sex nach geburt

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von mari30 04.08.07 - 18:41 Uhr

hi

kann mir einer sagen ab wann man im allgemeinen wieder sex nach der geburt hat bzw. haben kann? bei mir hat sich zwar leider die lust noch nicht wirklich eingestellt aber ich wüsste auch nicht ob es nen zeitpunkt gibt. danke und lg

Beitrag von auriane_sn 04.08.07 - 20:01 Uhr

Der Zeitpunkt ist dann, wann du wieder Lust drauf hast.

Ich hatte nach 3 Wochen wieder den ersten richtigen Sex.

Man kann im allgemeinen nach dem blutigen Wochenfluss wieder Sex haben. Das ist bis ca. 14 Tage nach der Geburt der Fall.

Mach dir nicht zu viele Gedanken.

Beitrag von dorbec76 05.08.07 - 16:09 Uhr

wie oben scho gesagt nach lust und laune... wenn wochenfluss noch da ist, kondome verwenden da der wochenfluss infektiös ist, bzw es leicht zu infektionen kommen kann...

ich habe nun schon 6 wochen kein sex mehr gehabt.. (so alt ist nu unser kleines).. da ich auch warten will bis der wochenfluss vorbei ist... da ich keine kondome mag.. schon das drauf gefriemel geht mir auf den keks....

aba geht ja auch ohne sex... denn eins haben männer und frauen gemeinsam: in manchen sachen sind wir alle gute handwerker

Beitrag von auriane_sn 05.08.07 - 20:01 Uhr

Hallo Dorbec!

Kleine Berichtigung: Der Wochenfluss ist NICHT infektiös!

LG
Auriane

Beitrag von dorbec76 05.08.07 - 21:03 Uhr

kleine berichtigung:

Wochenfluss (Lochien)
Die Plazenta hinterlässt eine tiefe Wunde in der Gebärmutterwand, die etwa handtellergroß ist. Auch die Eihäute, die das Ungeborene die ganze Schwangerschaft schützend umgeben haben, lösen sich ab und verursachen an der übrigen Gebärmuttermuskulatur Schürfwunden. Die Wundfläche, welche die Plazenta hinterlassen hat, muss ausheilen. Es entsteht ein Wundsekret, der Wochenfluss (Lochien). Er besteht aus Plazentaresten und Blutkoageln (große Blutklumpen). Die Menge und Zusammensetzung des Wochenflusses ändert sich entsprechend dem Heilungsverlauf. Die erste Woche ist er noch blutig, in der zweiten Woche braunrot bis gelblich. In der 3. bis 6. Woche ist seine Farbe schleimig grau-weiß. Es kommt aber auch vor, dass das Lochialsekret bis zu vier Wochen nach der Geburt noch Blutbeimengungen enthält. Nach sechs Wochen hört der Wochenfluss schließlich auf.

Der gesamte Blutverlust im Wochenbett liegt zwischen 200 und 500 Millilitern. Die Blutungen sind am Anfang am stärksten und nehmen dann kontinuierlich ab. Die Gebärmutterhöhle wird kurz nach der Geburt von aufsteigenden Bakterien (beispielsweise Staphylokokken und Streptokokken) aus der Scheide besiedelt. Der Wochenfluss ist infektiös. Eine penible Intimhygiene muss von der Wöchnerin eingehalten werden. Nach jedem Toilettengang und Wechsel der Binde sollte der Intimbereich abgebraust werden. Die Hände müssen gewaschen und desinfiziert werden. Unter allen Umständen ist der Kontakt mit der Brust zu vermeiden. Es kann sonst zu einer schmerzhaften Brustdrüsenentzündung kommen. Ein weiterer Tipp: Ziehen Sie ein Nachthemd nicht über den Kopf aus, sondern über die Beine. Keime des Wochenflusses können so nicht an die Brust oder den Still-BH kommen.

;-)

Beitrag von auriane_sn 06.08.07 - 11:48 Uhr

Ja, dann frag mal ne Hebamme oder Ärztin, denn DAS ist eine veraltete Auffassung.... und irgendwie nur in D so...

Kannst ja mal Hebi Gabi anschreiben, die vor einiger zeit darüber einen Thread verfasst hat....

LG

Beitrag von anatra 06.08.07 - 09:16 Uhr

Komischerweiße hatte ich schon Lust wieder nach paar Tagen,ich war selber so überrascht...aber die Blutung ect. ließ mich zusammen reißen:-)
Aber wir haben dann doch intensiv nach einer Woche gekuschelt..so das ich in der einen Brust sogar einen Milcheinschuss hatte:-(
Geschlafen haben wir noch nicht miteinander...mein Mann sagt immer das ihn die Blutung nichts ausmacht,was ich nicht verstehen kann:-( aber anders wie bei der Periode,habe ich mehr Angst der Infektionsgefahr....

Ich bin ehrlich gesagt auch seelisch nicht so in der verfassung:-(