins Bett gehen udn außerdem möchte ich mit meinem Mann auch gern abends mal wieder kuscheln und nicht nur flüstern müssen und mal ein bißchen Tv im Bett schauen.
Leider kann ich es nicht übers Herz bringen meinen kleinen allein in seinem Zimmer schlafen zu lassen. Ich hab so Sehnsucht....vorm einschlafen guck ich ihn immer ganz lange an und kann dann beruhigt die Augen zu machen.
Wenn er in seinem Zimmer ist fehlt mir irgendwas. Ih glaube er merkt das garnicht- er wird nur bestimmt besser schlafen udn nicht durch uns gestört werden. Mein Mann hat Astma und der hustet nachts manchmal schon ganz schön.
Wann habt ihr Eure kleinen ins eigene Zimmer gelegt???

Beitrag von julianstantchen 04.08.07 - 17:00 Uhr

Hallo!

Meine haben vom Anfang an im eigenen Zimmer geschlafen. Ich wollte das so, auch wenn es nur eines geworden wäre.

Du kannst ihn in sein Zimmer legen wann du willst (oder es klappt ;-)).
Auf der einen Seite muss es dir passen und auf der anderen Seite...wenn es besser für den Kleinen wäre, stellt sich die Frage schon fast nicht mehr. Es geht um ihn, dann erst um dich.

Aber wenn er gut schlaft bei euch und dir wichtiger ist ihn abends anzusehen usw. dann lass ihn einfach noch ein wenig. Einfach so, wie es euch am angenehmsten ist #freu

LG Alex

Beitrag von soleil1976 04.08.07 - 20:17 Uhr

Hallo!

Jakob (bald 7 Monate) schläft auch noch bei uns. Ich glaube, es gibt da keinen festen Plan, bis wann ein Kind bei den Eltern schlafen sollte. Ich habe mal was von einem Jahr gelesen, aber du musst gucken, wie es für euch alle 3 am besten ist.
Versuch es doch sonst einfach ihn ins eigene Zimmer zu legen. Dort kannst du ihn ja auch noch in seinem Bettchen angucken.

Alles Gute.

Doris

Beitrag von budges... 04.08.07 - 20:26 Uhr

mit 2 monaten

Beitrag von silkesommer 04.08.07 - 20:38 Uhr

Joshi schläft seid dem zweiten lebensmonat in seinem eigenen zimmer, und totz meiner liebe zu ihm fand ich es die beste lösung, denn bei jedem räusper, lauteren atemzug wurde auch ich immerwieder wach und fand so kaum schlaf, war an nächsten tag ausgeglichen.

seid dem er in seinem eigenen zimmer schläft, klappt es auch besser mit den schlafritualen....denn dann schläft er und keiner kommt später dazu und gesellt sich nebenan ins andere bett und stört ihn mit seinen geräuschen.


aber das muss jeder selber wissen

lg

silke

Beitrag von bibo1977 04.08.07 - 21:54 Uhr

hallo,
ich seh das genauso wie meine vorrednerinen.
die geräusche die mein kleiner nachts macht lassen mich auch nicht wirklich zur ruhe kommen.und auch er fühlt sich gestört durch das husten und schnarchen von meinem mann #hicks.
thalia habe ich so mit knapp 4 monaten in ihr zimmer gelegt.ich gehe heute noch jeden abend zu ihr rein und schau sie an,dann erst gehe ich ins bett;-).

LG mellie

Beitrag von sabrina1980 04.08.07 - 22:11 Uhr

Hallo,

wir wollten unsere Kleine eigentlich mit 6Monaten ausquatieren#schein
Für mich wäre es nicht so schlimm gewesen, wie für mein Mann#schein. Komisch war es trotzdem als sie nicht mehr bei uns im Zimmer war#kratz

Sie war 8Monate als sie in ihr Zimmer kam

lg
Sabrina+Carla-Joelle

Beitrag von sternenzauber24 04.08.07 - 23:49 Uhr

Ich würde sagen, höre da einfach auf Dein Gefühl! Mein Sohn wird jetzt 9 monate und schläft noch bei uns, mich stört das absolut nicht. Ich lasse ihn, solange wie wir das genießen dürfen. Ich habe das bisher immer so gehalten und es war später kein Problem sie umzusiedeln. Ich mache mir da nicht so den Kopf, für mich wäre es Zeitverschwendung. Entweder habe ich Kinder, oder keine. Und ich geniesse die Nähe meiner Kinder sehr!

LG, Julia

Beitrag von gisele 06.08.07 - 12:15 Uhr

hallo!!
gisele ist jetzt 2 jahre und schläft nur mittags im eigenen bett;-)
aber ich werde nach unserem umzug versuchen ob sie nicht nachts auch dort schlafen will.
wir geniessen es alle sehr,aber es wird langsam zu eng und gisele ist im schlaf sehr unruhig#gaehn
aber die 2 jahre bei uns fand ich schön #hicks
wenn ich von meinem gefühl ausgehen soll,würde ich mein kind erst mit einem jahr ins eigene zimmer quartieren,allein schon wegen der ganzen gefahren#schmoll.
aber das ist meine meinung,ich kenne viele mütter wo das kind vom ersten tag alleine schläft und es klappt super.
lieben gruss,nadine

Beitrag von moesha1409 07.08.07 - 15:56 Uhr

Mein Sohn schläft vom ersten Tag an in seinem eigenen Zimmer.
Das war bei unserer großen Tochter auch so.
Für manche mag sich das hart anhören, aber für mich war es wichtig das ich wieder meinen eigenen Raum habe. In dem ich tun und lassen kann was ich will.
Natürlich kommen die Kinder zum kuscheln zu uns, aber sie wissen beide das sie ihr eigenes Zimmer bzw. Bett haben.

Ich liebe die beiden über alles, aber wenn sie schlafen finde ich es ok wenn sie in ihrem eigenen Bett, in ihrem eigenen Zimmer liegen.

Ich behaupte ihr Schlaf und auch mein/unserer Schlaf ist dann einfach erholsamer.

Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Alles Liebe
Nina mit Vivienne *14.09.01 und Luca *02.11.06